• Social Media @ voestalpine
    Social Media ist im voestalpine-Konzern ein zentrales Kommunikationsinstrument, um die Themen und Geschichten rund um das Unternehmen greifbarer zu machen und weitere Zielgruppen zu erreichen.
  • voestalpine Geschäftsentwicklung Q1 2016/17

Presseaussendungen

  • 28. September 2016

    voestalpine eröffnet in Linz weltgrößten Automotive-Platinenstandort

    Die voestalpine erweitert nicht nur international kontinuierlich ihre Produktionskapazitäten im Mobilitätsbereich, auch in Linz wird in dieses Wachstumssegment weiterhin investiert. Annähernd 30 Millionen Euro flossen zuletzt in die Errichtung eines neuen Werkes zur Herstellung von hochqualitativen Platinen, die zu Automobilkomponenten weiterverarbeitet werden. Nach einer Bauzeit von nur knapp über einem Jahr erfolgte heute die Eröffnung des nunmehr weltgrößten Produktionsstandortes für lasergeschweißte Platinen aus höchstfesten Stählen. Künftig werden davon in Linz jährlich 20 Millionen Stück hergestellt und in alle Welt exportiert.

  • 14. September 2016

    voestalpine eröffnet Forschungszentrum für 3D-Druck von Metallteilen

    Der voestalpine-Konzern setzt seine globale Innovationsoffensive bei zukunftsweisenden Technologien fort: Heute wurde am Standort Düsseldorf ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum für den 3D-Druck von Metallteilen eröffnet. Das „voestalpine Additive Manufacturing Center“ soll die konzernweiten Forschungsaktivitäten zu diesem Thema bündeln und das Verfahren für die Herstellung besonders komplexer und leichter Metallbauteile – zum Beispiel für den Einsatz in der Luft- und Raumfahrt, in der Automobilindustrie oder im Werkzeugbau – nutzbar machen. Im nächsten Schritt ist eine Erweiterung um Kooperationen bzw. Standorte in Nordamerika und China geplant. Der für den Prozess notwendige Werkstoff – ein speziell hergestelltes Metallpulver – wird künftig von den Konzerngesellschaften Böhler Edelstahl GmbH & Co KG, Österreich und Uddeholms AB, Schweden geliefert.

  • 17. August 2016

    Automotive-Großauftrag lässt voestalpine in den USA kräftig wachsen

    Bis 2020 will der Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine seinen Umsatz im NAFTA-Raum von aktuell 1,2 auf 3 Milliarden Euro ausweiten. Mit einem neuen 500-Millionen-USD-Auftrag für seine Automotive-Sparte ist das Unternehmen diesem Ziel nun einen weiteren Schritt näher gekommen. Um den Großauftrag eines deutschen Premium-Automobilherstellers umsetzen zu können, investiert die voestalpine mehr als 60 Millionen USD in zwei US-Standorte. Während damit zum einen das erst 2014 eröffnete Automobilkomponentenwerk in Cartersville, Georgia bereits in seine dritte Ausbaustufe geht, investiert der Konzern zum anderen gleichzeitig mit Birmingham, Alabama auch an einem neuen Standort. Damit schafft die voestalpine an den beiden Standorten bis 2020 insgesamt über 400 Arbeitsplätze.

  • 9. August 2016

    voestalpine mit erwartet verhaltenem 1. Quartal 2016/17 – Ausblick auf Gesamtjahr unverändert

    In der Entwicklung der finanziellen Kennziffern des voestalpine-Konzerns im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2016/17 (1. April bis 30. Juni 2016) spiegeln sich im Vorjahresvergleich in erster Linie die signifikanten Einmaleffekte des 1. Quartals 2015/16, aber auch das anhaltend herausfordernde wirtschaftliche Umfeld wider. Zudem stehen die aktuell schwächeren Werte einem auch operativ überdurchschnittlich guten ersten Quartal 2015/16 gegenüber.

  • 27. Juli 2016

    voestalpine und VERBUND starten strategische Kooperationsprojekte

    voestalpine und VERBUND, zwei der größten Industrieunternehmen Österreichs und ökologische Vorreiter in ihren jeweiligen Branchen, werden künftig die Zusammenarbeit im Rahmen strategischer Kooperationsprojekte verstärken. Diese umfassen neben neu konzipierten längerfristigen VERBUND-Stromlieferungen für einzelne voestalpine-Standorte Flexibilisierungskonzepte in den Bereichen Stromerzeugung und Strombedarf, die Prüfung von möglichen Photovoltaikprojekten an österreichischen voestalpine-Standorten sowie eine Forschungszusammenarbeit im Zukunftsbereich Wasserstoff.

  • 21. Juli 2016

    voestalpine erweitert NAFTA-Präsenz im Bereich Automotive-Sicherheitskomponenten

    Der voestalpine-Konzern forciert weiter seine Aktivitäten im NAFTA-Raum. In diesem Zusammenhang hat die zur Metal Forming Division gehörende voestalpine Rotec GmbH erst in der vergangenen Woche die Summo Corp. mit Headquarter in Burlington, Kanada erworben. Summo gilt als State-Of-The-Art-Produzent von hochqualitativen Rohrkomponenten für die Automobilindustrie und ist damit eine hervorragende Ergänzung für das hochwertige voestalpine-Produktportfolio im Bereich automotiver Sicherheitskomponenten.

  • 7. Juli 2016

    voestalpine mit Automobilinnovation „phs-directform“ in Pole Position

    Der Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine gibt bei seiner Expansion im Automotive-Bereich weiter kräftig Gas. Am Standort Schwäbisch Gmünd, Deutschland – und damit in unmittelbarer Nähe zu zahlreichen Automobilkunden – setzt das Unternehmen den nächsten Meilenstein für den automobilen Leichtbau: Mit der heutigen Eröffnung der weltweit ersten Anlage für „phs-directform“ können ab sofort pressgehärtete, höchstfeste und korrosionsbeständige Karosserieteile aus verzinktem Stahlband in einem Prozessschritt (direktes Verfahren) gefertigt werden. Diese Weltneuheit erfüllt damit die anspruchsvollsten Anforderungen der Automobilindustrie nach noch leichteren, festeren und damit sichereren Bauteilen, hergestellt in einem höchst effizienten Verfahren.

  • 6. Juli 2016

    voestalpine Hauptversammlung beschließt 1,05 Euro Dividende

    Im Rahmen der 24. ordentlichen Hauptversammlung der voestalpine AG wurde heute für das Geschäftsjahr 2015/16 eine Dividende von 1,05 Euro je dividendenberechtigter Aktie beschlossen. Die Aktionäre folgten damit einem entsprechenden Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat. Nach einer Dividende von genau einem Euro im Vorjahr, bedeutet dies nach kontinuierlichen Steigerungen bereits in den Vorperioden eine erneute Erhöhung um fünf Prozent. Trotz wirtschaftlich herausfordernden Zeiten bestätigt der Konzern damit einmal mehr seine hohe Ertragsattraktivität auch gegenüber den Aktionären. Die Dividende gelangt ab 18. Juli 2016 zur Auszahlung (Ex-Dividendentag: 14. Juli 2016).

