Steel Division

aldur®

Einsatzbereiche

Unsere wasservergüteten hochfesten aldur®-Stähle kommen überall dort zum Einsatz, wo Gewichtseinsparung und Betriebssicherheit bei tiefen Temperaturen gefragt sind. Beispiele sind hochbeanspruchte, geschweißte Konstruktionen im Kran- und Fahrzeugbau, in Bergbaumaschinen sowie im Druckrohrleitungsbau. Im Offshore-Bereich liefern wir zudem warmgepresste Chords für Jack-up-Rigs und Liftboats.

Vorteile

 

Gewichtseinsparung durch höhere Festigkeit als herkömmliche Baustähle: höhere Nutzlasten im Kran- und Fahrzeugbau sowie kostengünstigere Konstruktionenhervorragende Schweißbarkeit infolge niedriger C-Äquivalente: hohe Kaltrisssicherheit in der Wärmeeinflusszone (WEZ), niedrigere Vorwärmtemperaturen und hohe Bauteilsicherheit durch hervorragende Zähigkeit in der Schweißverbindung.

 

Stahlsorten: 

voestalpine Sondergüte 

  • aldur 500 Q, QL, QL1 
  • aldur 550 Q, QL, QL1 
  • aldur 620 Q, QL, QL1 
  • aldur 700 Q, QL, QL1 
  • aldur 900 Q, QL 
  • aldur 960 Q, QL 

Abmessungen Blechdicke: 

  • aldur 500-700 Q, QL, QL 112-110 mm 
  • aldur 900 Q, QL 30-60 mm 
  • aldur 960 Q, QL 30-50 mm 

Blechbreite: 

  • für aldur 500 und 550 Q, QL, QL1:max. 3.800 mm 
  • für aldur 620 und 700 Q, QL, QL1:max. 3.000 mm für d = 12–20 mm, max. 3.800 mm für d > 20–100 mm 
  • für aldur 900 und 960 Q, QL : max. 2.500 mm 
  • Blechlänge: max. 13.200 mm für aldur 700 Q, QL, QL1: max. 16.000 mm für d = 12–30 mm 
  • Bestellgewicht:mind. 20 t je Einzelposition 
  • Stückgewicht:max. 14,8 t je Einzeltafel 

Zähigkeit: 

Es werden 3 Gütegruppen angeboten: 

  • Grundgüte: Q  -20 °C  ( Auslegungstemperatur)
  • Kaltzähe Güte QL    -40 °CKaltzähe 
  • Sondergüte QL1    -60 °C

 


Ansprechpartner

Raffinerie

Kesselbleche

Unsere Druckbehälterstähle eignen sich für sehr hohe oder sehr niedrige Temperaturen, zeichnen sich durch besondere Festigkeit und große Wandstärke aus. Auf Wunsch fertigen wir sie auch in sauergasbeständiger Ausführung.

Optimale Verarbeitungsqualität

Mantelbleche, Böden und Konen in Kohlenstoff und auch walzplattiert aus einer Hand zu erhalten, bedeutet für unsere Kunden optimale Verarbeitungsqualität. Die Grundwerkstoffe sind ab Werk ideal aufeinander abgestimmt. Die große Palette an Güten und Stählen ermöglicht ein breites Anwendungsgebiet.

Kessel- und Apparatebau

Kessel- und Druckbehälterstähle der voestalpine Grobblech GmbH finden sich im Kessel- und Apparatebau für die chemische und petrochemische Industrie. Warmfeste Druckbehälterstähle halten dabei selbst höchsten Temperaturen stand. Sie bewähren sich besonders bei warmgehenden Druckbehältern.

Hochfeste Legierungen

Zur Reduktion der Wandstärken von sehr dickwandigen Druckbehältern bieten wir hochfeste CrMo- und CrMoV-Stähle. Für LPG-Tankwagen setzen unsere Kunden die hochfeste Stahlsorte P460 NL2 mod. als Blech und Boden ein. Kaltzähe 9 %-Nickelstähle mit Zähigkeit bis -196 °C werden beim Bau von Lagertanks zur Lagerung von verflüssigtem Erdgas (LNG) verwendet. Zusätzlich liefern wir vergütbare Fittingstähle (WPHY) im Walzzustand.

