Steel Division

corrender

corrender ist eine Zink-Magnesium-Aluminium Beschichtung von voestalpine

Leistungsstarke Schutzschicht


Ausgezeichneter Korrosionsschutz
Ein markantes Kennzeichen von corrender ist der ausgezeichnete und leistungsstärkere Korrosionsschutz gegenüber klassisch verzinktem Stahlband. Die deutlich höhere Schutzwirkung von corrender resultiert in einer dünneren metallischen Schichtauflage aus Zink.

Hervorragende Verarbeitbarkeit
corrender überzeugt zudem durch Effizienzsteigerung in der Verarbeitung und führt so zu einer deutlichen Kostensenkung in der Produktion. Potentiale können besser denn je genützt werden: aus dem geringen Zinkabrieb, den hervorragenden Tiefzieheigenschaften, der geringen Reibung und dem damit verbundenen geringen Ölverbrauch sowie der sehr guten Profilierbarkeit resultieren hervorragende Verarbeitungseigenschaften.

Leistungsstarke Alternative
Durch den überragenden Korrosionsschutz eröffnen sich beim Einsatz von corrender mehrere Optionen: neue Marktfelder durch bessere Schutzwirkung bei gleicher Stärke oder deutliche Einsparungspotenziale bei gleicher Schutzwirkung.

Das Maximum an Vorteilen

Maximum protection

Der ausgezeichnete Korrosionsschutz von Zink-Magnesium Beschichtungen ist bekannt. corrender geht noch einen Schritt weiter. corrender ist eine perfekt abgestimmte Schicht, die gegenüber herkömmlichen Zink-Magnesium Beschichtungen durch ein Mehr an Korrosionsschutz und ein Mehr an Schutzwirkung besticht.  

Maximum processability

voestalpine bietet ein breites und tiefes Prozess-Know-how in der Produktion. Gemeinsam mit den Prozessspezialisten wurde corrender vor dem Hintergrund der Maximierung der Effizienz entwickelt. Das Ergebnis ist ein Produkt mit geringstem Zinkabrieb, hervorragenden Tiefzieheigenschaften sowie maximaler Profilierbarkeit.

Maximum experience

Die voestalpine gilt als Pionier bei der der Einführung von Zink-Magnesium-Aluminium-Legierungen auf dem europäischen Markt. 2007 begann diese Erfolgsgeschichte mit Serienlieferungen von corrender. Durch zahlreiche Laborprüfungen, weltweite Auslagerungen, großtechnische Anlagenversuche sowie Einsätze bei Kunden, haben sich die voestalpine-Techniker ein umfassendes Produktverständnis und Expertenwissen aufgebaut.

Stahlsorten und Auflagegruppen

corrender ist in den Auflagen von ZM 70 g/m2 bis 310 g/m2 sowie in allen in der Automobilindustrie gebräuchlichen Stahlsorten erhältlich. Das Angebotsspektrum reicht dabei von Weichstählen, Bake-Hardening Stählen bis hin zu hoch- und höchstfesten Stählen.

Lieferbare Abmessungen

Tabelle corrender

Angegebene Kennwerte sind Richtwerte. Einschränkungen sind je nach Dicke möglich.

 

Salzsprühtest

corrender überzeugt im klassischen Salzsprühtest durch einen deutlich höheren Korrosionsschutz als klassisch verzinktes Stahlband – auch im umgeformten Zustand!

In stark säurehaltiger Umgebung sowie bei alkalischer Belastung verfügt corrender ebenfalls über eine deutlich erhöhte Schutzwirkung.

voestalpine corrender - Salzsprühtest

Überragende Testergebnisse bei weltweiter Auslagerung

Um die Leistungsfähigkeit von corrender auch unter natürlichen Bedingungen zu demonstrieren, wurden corrender Proben sowie Proben von klassisch verzinktem Stahlband weltweit an 14 Standorten ausgelagert. Die weltweite Auslagerung in Zusammenarbeit mit dem French Corrosion Institute soll sicherstellen, dass unterschiedliche Temperaturen, Niederschlagsmengen, Luftfeuchtigkeiten, Schadstoffbelastungen (SO2 und NO2) sowie Entfernungen zum Meer berücksichtigt werden.