  • 3. Juli 2016

    „voestalpine wing“ in Spielberg geht in die zweite Runde

    Als architektonisches Highlight und Tor zum Red Bull Ring steht der „voestalpine wing“ beim Großen Preis von Österreich an diesem Wochenende erneut im Zentrum des Renngeschehens. Die voestalpine und das Projekt Spielberg haben nun ihre Kooperation rund um das multifunktionale Welcome- und Veranstaltungs-Center um weitere zwei Jahre verlängert. Ausschlaggebend für die Weiterführung der voestalpine-Präsenz in Spielberg ist neben der internationalen Reichweite durch Großveranstaltungen wie die Formel 1 auch ein klares Bekenntnis zur Steiermark, wo der Konzern an neun Standorten über 9.000 Mitarbeiter beschäftigt. Mit dem Startschuss für die nächste Runde des „voestalpine wing“ unterstreicht das Unternehmen zudem einmal mehr seinen strategischen Fokus auf die Zukunftsbranche Mobilität. Schon jetzt entfallen auf dieses Wachstumsfeld 48 Prozent des Konzernumsatzes – Tendenz weiter steigend.

  • 13. Juni 2016

    Neuer HBI-Großauftrag für voestalpine in Texas sichert Vollauslastung

    Wenige Monate vor Fertigstellung der neuen Direktreduktionsanlage der voestalpine in Corpus Christi, Texas (USA) steht ein weiterer Großkunde fest: Mit dem neuen amerikanischen Stahlhersteller Big River Steel wurde aktuell ein Abnahmevertrag für die nächsten vier Jahre fixiert. Das US-Unternehmen sichert sich damit den Zugang zu hochqualitativem Vormaterial für die Stahlerzeugung in Form von HBI (Hot Briquetted Iron/“Eisenschwamm“), von dem die voestalpine künftig jährlich rund zwei Millionen Tonnen am neuen Standort in Texas produzieren wird.

  • 2. Juni 2016

    voestalpine trotzt negativem Umfeld

    Der voestalpine-Konzern hat im Geschäftsjahr 2015/16 (1. April 2015 bis 31. März 2016) einmal mehr seine ganz spezifische Position unter Beweis gestellt. Dies trotz eines ausgesprochen herausfordernden allgemeinen wirtschaftlichen Umfeldes, insbesondere bedingt durch einen massiven Konjunktureinbruch im Öl- und Gasbereich und einen globalen Preisverfall bei Stahl-Commodities vor allem infolge enormer Überkapazitäten in China. Unabhängig von diesen schwierigen Rahmenbedingungen konnte der voestalpine-Konzern seinen Umsatz mit rund 11,1 Mrd. EUR weitgehend auf dem Vorjahresniveau von 11,2 Mrd. EUR halten (- 1,1 %).

  • 25. Mai 2016

    Weichen und Schienen der voestalpine für den Gotthard-Basistunnel

    Am 1. Juni 2016 wird in der Schweiz der Gotthard-Basistunnel, der mit 57 Kilometern längste Eisenbahntunnel der Welt, eröffnet. Die voestalpine war an der Umsetzung dieses Rekordprojektes der Schweizerischen Bundesbahnen von Anfang an maßgeblich beteiligt: Als Industriegüterkonzern mit einem klaren Produktfokus im Bereich Eisenbahn-Infrastruktur lieferte sie für die zwei neuen Tunnelröhren alle 43 Hochleistungsweichen sowie 18.000 Tonnen Schienen mit einer Einzellänge von je 120 Metern. Mit dem erfolgreichen Abschluss dieses Großauftrages unterstreicht die voestalpine einmal mehr ihre Position als Weltmarktführer sowohl in der Weichentechnologie als auch im Spezialschienenbereich. Die Unternehmensgruppe erzielte im Geschäftsjahr 2014/15 47 Prozent ihres Gesamtumsatzes in der Wachstumsbranche Mobilität, alleine 12 Prozent im Bereich der Bahntechnologie.

  • 21. April 2016

    voestalpine Direktreduktionsanlage in Texas startet Anlagentests

    Die Errichtung der Direktreduktionsanlage der voestalpine in Corpus Christi, Texas, bisher größte Auslandsinvestition des Konzerns bzw. eines österreichischen Unternehmens in den USA, geht in das Endstadium. Die letzte Phase der Anlagenmontage einschließlich Implementierung von Prozess- und Leittechnik wird bereits von Testläufen ausgewählter Einzel- bzw. Teilanlagen begleitet. Aus heutiger Sicht ist daher von einer weitgehend planmäßigen Inbetriebnahme der Anlage im Verlauf des Sommers 2016 auszugehen. Das neue Werk, das ab dem kommenden Geschäftsjahr jährlich zwei Millionen Tonnen an hochqualitativem HBI (Hot Briquetted Iron/„Eisenschwamm“) als anspruchsvolles Vormaterial für die Stahlproduktion herstellen wird, bedeutet einen wesentlichen weiteren Expansionsschritt der voestalpine im NAFTA-Raum. Schon heute zählt die Unternehmensgruppe 64 Standorte und rund 3.000 Mitarbeiter in dieser Region, das Umsatzvolumen belief sich im letzten Geschäftsjahr auf rund 1 Milliarde Euro.

  • 19. April 2016

    voestalpine holt Großauftrag für Pipeline-Projekt Nord Stream 2

    Die voestalpine sichert sich in einem in der Öl- und Gasindustrie konjunkturell anhaltend herausfordernden Umfeld einen neuen Großauftrag beim russisch-europäischen Pipeline-Projekt „Nord Stream 2“. Nachdem der Konzern zwischen 2008 und 2010 bereits für den ersten Teil der Offshore-Gasleitung in der Ostsee 170.000 Tonnen an hochfesten Röhrenblechen höchster Qualität geliefert hat, werden nun für Nord Stream 2 mehrere hunderttausend Tonnen bereitgestellt. Die Erwartungen hinsichtlich der Auftragsmenge wurden deutlich übertroffen – für die ausführende voestalpine Grobblech GmbH ist dies der größte Auftrag ihrer Unternehmensgeschichte.

  • 7. April 2016

    voestalpine baut mit Akquisitionen in China und Spanien Marktführerschaft im Edelstahlsegment weiter aus

    Mit dem Erwerb der Unternehmen Advanced Tooling Tek (ATT) in Shanghai, China sowie der Sermetal Gruppe mit Sitz in Barcelona, Spanien baut die voestalpine ihre weltweit führende Position als Anbieter von Spezialstählen weiter aus. Beide Gesellschaften sind auf die Bearbeitung und den Vertrieb von Edelstahlprodukten für den Werkzeug- und Formenbau spezialisiert, zu deren Hauptabnehmern die Automobil- und Elektronikindustrie zählen. ATT und die Sermetal Gruppe beschäftigen insgesamt rund 160 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2015 einen Gesamtumsatz von rund 43 Mio. Euro.