Höhere Dicken und sauergasbeständig

Für ausgewählte Stahlsorten bieten wir schwere Mantelbleche in Dicken bis 200 mm an. Sie kennzeichnet ein höheres Stückgewicht mit bis zu 24t auf Basis von Blockguss-Vormaterial. Ebenso fertigen wir für unsere Kunden Druckbehälter-Stahlsorten in sauergasbeständiger Ausführung.

Aus einer Hand 

 Wir liefern Mantelbleche, Böden und Konen – in Kohlenstoffstahl als auch in walzplattierter Ausführung - aus einer Hand. Daraus ergeben sich für den Kunden folgende Vorteile:     

  • Verarbeitungstechnische Vorteile, vor allem beim Schweißen, durch gleichen Stahleinsatz für Mantelbleche und Böden    
  • Technische Beratung und Koordination durch eine Qualitätsstelle/Forschung    
  • Gleichzeitige Fertigstellung und Auslieferung von Mantelblechen und Böden    
  • Geringerer Beschaffungsaufwand für den Kunden

Stahlsorten

Stahlgruppe

Gütenorm

Stahlsorten

Unlegierte und

legierte

warmfeste Stähle

EN 10028-2

P235, 265, 295, 355GH

16Mo3, 20MnMoNi4-5

13CrMo4-5, 10CrMo9-10

13CrMoV9-10

Feinkornbaustähle

für den

Druckbehälterbau

EN 10028-3

P275 NH, NL1, NL2

P355 NH, NL1, NL2

P460 NH, NL1, NL2

Nickellegierte

kaltzähe Stähle

EN 10028-4

12Ni14

X12Ni5

X7Ni9

X8Ni9

Druckbehälterstähle

ASTM/ASME

(S)A 203 Grade D, E

(S)A 387 Grade 11 Class 2

(S)A 387 Grade 12 Class 2

(S)A 387 Grade 22 Class 2

(S)A 516 Grade 60, 65, 70 

(S)A 537 Class 1, 2

(S)A 533 Type B Class 2

(S)A 738 Grade A, B

Die Stahlsorten (S)A 516 Grade 50, 65 and 70 nach ASTM/ASME sind auf Anfrage auch sauergasbeständig lieferbar.

 

Abmessungen

Blechdicke:

5–150 mm (abhängig von Stahlsorte und Breite)

Blechbreite:

max. 3.950 mm (abhängig von Stahlsorte und Dicke; vergütet bis max. 3.800 mm)

Blechlänge:

max. 18.700 mm (abhängig von Stahlsorte und Dicke; vergütet bis max. 13.200 mm)

Bestellgewicht:   

mind. 2 t je Einzelposition (abhängig von Stahlsorte und Dicke)

Stückgewicht:

max. 11,7 t je Einzeltafel

 

Schwere Mantelbleche aus Blockguss-Vormaterial:

Für ausgewählte Stahlsorten bieten wir schwere Kesselbleche in größeren Dicken bis 200 mm und mit höheren Stückgewichten bis 24 t auf Basis von Blockguss-Vormaterial:

Stahlsorten: 

(S)A 516 Gr 60, 65, 70

(S)A 387 Gr 11 Cl.2

(S)A 387 Gr 12 Cl.2

(S)A 387 Gr 22 Cl.2

(S)A 537 Cl.1, 2

(S)A 542 Type D Cl.4a

(S)A 533 Type B Cl.2 (andere Stahlsorten auf Anfrage)

Blechdicke:   

70–200 mm

Blechbreite:

max. 3.400 mm (abhängig von Stahlsorte und Dicke)

Blechlänge:

max. 13.200 für vergütete Bleche (max. 9.000 mm für Dicken von 150–200 mm)

Stückgewicht:    

max. 24 t je Einzeltafel


Förderplattform

Offshore Bleche

Ob im Golf von Mexiko, in der Nordsee oder in der Arktis, unsere thermomechanisch gewalzten Konstruktionsstähle für die Offshore-Industrie sind weltweit im Einsatz.