voestalpine corrender - weltweite Auslagerung

65 % höhere Schutzwirkung

corrender weist nach einem Jahr an jedem der weltweiten Standorte einen deutlich geringeren Masseverlust und somit einen höheren Korrosionsschutz als klassisch verzinktes Stahlband aus. Im Durchschnitt über alle Standorte wurde eine Verbesserung um über 65 % festgestellt, wobei an einigen Standorten eine Erhöhung der Schutzwirkung um mehr als 80 % erreicht werden konnte. An keinem der Standorte war die Erhöhung der Schutzwirkung geringer als 40 %.

voestalpine corrender - höhere Schutzwirkung
voestalpine corrender - Tabelle zur höheren Schutzwirkung

Wir weisen darauf hin, dass bei der Auslegung der Stahlkonstruktion sämtliche einschlägigen Konstruktionshinweise zum Schutz der Anlage gegen Korrosion eingehalten werden müssen (siehe unter anderem Merkblatt 121:2003 des Stahl-Informationszentrums, „Korrosionsschutzsysteme für Bauelemente aus Stahlblech“). Insbesondere sind stehende Feuchtigkeit, Tropfenbelastung durch abrinnende Feuchtigkeit, Verunreinigungen und Kontaktkorrosionsmöglichkeiten durch Mischbauweise zu vermeiden.

Wir weisen darauf hin, dass sich aus dieser Tabelle keine Gewährleistung oder Garantie gegen Korrosionsschäden ableiten lässt, da die Anwender für die Planung und Auslegung ihrer Stahlkonstruktion (und des Korrosionsschutzes derselben) verantwortlich sind.

 


Ansprechpartner

Stahlbänder

Feuerverzinktes Stahlband

Feuerverzinktes Stahlband

Feuerverzinktes Stahlband von voestalpine zeichnet sich durch hohe Korrosionsbeständigkeit, exzellente Verarbeitungseigenschaften und ein breites Anwendungsspektrum aus.

Mehr anzeigen

Feuerverzinktes Stahlband

Ein Allrounder mit Exzellenz

Feuerverzinkte Stahlbänder der voestalpine zeichnen sich durch gute Korrosionsbeständigkeit und ein hochwertiges Erscheinungsbild, exzellente Verarbeitungseigenschaften und ein breites Anwendungsspektrum aus. Das Portfolio an Stahltypen reicht von Supertiefziehgüten bis hin zu Güten mit höchsten Festigkeiten (ahss advanced high-strength steels). Je nach Kundenbedürfnis liefert voestalpine ein umfassendes Spektrum an verfügbaren Breiten und Dicken mit einer maßgeschneiderten metallischen Beschichtung. Zusätzlich ermöglichen vielfältige Nachbehandlungen der Oberfläche eine Erweiterung des Einsatzbereiches. voestalpine überzeugt mit einzigartigen Oberflächen in Außenhautqualität bei höchstfesten Stählen und bietet dazu auch eine ZF-Beschichtung an. Die weltweit einzigen feuerverzinkten Presshärtestähle der voestalpine runden das vielfältige Spektrum ab.

Werkstoffe für die Kaltumformung

Einzelne Stahlgüten sind als verzinktes Warmband verfügbar:

  • Warmgewalzte niedrig- oder mikrolegierte Stähle
  • Warmgewalzte ferritisch-bainitische Stähle
  • Warmgewalzte Complexphasen Stähle

Werkstoffe für die Warmumformung

Für die Warmumformung sind presshärtende Stähle in unterschiedlichen Festigkeitsklassen verfügbar, die mit Zink- oder Zink-Eisen-Überzug beschichtet werden. Bestes Crashverhalten, hohe Maßhaltigkeit sowie sehr gute Fügeeignung zeichnen die aus diesen Werkstoffen gefertigten Bauteile aus.