  • 1. April 2016

    Weiterer HBI-Großauftrag für voestalpine in Texas

    Der Bau der Direktreduktionsanlage der voestalpine in Texas, USA schreitet zügig voran. Nachdem erste Tests von Teilanlagen bereits angelaufen sind, ist aktuell von einem weitgehend planmäßigen Anlagenhochlauf in den kommenden Sommermonaten auszugehen. Künftig produziert der Konzern am neuen Standort nahe Corpus Christi höchstwertiges HBI (Hot Briquetted Iron/„Eisenschwamm“) als anspruchsvolles Vormaterial für die Stahlerzeugung. Dabei ist das Marktinteresse an voestalpine-HBI ungebrochen hoch. Nachdem bereits in den vergangenen Monaten langfristige Lieferverträge mit renommierten Kunden fixiert werden konnten, wurde kürzlich ein weiterer mehrjähriger Abnahmevertrag mit dem mexikanischen Stahlhersteller TYASA über den Bezug von mehreren hunderttausend Tonnen Eisenschwamm aus Texas unterzeichnet.

  • 25. Februar 2016

    voestalpine nimmt in Krems modernste Sonderprofilieranlage Europas in Betrieb

    Am voestalpine-Standort in Krems nimmt heute offiziell die europaweit modernste Profilieranlage zur Herstellung von hochkomplexen Spezialrohren und -profilen – unter anderem für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie – den Betrieb auf. Die voestalpine investierte mehr als fünf Millionen Euro in die neue Anlage und stärkt damit ihre Position als weltweiter Marktführer in der Produktion von komplexen, kaltgewalzten Stahlrohren und -profilen höchster Qualität.

  • 10. Februar 2016

    voestalpine trotzt konjunkturellem Gegenwind - Ergebnissteigerung nach ersten 9 Monaten im GJ 2015/16

    Der voestalpine-Konzern konnte sich in einem im Jahresverlauf zunehmend schwieriger werdenden wirtschaftlichen Umfeld in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2015/16 (1. April bis 31. Dezember 2015) erfolgreich behaupten. So stiegen die Umsatzerlöse gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres um 1,5 % von 8,3 auf 8,4 Mrd. EUR, gleichzeitig legten die Ergebnisse auch ohne Berücksichtigung von Einmaleffekten zu.

  • 15. Januar 2016

    voestalpine Innovationsforum: Forschung und Entwicklung als zentrale Erfolgsfaktoren für den Standort Niederösterreich

    Auf Einladung der voestalpine in Kooperation mit der Industriellenvereinigung Österreich diskutierten heute Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft bei der voestalpine in Krems über den Stellenwert von Innovationen für die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Niederösterreich. Die führenden Industrieunternehmen fordern forschungsfreundlichere Rahmenbedingungen sowie ein noch klareres Bekenntnis zu Forschung und Entwicklung auf allen Ebenen. Die voestalpine beschäftigt in Niederösterreich rund 2.300 Mitarbeiter in insgesamt sieben Produktionsgesellschaften aus allen vier Konzern-Divisionen und erwirtschaftete hier im Geschäftsjahr 2014/15 einen Gesamtumsatz von knapp 560 Mio. Euro.

  • 17. Dezember 2015

    voestalpine-Konzern mit „Strategie 2020“ erfolgreich auf Kurs – Profitabilitätsziele bleiben unverändert

    Die voestalpine AG zieht eine erste positive Zwischenbilanz zu ihrer im Dezember 2012 verabschiedeten Strategie für den Zeitraum bis 2020. Die Entwicklung des Konzerns auf Basis von innovationsgetriebener Differenzierung in anspruchsvollsten Kundenbranchen sowie einer forcierten Internationalisierung auf außereuropäischen Märkten verläuft planmäßig. Die Rentabilitätsziele liegen durchwegs im Plan. Die einzige Modifikation der Kernziele betrifft die Umsatzziffer, da die ursprünglich für 2020 geplanten 20 Milliarden Euro aufgrund der anhaltend kritischen globalwirtschaftlichen Rahmenbedingungen realistischerweise nicht zu halten sein werden. Nach den aktuellen Planungen soll der Umsatz auf Basis einer durchschnittlichen Wachstumsrate von fünf Prozent pro Jahr bei 15 Milliarden Euro zu liegen kommen.

  • 26. November 2015

    Ad-Hoc-Meldung

    voestalpine hat Kenntnis von dem – heute durch Hausdurchsuchungen bei Mitbewerbern bekannt gewordenen – Verfahren des deutschen Bundeskartellamtes. Dieses Verfahren betrifft auch Gesellschaften der Special Steel Division des voestalpine-Konzerns.

  • 11. November 2015

    voestalpine mit deutlicher Ergebnissteigerung im 1. Halbjahr 2015/16

    Der voestalpine-Konzern konnte im 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2015/16 (1. April bis 30. September) in einem global uneinheitlichen wirtschaftlichen Umfeld seine erfolgreiche Entwicklung fortsetzen und die Umsatzerlöse im Vorjahresvergleich um 4,1 % von 5,6 Mrd. EUR auf 5,8 Mrd. EUR erhöhen.

  • 4. November 2015

    voestalpine baut Marktpräsenz in den USA mit Akquisition weiter aus

    Der voestalpine-Konzern forciert erneut seine Aktivitäten in Nordamerika. Die voestalpine Precision Strip GmbH, eine Gesellschaft der Metal Forming Division, erwirbt das US- Unternehmen Wickeder Steel Company mit Sitz in Pleasant Prairie, Wisconsin. Der Betrieb beschäftigt 50 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2014 einen Umsatz von umgerechnet rund 13 Millionen Euro. Für die voestalpine bedeutet der Zukauf eine zusätzliche Stärkung des Produktportfolios im Bereich gehärteter Spezialbandstähle für hochqualitative Anwendungen wie z.B. Bandsägeblätter für den Lebensmittelbereich.

  • 29. Oktober 2015

    voestalpine eröffnet neues Werk für hochfeste Automobilteile in China

    Es ist ein weiterer Schritt in der konsequent verfolgten Internationalisierungsstrategie der voestalpine AG: Heute wurde in Shenyang (China) ein neues Werk der Metal Forming Division zur Herstellung von höchstfesten Karosserieteilen für Premium-Automobilkunden eröffnet. In den Bau des Werkes, in dem in der ersten Phase rund 70 Mitarbeiter Beschäftigung finden werden, wurden (vorerst) rund 25 Millionen Euro investiert, weitere Ausbaustufen sind bereits geplant.

  • 12. Oktober 2015

    voestalpine-CEO Wolfgang Eder vor Wiederwahl zum Weltstahlpräsidenten

    Wolfgang Eder, Vorstandsvorsitzender der voestalpine AG, bleibt für ein weiteres Jahr, d. h. bis Oktober 2016 Präsident des Weltstahlverbandes „World Steel Association – worldsteel“. Dies hat der weltweit zweitgrößte Branchenverband mit rund 170 Verbandsmitgliedern, die 85 Prozent der globalen Stahlproduktion repräsentieren, heute im Rahmen seiner Jahrestagung in Chicago bekannt gegeben. Damit wird zum ersten Mal überhaupt ein amtierender Präsident der Organisation wiedergewählt.

  • 9. Oktober 2015

    400 Teilnehmer beim voestalpine-Konzernlehrlingstag in Linz

    Bereits zum dritten Mal lud die voestalpine ihre im letzten Ausbildungsjahr stehenden Lehrlinge zu einem Großevent in die voestalpine Stahlwelt nach Linz ein. Im Rahmen des diesjährigen Konzernlehrlingstags am 6. Oktober 2015 wurden rund 400 Teilnehmer aus Österreich und Deutschland vom Gesamtvorstand des Unternehmens begrüßt. Mit modernsten Ausbildungszentren und Gesamtinvestitionen von jährlich rund 32 Millionen Euro in diesen Bereich ist die voestalpine der industriell führende Lehrlingsausbilder im Land.