Einsatz unter härtesten Bedingungen

Wir liefern hochwertige Offshore-Konstruktionsstähle und TM-gewalzte Schiffsbleche für Bohrinseln, Plattformen oder Jack-up rigs (Hubbohrinseln). Weiters werden diese Stähle für die Fundamente von Offshore-Windanlagen sowie FPSOs (Floating Production Storage and Offloading Vessels) eingesetzt. Zusätzlich sind wir in der Lage, im Haus warmgepresste Chords für die Füße von Jack-up rigs zu produzieren. Wir bieten prequalified Material mit Blechdicken bis zu 101,6 mm und CTOD-Werten bis -40 °C für den Einsatz in arktischen Gebieten (arctic steel). Unsere thermomechanisch gewalzten Offshore-Bleche zeichnen sich durch sehr gute Zähigkeit und hervorragende Schweißbarkeit aus. Die geringe Kaltrissanfälligkeit und die hohe Zähigkeit in der Schweißnaht garantieren höchste Sicherheitsstandards der geschweißten Konstruktion.

Stahlsorten

nach EN 10225:

S355G5+M, S355G6+M, S355G7+M, S355G8+M, S355G9+M, S355G10+M

S355G2+N, S355G3+N, S355G7+N, S355G8+N

S420G1+M, S420G2+M

S460G1+M, S460G2+M

alle TM-Güten sind bis 101,6 mm prequalified gemäß Annex E lieferbar

nach API 2H:

API 2H-50N (normalgeglüht bis 100 mm)

nach API 2W:

API 2W-50, API 2W-50T, API 2W-60 (bis 101,6 mm prequalified gemäß API RP2Z lieferbar)

nach API 2 MT1:       

API 2 MT1

Abmessungen

Blechdicke:

6–130 mm (abhängig von der Stahlsorte)

Blechbreite:

max. 3.850 mm (abhängig von Stahlsorte und Dicke)

Blechlänge:

max. 18.700 mm (abhängig von Stahlsorte und Dicke)

Stückgewicht:

max. 28,0 t je Einzeltafel

 Prequalified 

Wir bieten unsere Offshorebleche prequalified gemäß EN10225 in den Stahlsorten bis S460G2+M in Blechdicken bis 101,6 mm sowie prequalified gemäß API RP2Z in den Stahlsorten bis API 2W-60 in Blechdicken bis 101,6 mm an. Für arktischen Einsatz bieten wir unsere Offshorebleche in den Stahlsorten bis API 2W-60 mit garantierten CTOD-Werten bis -40°C, prequalified gemäß API RP2Z an.


LNG-Tanks

Nickelbleche

Wir liefern hochwertige Nickelbleche zur Lagerung und zum Transport von flüssigem Gas (LNG, LPG) in ausgezeichneter Qualität und extrabreiter, dünner Ausführung.

LNG

Beim LNG-Verfahren (Liquefied Natural Gas) wird Erdgas durch Abkühlung auf -164 °C verflüssigt. Dabei schrumpft das Volumen auf 1/600stel. Das macht die Lagerung und den Transport von Gas erst möglich und wirtschaftlich. Bei diesen sehr tiefen Temperaturen ist der Einsatz von speziellen 9 %-Nickelstählen notwendig, um noch ausreichende Zähigkeit und Sprödbruchsicherheit zu gewährleisten. Wir bieten für dieses Segment extrabreite Bleche auch bei 5 mm Dicke an.

LPG

Beim LPG-Verfahren (Liquefied Petroleum Gas) gewinnt man Propangas und Prozessgase aus Erdgas. Diese Gase werden bei Raumtemperatur unter geringem Druck verflüssigt. Sie werden in speziellen Tanks aus 5 %-Nickelstählen gelagert und transportiert. Dafür bieten wir Mantelbleche und Böden aus einer Hand.

Höchste Qualität für höchste Sicherheit

Basis für hochwertige Nickelbleche sind Brammen mit hohem Reinheitsgrad aus unserem eigenen Stahlwerk. Der sehr niedrige Kohlenstoffgehalt garantiert die perfekte Schweißbarkeit. Weitere Vorteile sind die ausgezeichnete Kerbschlagzähigkeit und die bruchmechanischen Eigenschaften (CTOD). Die gesamte Blechoberfläche wird ultraschallgeprüft. Der Restmagnetismus liegt bei unter 50 Gauß.

