Navigation überspringen

Techniker

Die voestalpine ist als innovativer Arbeitgeber begehrt – auch und vor allem bei Absolventen technischer Universitäten und Fachhochschulen. Sie finden im Konzern ein ausgesprochen gutes Arbeitsklima – die beste Voraussetzung für Spitzenleistungen – und darüber hinaus attraktive Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.

Weltweit arbeiten heute über 10.000 Techniker für die voestalpine. Sie kommen aus unterschiedlichsten Fachbereichen wie Metallurgie, Chemie, Physik, Maschinenbau, Mechatronik, Informatik u. v. m. Eines haben sie allerdings gemeinsam – sie sind es, die uns durch das stetige Vorantreiben technischer Entwicklungen zum internationalen Technologie- und Qualitätsführer machen.

Spannendes Umfeld für Forscher & Tüftler

Die Erfolge der Techniker in der voestalpine kommen nicht von ungefähr – sie haben eine solide Basis: Wir sind bekannt für eine Unternehmensphilosophie, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt und ihm ständig neue Möglichkeiten eröffnet. Vor allem die Arbeit an hochmodernen Anlagen und deren Weiterentwicklung, mit dem Ziel, Innovation und langfristige Wettbewerbsvorteile hervorzubringen, bietet für unsere Techniker ein besonders spannendes Umfeld. Neben „klassischen“ Aufstiegschancen bietet die voestalpine die Möglichkeit einer „Expertenkarriere“ an – verbunden mit zahlreichen Benefits wie etwa der Einbindung in strategische Projekte. Viele Führungskräfte im Konzern sind Techniker und auch im Topmanagement sind Techniker stark präsent. Mit Herbert Eibensteiner, Peter Schwab, Franz Rotter, Franz Kainersdorfer, Hubert Zajicek und Robert Ottel sind übrigens auch die Vorstände der voestalpine AG diplomierte Techniker – sie haben in Qualitäts-, Forschungs-, Produktions- und Instandhaltungsabteilungen der voestalpine begonnen und diese auch geleitet.

Fokus auf Forschung & Entwicklung

Unsere Techniker tragen einen Löwenanteil zur hohen Innovationskraft und Qualitätsführerschaft bei. Vor allem im Bereich der technischen Forschung und Entwicklung sind sie tragende Säulen und machen die voestalpine zu einem der forschungsintensivsten Unternehmen Österreichs. Allein im laufenden Geschäftsjahr werden 184 Millionen Euro investiert. Ein Großteil der Produktentwicklungen konzentriert sich auf Branchen mit den höchsten technologischen Ansprüchen, wie zum Beispiel Mobilität: Innovationen dafür sind höchstfeste Stähle mit erhöhter Umformbarkeit und Hybridkomponenten für den automobilen Leichtbau und hocheffiziente Elektrobänder für die modulare Batteriebox (Elektromobilität). Das sind nur wenige Beispiele aus der Welt unserer Forscher & Tüftler. Weltweit sind rund 700 Mitarbeiter an über 70 Standorten im Bereich F&E tätig.

Weiterbildung und ausreichend Freiraum beim Arbeiten

„Auslandseinsätze“ beim Aufbau neuer, internationaler Werke, Kooperationen & Projekte mit Kollegen aus unterschiedlichsten Ländern sowie ein laufender Austausch mit externen Forschungs- und Bildungseinrichtungen sind in der voestalpine Teil des Technikeralltags. Wer gerne dazulernt, kann eines der zahlreichen Weiterbildungsangebote nutzen. Wissen vermehrt sich, wenn man es teilt: Viele unserer Techniker sind immer wieder in Bildungsinstitutionen und bei Konferenzen als Lehrende oder Vortragende gefragt, in Österreich und darüber hinaus.

Besonders schätzen unsere Technikerinnen und Techniker die Rahmenbedingungen in der voestalpine – sie werden ermutigt, immer wieder Neuland zu betreten, technologische Grenzen zu überschreiten und so letztendlich diesen „one step ahead“, den sich die voestalpine auf ihre Fahnen heftet, auch tatsächlich zu leben.

Bewerben Sie sich jetzt bei uns!