  • 7. Oktober 2015

    voestalpine feiert „20 Jahre an der Börse“

    Am 9. Oktober 2015 begeht der voestalpine-Konzern das 20-jährige Jubiläum seines Börsengangs. Die Erstnotierung der voestalpine-Aktie an der Wiener Börse im Herbst 1995 markierte den Beginn der Privatisierung und des wirtschaftlichen Aufstiegs vom „klassischen“ verstaatlichten Stahlproduzenten hin zum international erfolgreichen Technologie- und Industriegüterkonzern mit eigener Stahlbasis. Die Unternehmensgruppe beschäftigt heute weltweit fast 50.000 Mitarbeiter – mehr als dreimal so viele wie noch 1995. Eine Sonderausstellung in der voestalpine Stahlwelt in Linz thematisiert das Jubiläum „20 Jahre an der Börse“ und zeichnet die wichtigsten Meilensteine nach.

  • 7. Oktober 2015

    voestalpine und Nordisches Ausbildungszentrum Eisenerz kooperieren

    Das Nordische Ausbildungszentrum Eisenerz (NAZ) ist nicht nur eine der wichtigsten Kaderschmieden für den nordischen Sport in Österreich, sondern nimmt auch mit dem Ausbildungskonzept „Karriere mit Lehre und Spitzensport“ eine Vorreiterrolle ein. Der voestalpine-Konzern, einer der größten Lehrlingsausbildner im Land, wird dieses Modell künftig unterstützen und eng mit dem NAZ Eisenerz zusammenarbeiten.

  • 1. Oktober 2015

    Studie: Schleichende Abwanderung energieintensiver Industrie droht

    Energieintensive Unternehmen wandern schleichend aus Deutschland und Österreich ab – zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie des deutschen Handelsblatt Research Institute im Auftrag der Österreichischen Industriellenvereinigung und der voestalpine AG. Die energieintensive Industrie steigert demnach ihre Direktinvestitionen im Ausland, während sie im Inland den Kapitalstock schrumpfen lässt.

  • 28. September 2015

    voestalpine setzt ein deutliches Zeichen für Flüchtlings- und Integrationshilfe

    Die voestalpine AG unterstützt vor dem Hintergrund des Flüchtlingsdramas in Europa die Hilfsorganisationen Caritas Österreich und Ärzte ohne Grenzen ab sofort bei konkreten Projekten. Mit einer Spende im Gesamtwert von 1,5 Millionen Euro werden zu gleichen Teilen Hilfsmaßnahmen sowohl unmittelbar in den Krisengebieten als auch in Österreich gefördert. In den eigenen Betrieben plant die voestalpine zusätzliche Ausbildungsplätze für Flüchtlinge zu schaffen. Die Unternehmensgruppe sieht dies als Teil ihrer sozialen Verantwortung und möchte insbesondere jungen Menschen fern ihrer Heimat Zukunftsperspektiven bieten.

  • 14. September 2015

    voestalpine erhält Großauftrag für Pipelineprojekt in den Vereinigten Arabischen Emiraten

    Der voestalpine-Konzern kann am derzeit hart umkämpften Energiesektor einen neuen Großauftrag im Pipeline-Bereich verbuchen. Für das Erdgasprojekt „IGD-E“ in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate, wird die voestalpine Grobblech GmbH, ein Unternehmen der Steel Division, 95.000 Tonnen an höchstqualitativen Röhrenblechen liefern. Dieser Geschäftsabschluss sorgt bis zum Frühjahr 2016 für eine sehr gute Auslastung des in Linz, Österreich ansässigen, führenden Anbieters anspruchsvollster Röhrenbleche.

  • 2. September 2015

    voestalpine Krems stellt 1.000sten Lehrling ein

    Am ersten September startete mit dem 15-jährigen angehenden Metall- und Maschinenbautechniker Dominik Berger der 1.000ste Lehrling seine Ausbildung in der voestalpine in Krems. Der stahlbasierte Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine übernimmt seit Jahren am Standort Niederösterreich eine wichtige Funktion als Ausbildungsbetrieb und investiert in die Zukunft hochqualifizierter Fachkräfte.

  • 31. August 2015

    350-Millionen-Auftrag für voestalpine im Automotive-Sicherheitsbereich

    Die voestalpine erzielt rund ein Drittel ihres Konzernumsatzes von 11,2 Milliarden Euro im Automotive-Bereich. Sie beliefert dabei in erster Linie Premiumautomobilhersteller und -zulieferer, und dies heute weltweit. Sicherheit hat im Automobilbau oberste Priorität – einen wesentlichen Beitrag dazu leistet die Metal Forming Division mit der Produktion von automotiven Sicherheitskomponenten. Die zu dieser Division gehörende voestalpine Rotec Gruppe konnte nun einen Rahmenvertrag mit einem global tätigen Automobilzulieferer über einen Gesamtauftragswert von 350 Millionen Euro fixieren, der die Auslastung in diesem Bereich bis Mitte 2022 absichert.

  • 5. August 2015

    voestalpine mit Ergebnissprung im 1. Quartal 2015/16

    In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2015/16 verzeichnete der voestalpine-Konzern sowohl auf der Umsatz- als auch der Ergebnisseite eine anhaltend erfolgreiche Entwicklung.

  • 28. Juli 2015

    voestalpine-Technologien als Innovationsmotor für Rennsport und Serie

    Wenn von 31. Juli bis 2. August 2015 die Motorsportserie DTM am Red Bull Ring in Spielberg an den Start geht, sind auch die Hochleistungswerkstoffe des internationalen Industrie- und Technologiegüterkonzerns voestalpine im Rennen. Mit der Herstellung von ultraleichten Systemkomponenten aus höchstfesten Stahlgüten für die Automobilindustrie forciert die voestalpine den kontinuierlichen Ausbau des Zukunftsmarkts Mobilität. Im Geschäftsjahr 2014/15 erzielte die Unternehmensgruppe bereits 47 % ihres Umsatzes von 11,2 Milliarden Euro in diesem Segment, davon wiederum rund zwei Drittel allein im Bereich Automotive.

  • 17. Juli 2015

    voestalpine investiert in Stranggießanlage für hochqualitative Stähle

    Das Stahlwerk des weltweit tätigen Technologie- und Industriegüterkonzerns voestalpine am Stammsitz in Linz zählt bereits heute zu den modernsten der Welt. Nun investiert die Unternehmensgruppe am Standort – neben einer Vielzahl parallel laufender weiterer Projekte – über 100 Millionen Euro in eine neue Stranggießanlage zur Produktion von jährlich 1,2 Millionen Tonnen Brammen aus hochqualitativem Stahl. Mit dieser technologischen Weiterentwicklung erzielt die Steel Division, als größte der vier Divisionen des Konzerns, eine weitere Qualitätssteigerung bei Stahlgüten mit höchsten Oberflächenanforderungen.