Anarbeitung nach Kundenwunsch

  • sandgestrahlt oder sandgestrahlt & geprimert
  • Schweißkantenvorbereitung: Der sehr niedrige Kohlenstoffgehalt ermöglicht eine nur geringe Aufhärtung der gebrannten Kante.
  • Biegen der Bleche

Stahlsorten

Stahlgruppe

Gütenorm

Stahlsorten

5 %-Nickelstähle

EN 10028-4:2003

X12Ni5

9 %-Nickelstähle

EN 10028-4:2003

ASTM/ASME 553

X7Ni9

A/SA 553 Type 1

 

Abmessungen

Blechdicke:

5 %-Nickelstähle: 5–70 mm

9 %-Nickelstähle: 5–60 mm

Blechbreite:

1.600–3.800 mm; extra breite Bleche: 9 %-Nickelstähle in Dicke 5 mm können wir bis zu einer Breite von 2.800 mm anbieten!

Blechlänge:

max. 12.400 mm

Bestellgewicht:   

mind. 2 t je Einzelposition

Stückgewicht:

max. 10,0 t je Einzeltafel

 

Zulassungen

Die Qualität unserer Produkte wird von sämtlichen führenden Zulassungsstellen bestätigt. Wir erfüllen auch die höchsten Anforderungen von KOGAS, der staatlichen Koreanischen Gasgesellschaft.

Zulassungen für 5 %-Nickelstähle

  • Lloyd´s Register of Shipping (LRS), Großbritannien
  • Technischer Überwachungsverein (TÜV), Deutschland
  • Germanischer Lloyd (GL), Deutschland
  • Registro Italiano Navale (RINA), Italien
  • American Bureau of Shipping (ABS), USA
  • Bureau Veritas (BV), Frankreich

Zulassungen für 9 %-Nickelstähle

  • Lloyd´s Register of Shipping (LRS), Großbritannien
  • Technischer Überwachungsverein (TÜV), Deutschland

Formenbau

Grobbleche aus Einsatz- und Vergütungsstählen

Einsatz- und Vergütungsstähle werden vorwiegend nach der Endverarbeitung beim Kunden wärmebehandelt und entfalten dadurch ihre endgültigen Eigenschaften. Typische Anwendungsgebiete sind der Werkzeugbau sowie der Formenbau.

Einsatz- und Vergütungsstähle werden vorwiegend nach der Endverarbeitung beim Kunden wärmebehandelt und entfalten dadurch ihre endgültigen Eigenschaften. Typische Anwendungsgebiete sind der Werkzeugbau sowie der Formenbau (z. B. für Betonsteine).

Stahlsorten

Vergütungsstähle

nach EN 10083:

C45, C45+N, C45E, C45E+N, C45E, 42CrMo4

Einsatzstähle

nach EN 10084:

16MnCr5, 20MnCr5

          

Abmessungen:

Blechdicke:  

10–160 mm (abhängig von der Stahlsorte)

Blechbreite:

max. 3.950 mm (abhängig von Stahlsorte und Dicke;

Breiten bis zu 3.800 mm)

Blechlänge:

max. 18.700 mm (abhängig von Stahlsorte und Dicke;

Längen bis zu 13.200 mm)

Bestellgewicht:   

mind. 20 t je Einzelposition

Stückgewicht:

max. 15 t je Einzeltafel


Mobilkran

Hochfeste Grobbleche

Hochfeste Grobbleche als Feinkornstähle ermöglichen eine Mindeststreckgrenze von 700 MPa. Ultrahochfeste Sondergüten erreichen sogar bis zu 1100 MPa.

Höhere Spannungen

Maschinen und Bauwerke werden immer größer. Wenn man die Größe eines Bauteils in Länge, Breite und Höhe verdoppelt, wächst das Gewicht um den Faktor 8, während die tragende Querschnittsfläche nur um den Faktor 4 ansteigt. Damit erhöht sich die Spannung, also das Gewicht bezogen auf die Querschnittsfläche, um das Zweifache. Hochfeste Stähle können diese höheren Spannungen aufnehmen und verringern gleichzeitig das Bauteilgewicht.