Metallische Beschichtungen

Die metallischen Beschichtungen Z und ZM sind mit normaler (N) und kleiner Zinkblume (M) erhältlich. Die Oberfläche bei Zink-Eisen-Überzug ist blumenfrei. Nach Kundenwunsch liefert voestalpine unterschiedliche Zinkauflagen je Seite (Differenzverzinkung).

corrender – Die leistungsstarke Zink-Magnesium-Aluminium Schutzschicht von voestalpine

Durch diese Bandveredelung werden ein ausgezeichneter Korrosionsschutz und eine hervorragende Verarbeitbarkeit möglich, welche eine leistungsstarke Alternative zu herkömmlichen Schutzschichten für Feuerverzinktes Stahlband darstellen. Seit 2007 wird corrender nun schon in Serie geliefert und voestalpine hat sich seither auch in diesem Bereich ein umfassendes Produktverständnis und Expertenwissen aufgebaut.

Beschichtung
Dicke / mm
Breite max. / mm
Auflage
Z bzw. GI
0,45 – 4,00
1730
Z70 - Z600
ZF bzw. GA
0,45 – 2,30
1730
ZF70 - ZF140
ZM (corrender)
0,45 – 2,30
1730
ZM90 - ZM200

„Am Standort Linz fertigen wir auf fünf Feuerverzinkungsanlagen einen sehr umfangreichen Produktmix. Wir veredeln weiche bis höchstfeste Stahlsorten mit unterschiedlichen Zinkbeschichtungen und in verschiedenen Oberflächenqualitäten. Unser Team begegnet dieser Herausforderung mit großem Einsatz und Qualitätsbewusstsein täglich aufs Neue. Wir setzen auch neue Maßstäbe durch chromfreie, umweltschonende Zusatzbehandlungen, wie beispielsweise clearcover® oder multiface®.“

Maximilian Kaiser, Hauptprozessleiter Feuerverzinken

Oberflächenarten

  • Übliche Oberfläche (A)
  • Verbesserte Oberfläche (unexposed bzw. B)
  • Beste Oberfläche (exposed bzw. C) für besondere Ansprüche, wie beispielsweise voestalpine Außenhautbleche (IF-Stähle) in der Automobilindustrie, die zusätzlichen Nutzen generieren:
  • Minimale Langwelligkeit
  • Hohe Konturschärfe der Spiegelungen
  • Auch für ZM-Beschichtungen (corrender)
  • Optimale Umformbarkeit
  • Effiziente Lackierung
Ausführung für Z und ZM
Mittenrauwert Ra [µm]
Standard
0,6 – 1,9
Sonderausführung besonders glatt
max. 0,5
Sonderausführung glatt
max. 0,9
Sonderausführung halbmatt
0,7 – 1,3
Sonderausführung matt
1,3 – 1,9

Zahlreiche Zusatzbehandlungen

Nachbehandlungen der Oberfläche verbessern zusätzlich die bestehenden Produkteigenschaften im Vergleich zum bereits qualitativ hochwertigen Ausgangsmaterial und bieten Lösungen für spezielle Anwendungen:

  • Antifinger-Print (multiface®) für die Hausgeräte- und Bauindustrie
  • Chemische Passivierung und/oder Korrosionsschutzöle zum Schutz vor Weißrostbildung – geht auch chrom(at)frei! (clearcover®)
  • Umformhilfen in Form einer Phosphatierung oder Passivierungsschicht (dryform®)
  • Optimierte Tribologie und ausgezeichnete Ölverteilung (prelube2)
Zusatzbehandlungen - Übersichtsbild

Weiterverarbeitung

Feuerverzinkte Stahlbänder der voestalpine sind in vielfältigen Breiten und Längen verfügbar:

  • Breitband
  • Spaltband (längsgeteilt)
  • Tafelblech (quergeteilt)
  • Formplatine

voestalpine liefert nach der Norm EN 10346 bzw. nach VDA 239100. Gerne sind Abweichungen nach Vereinbarung möglich.


Das könnte Sie auch interessieren

Zurück