  • 2. Juli 2015

    voestalpine errichtet neues Werk für lasergeschweißte Platinen in Linz

    Der voestalpine-Konzern setzt neben seiner Internationalisierungsstrategie weiterhin auch auf den Standort Österreich und erweitert um 25 Millionen Euro die Produktionskapazitäten für lasergeschweißte Platinen in Linz. Heute erfolgte der Spatenstich für das zweite Werk der voestalpine Europlatinen GmbH, in dem künftig hochqualitative Platinen für den Bau von Automobilkarosserien gefertigt werden. Der Produktionsstart ist für Mitte 2016 geplant. Die voestalpine-Gruppe forciert damit in Umsetzung ihrer strategischen Ziele konsequent das Kundensegment Mobilität.

  • 1. Juli 2015

    voestalpine Hauptversammlung beschließt einen Euro Dividende

    Im Rahmen der 23. ordentlichen Hauptversammlung der voestalpine AG wurde heute für das Geschäftsjahr 2014/15 eine Dividende von einem Euro (nach 0,95 Euro im Vorjahr) je dividendenberechtigter Aktie beschlossen. Die Aktionäre folgten damit einem entsprechenden Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat. Die Dividende gelangt ab 13. Juli 2015 zur Auszahlung (Ex-Dividendentag ist der 6. Juli 2015).

  • 8. Juni 2015

    Steirische Standorte liefern wesentlichen Beitrag zum erfolgreichen voestalpine Geschäftsjahr 2014/15

    Auch im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. April 2014 – 31. März 2015) hat die Special Steel Division des voestalpine-Konzerns kräftig in die Zukunft ihrer drei steirischen Standorte in Mürzzuschlag und Kapfenberg investiert: Insgesamt 46 Mio. Euro wurden bei den Tochtergesellschaften Böhler Edelstahl GmbH & Co KG, Böhler Schmiedetechnik GmbH & Co KG und Böhler Bleche GmbH & Co KG aufgewendet, um ihre Wettbewerbsfähigkeit und Effizienz zu steigern.

  • 3. Juni 2015

    voestalpine mit deutlichem Ergebnissprung im Geschäftsjahr 2014/15

    In einem globalwirtschaftlich uneinheitlichen Umfeld setzte der voestalpine-Konzern im Geschäftsjahr 2014/15 (1. April 2014 bis 31. März 2015) die positive Entwicklung des Vorjahres erfolgreich fort.

  • 20. Mai 2015

    voestalpine Stahlforschungspreis für Innovation bei High-Tech-Stahl

    Der Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine verlieh gestern erstmals den mit 12.000 Euro dotierten voestalpine Stahlforschungspreis.

  • 11. Mai 2015

    Großer Preis der voestalpine: Mitarbeiter in Pole-Position

    Knapp einen Monat bevor die Formel 1 auf den Red Bull Ring zurückkehrt, lud der voestalpine-Konzern Mitarbeiter aus aller Welt zu einem eigenen Grand Prix nach Spielberg. Beim Großen Preis der voestalpine von 8. bis 10. Mai gingen 80 Teilnehmer aus 35 Nationen ins Rennen. Der Technologie- und Industriegüterkonzern investiert jährlich rund 50 Mio. Euro in die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter.

  • 13. April 2015

    voestalpine wing in Spielberg: Start in die neue Saison

    Er gilt als architektonisches Highlight am Red Bull Ring in Spielberg: Der 92 m lange und 20 m breite voestalpine wing in Form eines Heckspoilers, der als multifunktionales Veranstaltungs- und Welcomecenter Platz für bis zu 500 Personen bietet.

  • 10. März 2015

    US-Botschafterin Alexa Wesner besuchte voestalpine-Headquarter

    Die voestalpine verfügt derzeit über 70 Standorte in Nordamerika und baut ihre Präsenz vor Ort kontinuierlich weiter aus. So befindet sich aktuell u.a. eine Direktreduktionsanlage in Texas/USA mit einem Investitionsvolumen von über 550 Mio. Euro in Errichtung, die bisher größte Auslandsinvestition des Konzerns bzw. eines österreichischen Unternehmens in den USA. Bis 2020 soll der voestalpine-Umsatz in Nordamerika von aktuell etwas über einer Milliarde auf künftig rund drei Milliarden Euro steigen.

  • 9. März 2015

    voestalpine erhöht Mitarbeiterbeteiligung auf 14,9 %

    Die voestalpine-Mitarbeiterbeteiligung gilt seit 15 Jahren europaweit als einzigartiges Erfolgsmodell mit Vorbildwirkung. Mit einem heute gefassten Beschluss des Vorstandes der voestalpine AG wird das Grundkapital um 1,45 % für den weiteren Ausbau des Mitarbeiterbeteiligungsprogramms erhöht. Damit steigt der Stimmrechtsanteil künftig auf insgesamt 14,9 % und die voestalpine-Mitarbeiter bleiben zweitgrößter Aktionär der voestalpine AG.

  • 10. Februar 2015

    voestalpine mit deutlicher Ergebnissteigerung nach 9 Monaten

    Obwohl sich die weltweite Konjunkturentwicklung 2014 sehr uneinheitlich zeigte und nach einem eher optimistischen Start seit dem Sommer wieder durch zunehmende Ernüchterung geprägt war, konnte der stahlbasierte Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2014/15 (1. April bis 31. Dezember 2014) einen deutlichen Ergebnisanstieg verzeichnen.

  • 23. Januar 2015

    Global Player voestalpine mit weltweiten Aufträgen in der Bahninfrastruktur

    Der Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine gilt bereits jetzt als globaler bzw. europäischer Marktführer in der Schienen- und Weichen-Technologie und erwirtschaftet annähernd 15 Prozent des Gruppenumsatzes in diesem Segment. Beflügelt vom aktuell weltweiten Revival des Bahnsektors verzeichnet die für den Bereich Bahninfrastruktur verantwortliche Metal Engineering Division des voestalpine-Konzerns laufend internationale Großaufträge. Unterstützt von einer forcierten Internationalisierungsstrategie gehen Schienen- und Weichenlieferungen unter anderem nach Nordamerika, Saudi-Arabien, Indien und China.

  • 16. Januar 2015

    voestalpine unterstützt innovative Ideen mit Stahlforschungspreis 2015

    Forschung, Entwicklung und Innovation haben im Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine seit jeher höchste Priorität. Mit einem Rekordbudget von 141 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2014/15 ist die voestalpine das forschungsintensivste Unternehmen Österreichs.

  • 12. Januar 2015

    voestalpine erweitert Produktportfolio im Bereich gezogener Draht

    Der stahlbasierte Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine forciert seine Aktivitäten im Bereich gezogener Draht und hat den vollständigen Erwerb des Betriebs des italienischen Unternehmens Trafilerie Industriali S.p.A. mit Sitz in Nervesa della Battaglia (Treviso) abgeschlossen („Closing“). Für die voestalpine bedeutet der Zukauf dieses führenden italienischen Spezialdrahtherstellers eine zusätzliche Stärkung des Produktportfolios im Bereich gezogener Drähte für die Automobilindustrie.