Handfeste Vorteile

Das geringere Gewicht von hochfesten und ultrahochfesten Grobblechen spart Kosten: Die Beschaffung des Vormaterials, die Kosten für Transport, Montage und Fundamente sinken deutlich. Dazu kommt die Kostenersparnis bei der Weiterverarbeitung. Dank bester Schweißeignung kann schneller und effizienter gearbeitet werden. Zudem sind deutlich weniger Schweißzusatzwerkstoffe nötig und die Schweißnahtprüfung wird erleichtert.

Unser Programm

Als hochfeste Grobbleche bieten wir Feinkornstähle mit einer Mindeststreckgrenze von 620 und 700 MPa, als ultrahochfeste solche mit 900, 960 und 1100 MPa als voestalpine Sondergüten an:

  • alform plate 620 M – thermomechanisch gewalzte hochfeste Feinkornstähle
  • alform plate 700 M – thermomechanisch gewalzte hochfeste Feinkornstähle
  • aldur 700, 900 und 960 Q – vergütete hochfeste Feinkornstähle
  • alform plate 900 M x-treme – thermomechanisch gewalzte ultrahochfeste Feinkornstähle
  • alform plate 960 M x-treme – thermomechanisch gewalzte ultrahochfeste Feinkornstähle
  • alform plate 1100 M x-treme - thermomechanisch gewalzte ultrahochfeste Feinkornstähle

Jack-up-Rig

Chords

Hochfeste Grobbleche kommen in Offshore-Plattformen zum Einsatz. Mit speziellen Werkzeugen formen wir sie in der Bodenfertigung zu warmgepressten Teilen um.

Stütze und Verankerung

Offshore-Plattformen stehen auf verstellbaren Füßen. Während des Transports der Plattform werden sie eingezogen und ragen nach oben. Am Bestimmungsort dienen sie zur Abstützung bzw. Verankerung der Plattform am Meeresgrund. Chords der voestalpine Grobblech verstärken die Zahnstangen dieser Füße und ermöglichen so den sicheren Betrieb in rauer Umgebung.

Komplexer Herstellungsprozess

Den speziellen Herstellungsprozess von Chords als warmgepresste Teile haben wir in unserem eigenen Bodenpresswerk entwickelt. Als Vormaterial verwenden wir Grobblech aus hochfestem Feinkornbaustahl aus unserer eigenen Walzung. Die Teile werden in Streifen geschnitten und mit einem speziellen Werkzeug auf der hydraulischen Presse mit bis zu 3.500 t Presskraft zu Chords warm umgeformt. Das Werkzeug basiert auf Finite-Elemente-Berechnungen und garantiert dadurch die hohe Formgenauigkeit. Nach dem Warmpressen werden die Chords wasservergütet und anschließend gerichtet. Kantenbearbeitung an Längs- und Stirnseiten durch Brennen bzw. Fräsen finalisiert den Produktionsprozess.

Stahlsorte: aldur 700 QL1, S690 QL1, AB EQ/FQ70, VL E/F690

Abmessungen: Länge bis 4.200 mm, Wandstärke 120 mm, Durchmesser 670 mm


Plattiertes Rohr

Plattierte Röhrenbleche

Wir sind Weltmarktführer für walzplattierte Röhrenbleche. Höchste Sauergasanforderungen werden durch walzplattierte Röhrenbleche mit korrosionsbeständiger Auflage erfüllt.

Sauergasbeständige Röhrenbleche

Sauergas tritt bei der Öl- und Gasförderung auf und gilt als hochkorrosiv. Nur die besten Werkstoffe halten diesem aggressiven Medium stand. Als einer der führenden Anbieter von sauergasbeständigen Röhrenblechen weltweit liefern wir für diese spezifische Anwendung walzplattierte Röhrenbleche mit korrosionsbeständiger Auflage.

Schützender Auflagewerkstoff

Der Grundwerkstoff ist entscheidend bei der Rohrherstellung. Unsere walzplattierten Bleche verfügen daher über hohe Festigkeit, gute Zähigkeit und besten Korrosionsschutz durch den Auflagewerkstoff. Die Materialkombination von dem Produkt X65 mit der Nickel-Basis-Legierung Alloy 625 sorgen für diese optimalen Eigenschaften. Von unseren Rohr-Partnern werden sie zu metallurgisch gebundenen plattierten Rohren verarbeitet.

