Presseaussendungen

  • h2future

    16. Januar 2018

    voestalpine und ihre Partner erhalten grünes Licht für den Bau der weltweit größten industriellen Wasserstoffpilotanlage in Linz

    Die voestalpine gilt in ihrer Branche seit Jahren als Benchmark und Innovationstreiber in den Bereichen Umwelt und Energieeffizienz. Nun kann der Technologie- und Industriegüterkonzern einen weiteren Schritt in Richtung Realisierung des EU-geförderten Forschungsprojektes „H2FUTURE“ abhaken: Das Amt der oberösterreichischen Landesregierung genehmigte als zuständige UVP-Behörde kürzlich den Bau der weltweit größten Pilotanlage ihrer Art zur CO2-freien Herstellung von Wasserstoff am Standort Linz. Damit legt der Konzern gemeinsam mit fünf Projektpartnern den Grundstein für ein weiteres richtungsweisendes Forschungsvorhaben in Bezug auf die Dekarbonisierung der Stahlerzeugung.

  • Logo neu

    15. Januar 2018

    voestalpine: Böhler-Gesellschaften mit neuem Namen und Erscheinungsbild

    Die steirischen Produktionsgesellschaften der High Performance Metals Division des voestalpine-Konzerns – bisher BÖHLER Edelstahl GmbH & Co KG, BÖHLER Schmiedetechnik GmbH & Co KG (beide Kapfenberg) und BÖHLER Bleche GmbH & Co KG (Mürzzuschlag) – führen ab sofort den Zusatz voestalpine im Firmennamen. Auch das optische Erscheinungsbild wird in den kommenden Monaten an den Markenauftritt des Mutterkonzerns angepasst. Damit tragen die Gesellschaften ihrer inzwischen zehnjährigen Zugehörigkeit zum voestalpine-Konzern auch nach außen verstärkt Rechnung und unterstreichen gleichzeitig ihre konsequente Ausrichtung auf Hochtechnologie und Qualität.