  • 16. Dezember 2014

    Weltmarktführer voestalpine kauft Bahnkompetenzzentrum in Australien

    Der voestalpine-Konzern baut seine globale Führungsposition im Bereich Bahninfrastruktur weiter aus und erwirbt das australische Unternehmen Bathurst Rail Fabrication Center (BRFC). Der Spezialist für hochqualitative geschweißte Schienen, Weichen und Gleiskomponenten beschäftigt rund 60 Mitarbeiter und erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von rund 34 Millionen Euro. Mit einem Weichen- und Schienenschweißwerk ist BRFC das zentrale Eisenbahnkompetenzzentrum für Sydney Trains, das wiederum einen Großteil des Bahnnetzes des australischen Bundesstaates Neusüdwales betreibt.

  • 5. November 2014

    voestalpine mit Ergebnissprung im ersten Halbjahr

    Trotz anhaltend herausfordernder Konjunkturlage zeigte der voestalpine-Konzern im 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2014/15 (1. April bis 30. September 2014) eine weitgehend solide Entwicklung. Das Geschäftsjahr startete mit optimistischen Konjunkturvorgaben für die reifen Volkswirtschaften und eher gemischten Erwartungen für die Emerging Marktes. Im Verlauf der ersten sechs Monate kühlte allerdings die globale Konjunkturentwicklung mit Ausnahme Nordamerikas und Chinas gemessen an diesen Erwartungen generell ab. „In Anbetracht eines wieder zunehmend herausfordernden Umfeldes verlief die Entwicklung der voestalpine-Gruppe in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres dennoch auf sehr ansprechendem Niveau“, so Dr. Wolfgang Eder, Vorstandsvorsitzender des voestalpine-Konzerns. Ein wesentlicher Grund dafür ist die breite geografische und branchenmäßige Aufstellung des Konzerns. Erfolgsgarant ist dabei die konsequente strategische Ausrichtung auf die globale Qualitäts- und Technologieführerschaft bei anspruchsvollen Nischenprodukten und der Fokus auf die konsequente Verlängerung der Wertschöpfungskette in allen Geschäftsbereichen.

  • 4. November 2014

    voestalpine-Lehrlinge mit Nerven aus Stahl beim Konzernlehrlingstag

    340 Lehrlinge aus Österreich und Deutschland treffen sich am 4. November in der Linzer Konzernzentrale zum bereits zweiten voestalpine Konzernlehrlingstag. Dieser bietet den künftigen Fachkräften neben einem abwechslungsreichen Programm die Möglichkeit, sich schon in jungen Jahren innerhalb der voestalpine-Gruppe mit Kollegen anderer Standorte zu vernetzen und die Identifikation mit dem Konzern zu stärken. Die voestalpine investiert rund 70.000 Euro pro Lehrling und ist für ihre Top-Ausbildung bekannt – erst kürzlich holte Oliver Anibas als bester Jungfacharbeiter Europas Gold für den Technologie- und Industriegüterkonzern.

  • 30. Oktober 2014

    Zeitgeschichteausstellung 1938-1945 – voestalpine eröffnet Ort der Erinnerung

    Die voestalpine setzt sich in einer neuen Dauerausstellung mit dem Schicksal der NS-Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter der ehemaligen Reichswerke Hermann Göring in Linz auseinander – dem heutigen Standort ihrer Konzernzentrale und der Division Stahl. Grundlage der Ausstellung bildet neben aktuellen Forschungsergebnissen die Aufarbeitung von 38.000 NS-Personalakten und Lohnbögen. Für das Unternehmen markiert die Zeitgeschichteausstellung einen weiteren wesentlichen Schritt in der Bewältigung des sowohl politisch und historisch als auch menschlich und emotional herausforderndsten Teils seiner Geschichte. Der Konzern stellt sich damit einmal mehr der eigenen Vergangenheit.

  • 29. Oktober 2014

    voestalpine expandiert in China mit neuem Werk im Edelstahlsegment

    Der Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine forciert einmal mehr seine Aktivitäten im Wachstumsmarkt Asien. Die Special Steel Division, der Edelstahlbereich des Konzerns, unterzeichnete gestern einen Letter of Intent zur Zusammenarbeit mit dem chinesischen Gießereiunternehmen Kocel Machinery Co., LTD. Die voestalpine investiert dabei in den nächsten Jahren rund 140 Millionen Euro in den Bau eines neuen Werkes, das künftig Edelstahl-Premiumprodukte für den chinesischen Markt produzieren wird. Der Baubeginn des neuen Unternehmens, mit dem 400 Arbeitsplätze geschaffen werden, ist für 2015 geplant.

  • 28. Oktober 2014

    Neue Bereichsleitung Corporate Communications der voestalpine AG

    Mit 1. Jänner 2015 übernimmt der bisherige Pressesprecher Peter Felsbach (37) die Bereichsleitung Corporate Communications des voestalpine-Konzerns. Er folgt in dieser Funktion Gerhard Kürner (44) nach, der die voestalpine auf eigenen Wunsch und in bestem Einvernehmen verlässt. Unveränderte Zielsetzung bleibt, die Kommunikationsarbeit der global agierenden voestalpine forciert zu internationalisieren und konsequent auf die Schwerpunkte der Konzernstrategie 2020 auszurichten, gleichzeitig aber den anerkannt hohen konzerninternen Informationsstandard trotz permanenten Wachstums langfristig abzusichern.

  • 24. Oktober 2014

    voestalpine setzt auf Wachstumsmarkt Luftfahrt

    Nicht nur in der Automobilindustrie gilt die voestalpine als starker Partner – auch in der Luftfahrt, wo für Bauteile und Materialien höchste Qualitätsanforderungen gelten, hat sich der stahlbasierte Technologie- und Industriegüterkonzern längst einen Namen gemacht. Beim Red Bull Air Race am 25. und 26. Oktober kürt die schnellste Motorsport Serie der Welt nun direkt vor dem voestalpine wing in Spielberg ihren Weltmeister.

  • 9. Oktober 2014

    voestalpine begibt erfolgreich eine EUR 400 Mio. Anleihe

    Die voestalpine AG hat zur teilweisen Refinanzierung der Hybridanleihe 2007, welche durch die Gesellschaft am 9. September 2014 mit Wirkung zum 31. Oktober 2014 gekündigt wurde, sowie für allgemeine Finanzierungszwecke eine Unternehmensanleihe mit einem Volumen von EUR 400 Mio. erfolgreich am Kapitalmarkt platziert. Das Orderbuch hatte bei einer Größenordnung von über EUR 800 Mio. und rund 160 verschiedenen Investoren eine ausgezeichnete Qualität. Der Kupon der 7-jährigen Anleihe beträgt 2,25%.

  • 6. Oktober 2014

    voestalpine-CEO Wolfgang Eder ist neuer Weltstahlpräsident

    Im Rahmen der Jahrestagung des Weltstahlverbandes übernimmt Wolfgang Eder, Vorstandsvorsitzender des voestalpine-Konzerns, heute als erster Österreicher die Funktion des Weltstahlpräsidenten. Er steht damit für ein Jahr an der Spitze einer der weltweit größten Branchenverbände mit rund 170 Verbandsmitgliedern, die 85 Prozent der globalen Stahlproduktion darstellen.