Qualität trotzt den Elementen

Die metallurgische Bindung der plattierten Rohre hält höchsten mechanischen Beanspruchungen und dynamischen Lasten stand. Daher sind diese Rohre selbst für den Einsatz in Tiefseepipelines unter korrosiven Bedingungen hervorragend geeignet.

Reeling und Riser Pipes 

  • walzplattierte Bleche für Pipelinebau 
  • hohe Korrosionsbeständigkeit selbst für höchste Sauergasansprüche 
  • Abwickeln (Reeling) von Pipelines effizienter und günstiger als bei Schweißungen an Bord 
  • walzplattierte Bleche für metallurgisch gebundene plattierte Rohre zu vertikalen Pipelines (Risers) 
  • exzellente metallurgische Eigenschaften von walzplattierten Blechen für höchste Druckfestigkeit

Stahlbrücke Tulln

Grobbleche aus allgemeinen Baustählen

Unsere allgemeinen Baustähle finden vielfältige Anwendung im Stahlbau, Brückenbau, Hallenbau, Fahrzeugbau sowie in Windtürmen.
Unsere wetterfesten Baustähle werden häufig im Brückenbau eingesetzt und bieten Vorteile bei den Wartungskosten.

Unsere allgemeinen Baustähle finden vielfältige Anwendung im Stahlbau, Brückenbau, Hallenbau, Fahrzeugbau sowie in Windtürmen.

Unser wetterfesten Baustähle werden häufig im Brückenbau eingesetzt und bieten Vorteile bei den Wartungskosten.

Wir bieten

  • besondere Blechabmessungen: Blechdicke bis 300 mm und Blechbreite bis 3.950 mm
  • hohe Stahlqualität: enge Analysengrenzen, geringe Streuungen der mechanisch-technologischen Kennwerte, Z-Prüfungen, US-Prüfungen aller Klassen
  • Stähle mit besten Verarbeitungseigenschaften beim Schweißen, Abkanten und Schneiden

Stahlsorten:

       Stahlgruppe

 Gütenorm    

       Stahlsorten

Unlegierte Baustähle

EN 10025-2

S235 JR+AR, JR+N, J0+AR, J0+N, J2+AR, J2+N;

S275 JR+AR, JR+N, J0+AR, J0+N, J2+AR, J2+N;

S355 JR+AR, JR+N, J0+AR, J0+N, J2+AR, J2+N, K2+AR, K2+N;

Feinkornbaustähle normalisierend gewalzt/normalgeglüht

EN 10025-3

S275N, NL;

S355N, NL;

S420N, NL;

S460N, NL;

Feinkornbaustähle thermomechanisch gewalzt

EN 10025-4

S275M, ML;

S355M, ML;

S420M, ML;

S460M, ML;

Wetterfeste Baustähle

EN 10025-5

S355 J2W+AR,

S355 J2W+N; 

S355 K2W+AR,

S355 K2W+N;

Baustähle

ASTM/ASME

(S)A 36

(S)A 283 Grade C

(S)A 572 Grade 50 Type 1

Wetterfeste Baustähle

ASTM/ASME

(S)A 588 Grade A

Abmessungen:

Blechdicke:

8–200 mm (abhängig von der Stahlsorte; auf Anfrage bis 300 mm)

Blechbreite:

max. 3.950 mm (abhängig von Stahlsorte und Dicke)

Blechlänge:

max. 18.700 mm (abhängig von Stahlsorte und Dicke; auf Anfrage bis 24.000 mm möglich)

Bestellgewicht:  

mind. 20 t je Einzelposition

Stückgewicht:

max. 20,5 t je Einzeltafel (abhängig von der Stahlsorte)