  • 1. Oktober 2014

    Polytec Group kauft Geschäftsbereich Plastics Solutions des voestalpine-Konzerns

    Der stahlbasierte Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine hat mit der Polytec Group eine Vereinbarung zur Übernahme der voestalpine Polynorm Van Niftrik und voestalpine Polynorm Plastics (Geschäftsbereich Plastics Solutions) durch Polytec Netherlands Holding B.V. unterzeichnet („Signing“). Hintergrund für den Verkauf war die zusehends größer werdende strategische Abweichung vom voestalpine-Kerngeschäft. Der Abschluss des Verkaufsprozesses wird mit Anfang November 2014 angestrebt („Closing“).

  • 1. Oktober 2014

    Fünf neue Bereichsleiter in Schlüsselfunktionen der voestalpine AG

    Nach der Verjüngung und Erweiterung des Vorstandes der voestalpine AG schließt die Konzern-Holding nun mit der Neubesetzung zentraler Funktionen der ersten Managementebene ihren Generationswechsel ab. Franz Michael Androsch (52) folgt mit 1. Oktober 2014 dem neu bestellten Vorstandsmitglied Peter Schwab als Leiter der Konzernforschung nach und Mathias Farthofer (40) übernimmt den Bereich Konzernentwicklung. Neu geschaffen wurde der Bereich Corporate Procurement (Konzerneinkauf) mit Michael Eyett (bisher Leitung Konzernentwicklung) als Leiter. Bereits seit 1. April 2014 führen Christian Kaufmann (40) den Bereich Recht, Beteiligungen, Compliance und Johann Prammer (51) den Bereich Umwelt.

  • 29. September 2014

    Start des erweiterten Vorstandsteams der voestalpine AG

    Um der konsequenten Internationalisierung und dem rasanten Wachstum des Konzerns gerecht zu werden, erweitert die voestalpine AG mit 1. Oktober 2014 ihren Vorstand von fünf auf sechs Mitglieder. Der bisherige Chef der Konzernforschung Peter Schwab rückt neu in den Vorstand auf und übernimmt die Leitung der Metal Forming Division, die bisher bei Herbert Eibensteiner lag, der seinerseits künftig die Agenden der Steel Division übernimmt. Wolfgang Eder, seit 1999 neben seiner Rolle als Konzernchef auch Leiter dieser Division, konzentriert sich künftig auf seine Funktion als Vorstandsvorsitzender der voestalpine AG und damit auf die weitere Internationalisierung und strategische Weiterentwicklung des Gesamtkonzerns.

  • 24. September 2014

    voestalpine präsentiert hochmoderne Schienen- und Weichentechnologie in Berlin

    An den steirischen voestalpine-Standorten wird intensiv an neuen Innovationen im Bereich der Schienen- und Weichentechnik geforscht. Aktuelle Produktinnovationen des Weltmarktführers voestalpine aus diesem Segment werden von 23. bis 26. September auf der internationalen Fachmesse für Eisenbahn-Verkehrstechnik – der InnoTrans 2014 in Berlin – auf einem rund 800 m2 großen voestalpine-Stand präsentiert.

  • 19. September 2014

    voestalpine wächst in der Türkei mit neuer Edelstahl-Zentrale

    Der stahlbasierte Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine baut seine internationale Marktposition im Edelstahlsegment weiter aus. Die dafür verantwortliche voestalpine Special Steel Division eröffnet im September mit einer Böhler Uddeholm Vertriebsgesellschaft den neuen Standort in Gebze bei Istanbul.

  • 19. September 2014

    voestalpine eröffnet neue Kinderbetreuungseinrichtung in Donawitz

    Als wichtiger Arbeitgeber in der Region bietet die voestalpine den Mitarbeitern seit Jahrzehnten ein attraktives Arbeitsumfeld. Als besonderes Highlight wurde heute die neue Kinderbetreuungseinrichtung am Standort Donawitz feierlich eröffnet. Es ist die erste Etappe auf dem Weg zur Errichtung eines Mitarbeiter-, Besucher- und Seniorenzentrums, welches die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördert und den Dialog der Generationen ermöglicht.

  • 9. September 2014

    voestalpine AG: Rückzahlung Hybridanleihe 2007

    Der Vorstand der voestalpine AG hat heute beschlossen, die von der voestalpine AG im Jahr 2007 begebene Hybridanleihe 2007 (ISIN AT0000A069T7) gemäß § 4 (2)(i) der Anleihebedingungen mit Wirkung zur ersten Kündigungsmöglichkeit dieser Anleihe, also zum 31.10.2014 (Rückzahlungstag), vollständig zu kündigen. Das anfängliche Volumen der Hybridanleihe 2007 in Höhe von EUR 1 Mrd. hat sich aufgrund eines Umtausches dieser Anleihe durch Anleihegläubiger in eine 2013 neu begebene Hybridanleihe (ISIN AT0000A0ZHF1) reduziert und beträgt aktuell EUR 500 Mio.

  • 5. September 2014

    voestalpine liefert auch für die zweite South-Stream-Röhre Grobblech

    Der voestalpine-Konzern kann nach dem ersten – bereits ausgelieferten – Auftrag für das russisch-europäische Pipelinevorhaben South Stream und „Rota 3“, einem Pipelineprojekt in Brasilien, heuer bereits den dritten Großauftrag im Pipelinegeschäft verbuchen. 120.000 Tonnen sauergasbeständige, hochfeste Röhrenbleche werden für die zweite Röhre von South Stream bis Frühjahr 2015 geliefert. Der South Stream Auftrag ist von Sanktionen nicht betroffen. Darüber hinaus laufen aktuell weitere Gespräche für anspruchsvollste Pipelineprojekte.

  • 20. August 2014

    Großauftrag für voestalpine-HBI aus Texas

    Im April erfolgte der Spatenstich für die Direktreduktionsanlage des voestalpine-Konzerns in Corpus Christi, Texas (USA). Vorangegangen waren umfangreiche Umweltverträglichkeitsprüfungen, die nach einer insgesamt 15-monatigen Verfahrensdauer in allen Bereichen positiv abgeschlossen wurden. In der Zwischenzeit schreitet die Bautätigkeit planmäßig voran. Nachdem die voestalpine bereits im letzten Jahr eine Absichtserklärung mit dem größten mexikanischen Stahlhersteller Altos Hornos de México (AHMSA) unterzeichnet hat, konnte der Konzern nun den endgültigen Liefervertrag über 400.000 Tonnen (plus 250.000 Tonnen optional) Hot Briquetted Iron (HBI) aus Texas abschließen. Das Marktinteresse an hochqualitativem Eisenschwamm ist unvermindert groß: Mit einer Reihe renommierter Stahlhersteller laufen zum Teil bereits in einem fortgeschrittenen Stadium befindliche Verhandlungen über den Bezug von voestalpine-HBI.

  • 5. August 2014

    voestalpine verbessert Ergebnis im 1. Quartal 2014/15 deutlich

    „Trotz weiterhin uneinheitlicher Konjunkturtrends in den wichtigsten Wirtschaftsregionen der Welt zeigte der voestalpine-Konzern im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2014/15 eine unverändert solide Ergebnisentwicklung“, so Wolfgang Eder, Vorstandsvorsitzender der voestalpine AG. Der Technologie- und Industriegüterkonzern konnte im Jahresvergleich die Umsatzerlöse des 1. Quartals (1.4. bis 30.6.2014) mit 2,83 Mrd. EUR praktisch konstant halten. Der leichte Rückgang um 2,4% im Vergleich zum Vorjahr (2,9 Mrd. EUR) ist größtenteils auf geringere Vormaterialkosten und strukturelle Änderungen im Bereich der Metal Engineering Division zurückzuführen (Schließung Standardschienenproduktion in Duisburg). Die Umsatzentwicklung der anderen Divisionen verlief weitgehend stabil, Steel Division und Special Steel Division weisen aufgrund eines generell deflationären Umfeldes (sinkende Rohstoffkosten) leicht rückläufige Umsatzerlöse aus, die Metal Forming Division konnte die Umsätze hingegen etwas steigern.