Stahlbau

Stahlbau


Offshore

Offshore


Apparatebau

Apparatebau


Maschinenbauindustrie

Maschinenbauindustrie

Gemacht für die härtesten Aufgaben

Es gibt Aufgaben, für die ist Stahl ganz einfach geschaffen. Der Maschinenbau ist eine dieser Aufgaben. Wo höchste mechanische Belastung und Hightech-Material in den ausgefeiltesten technischen Konstruktionen zusammentreffen ist Stahl von voestalpine genau in seiner Komfortzone. Die Grenzen des Möglichen werden durch konstante Weiterentwicklungen und Innovationen stets aufs Neue verschoben.  Beste Verarbeitbarkeit und immer anspruchsvollere mechanische Eigenschaften der Materialien ermöglichen komplexe Konstruktionen, die keine Wünsche hinsichtlich Leistung und Effizienz offen lassen. Stahl, das Material der Möglichkeiten für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete. Verschleißfest oder ultrahochfest und in jedem Fall hochkarätig.

Grenzen aufs Neue durchbrechen

Wie würde unser tägliches Leben ohne Maschinen aussehen? Ganz anders, so viel ist klar. Durch die Erfindung bahnbrechender Werkzeuge wurden die Grenzen des Machbaren immer wieder durchbrochen. Und auch heute kann man mit innovativen Materialien diese Grenzen noch weiter verschieben. Das beweist voestalpine mit immer neuen und optimierten Produkten. Erkenntnisse aus den unterschiedlichsten hochinnovativen Industrien werden dafür gebündelt und finden sich in Materialen und Lösungen für den Maschinen-, Geräte und Fahrzeugbau wieder. Lösungen, die nicht nur im Labor überzeugen, sondern durch erhebliche Effizienzsteigerung in Konstruktion, Produktion und Nutzung neue Möglichkeiten eröffnen.

Konsequent Gewicht sparen

Wenn hochfest nicht mehr ausreicht. Mit alform® bietet voestalpine ein utrahochfestes Material, aus dem sich in Kombination mit alform welding System auch ultrahochfeste Schweißverbindungen realisieren lassen. Eine mögliche Reduktion der Materialstärke von mehr als 70% ergibt bei gleichzeitig kompromissloser Leistungsbereitschaft eine Gewichstseinsparung, die mit erheblichen Effizienzsteigerungen einher gehen. Beste Schneideignung, bestes Umformverhalten sowie eine ausgezeichnete Zähigkeit runden dieses Kraftpaket ab.

Effizienz sicher steigern

Die Anforderungen im modernen Maschinenbau an die verwendeten Materialien sind enorm. Eine perfekte Verarbeitbarkeit im Zuge des Produktionsprozesses darf in keinem Widerspruch zu höchster Verschleißbeständigkeit und Wirtschaftlichkeit während der Nutzung stehen. Mit durostat® ist es voestalpine gelungen diesen Anforderungen mehr als nur gerecht zu werden. Höchste Lebensdauer im abrasiven Einsatz, enorme Gewichtseinsparungen gegenüber herkömmlichen Baustählen, Härten, die dank eines speziell entwickelten Direkthärteverfahrens ihresgleichen suchen, beste Kaltumformbarkeit dank des feinkörnigen Gefüges und des hohen Reinheitsgrades sowie beste Schweißbarkeit dank des optimierten Kohlenstoffäquivalents machen durostat® zu einem der sichersten, robustesten und effizientesten Materialien.

skipster – Der Überflieger in Sachen Leichtigkeit und Stabilität.

alform® macht vieles leichter. Das thermomechanisch (TM) gewalzte Material vereint wie kein zweites, Leichtigkeit mit Stabilität. Dadurch ist es prädestiniert für unzählige Einsatzbereiche, in denen es auf hohe Belastbarkeit bei optimierter Gewichtseinsparung ankommt. Das gilt für hochtechnologische und komplexe Maschinen genauso wie für vergleichsweise einfache Container.

TransANT – alform®-Stähle im Güterwagenbau

Am Anfang stand der Wunsch der Rail Cargo Group (RCG) nach einem Leichtbaukonzept, das den Logistik-Anforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht wird. Das Tochterunternehmen der ÖBB verfügt über langjährige Expertise im Gütertransport und ein international starkes Netzwerk. Gepaart mit dem Werkstoff-Know-How von voestalpine wurde nun mit TransANT ein zukunftsweisendes Gesamtkonzept entwickelt, das den Güterwagenbau revolutionieren könnte.


Das könnte Sie auch interessieren