  • 7. Juli 2014

    voestalpine holt Auftrag für Pipeline-Projekt in Brasilien

    Der voestalpine-Konzern kann nach South Stream (1) heuer bereits den zweiten Großauftrag im Pipelinegeschäft verbuchen. 120.000 Tonnen sauergasbeständige, hochfeste Röhrenbleche werden für die dritte Pipeline der Petrobras im größten Ölfeld der Welt nahe Rio de Janeiro (Brasilien) bis März 2015 geliefert. Damit konnte sich die voestalpine einmal mehr gegen weltweite Konkurrenz im hart umkämpften Energiesektor durchsetzen. Darüber hinaus laufen aktuell weitere Gespräche für anspruchsvollste Pipelineprojekte in Russland (South-Stream-Strang 2), Mexico und Indien.

  • 4. Juli 2014

    voestalpine fixiert Verkauf der Flamco Gruppe

    Die voestalpine hat heute mit dem Industrieunternehmen Aalberts Industries N.V., mit Hauptsitz in Langbroek (NL), den Verkauf sämtlicher Anteile (100%) an der Flamco Holding B.V. und der Flamco Stag Behälterbau GmbH mit Hauptsitz in Bunschoten (NL) vereinbart. Ausschlaggebend für die Veräußerung war die zusehends stärker werdende Abweichung vom strategischen Kerngeschäft des Technologie- und Industriegüterkonzerns voestalpine. Der endgültige Abschluss des Verkaufsprozesses wird bis Ende Juli angestrebt.

  • 2. Juli 2014

    voestalpine Hauptversammlung beschließt 0,95 EUR Dividende

    Im Rahmen der 22. ordentlichen Hauptversammlung der voestalpine AG wurde heute für das Geschäftsjahr 2013/14 eine Dividende von 0,95 EUR je dividendenberechtigter Aktie beschlossen. Die Aktionäre folgten damit einem entsprechenden Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat. Die Dividende gelangt ab 14. Juli 2014 zur Auszahlung (Ex-Dividendentag ist der 7. Juli 2014).

  • 13. Juni 2014

    75 Jahre Zukunft – voestalpine feiert Jubiläum am Standort Krems

    Der voestalpine-Standort Krems, Headquarter der weltweit tätigen Metal Forming Division und Sitz dreier Produktionsgesellschaften, feiert 2014 seine 75-jährige Erfolgsgeschichte. Anlass genug, dies im Rahmen eines Zukunftsforums mit Kunden und Mitarbeitern zu feiern und weiterhin kräftig in den Standort zu investieren.

  • 4. Juni 2014

    voestalpine mit solider Geschäftsentwicklung und leicht höherem Jahresüberschuss

    Trotz anhaltend herausfordernder Konjunkturlage zeigte der voestalpine-Konzern im Geschäftsjahr 2013/14 (1. April 2013 bis 31. März 2014) eine weiterhin solide Entwicklung, auch wenn der Geschäftsverlauf leicht hinter den ursprünglichen Erwartungen blieb. Die Umsatzerlöse reduzierten sich im Vorjahresvergleich um 2,6 % von 11,5 auf 11,2 Mrd. EUR. Ausschlaggebend dafür war ein rezessives Preisniveau, ausgelöst durch sinkende Vormaterialkosten und eine anhaltend starke Wettbewerbsintensität.

  • 3. Juni 2014

    Änderung im voestalpine Vorstand: Bestellung eines neuen Mitglieds sowie Änderung in der Geschäftsverteilung

    Der Aufsichtsrat der voestalpine AG hat in seiner heutigen Sitzung den bisherigen Leiter der Konzernforschung DI Dr. Peter Schwab mit Wirkung zum 1. Oktober 2014 zum Mitglied des Vorstands der voestalpine AG bestellt. Der Vorstand besteht ab Oktober 2014 somit aus sechs anstelle von bisher fünf Personen.

  • 19. Mai 2014

    voestalpine und Umweltdachverband legen Rechtsstreit bei

    Die rechtliche Auseinandersetzung zwischen voestalpine und Umweltdachverband (UWD) ist beigelegt. Nachdem UWD-Ehrenpräsident Gerhard Heilingbrunner gegenüber der voestalpine erklärt hatte, die gegen das Unternehmen wiederholt vorgebrachten strafrechtlichen Vorwürfe nicht weiter aufrechtzuerhalten, hat voestalpine am vergangenen Freitag das beim Handelsgericht Wien anhängige Verfahren sowohl gegen den UWD als auch dessen Ehrenpräsidenten endgültig ruhend gestellt.

  • 14. Mai 2014

    voestalpine mit neuem Werk in China weiter auf Expansionskurs

    Heute wird der 22. Produktionsstandort des voestalpine-Konzerns in China feierlich eröffnet. Die voestalpine Profilform (China), ein Tochterunternehmen der Metal Forming Division, produziert und verarbeitet hochqualitative Stahlrohre und Profile für Land- und Baumaschinenproduzenten sowie für internationale Automobilhersteller und -zulieferer. Mit einem Investment von mehr als 20 Millionen Euro werden 50 Arbeitsplätze geschaffen. Bereits heute hat die voestalpine-Gruppe in China 2.200 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von 220 Millionen Euro.

  • 23. April 2014

    voestalpine investiert mehr als eine halbe Milliarde Euro in Direktreduktionsanlage in den USA

    Nach rund einem Jahr Vorbereitungszeit hat Wolfgang Eder, CEO der voestalpine, heute in Texas (USA) den Spatenstich für die Errichtung einer Direktreduktionsanlage vorgenommen. Mit 550 Millionen Euro ist dies die größte Auslandsinvestition in der Geschichte des österreichischen Konzerns. Das Werk der voestalpine Texas LLC wird auf dem La Quinta Trade Gateway in unmittelbarer Nähe zur Stadt Corpus Christi errichtet. Ab 2016 wird die Anlage jährlich zwei Millionen Tonnen HBI (Hot Briquetted Iron) bzw. DRI (Direct Reduced Iron) produzieren und damit auch österreichische Standorte wie Linz und Donawitz mit „Eisenschwamm“ als hochqualitativem Vormaterial versorgen. Mit der neuen Aufbereitungsstätte kann die voestalpine die Produktionskosten in Europa deutlich senken. Die hochautomatisierte Anlage wird 150 Menschen Arbeit bieten.

  • 22. April 2014

    voestalpine produziert höchstfeste Automobilkomponenten in den USA

    Mit dem heutigen Tag hat der 17. Produktionsstandort des voestalpine-Konzerns in den USA seinen Betrieb aufgenommen. Die voestalpine Automotive Body Parts Inc., ein Tochterunternehmen der Metal Forming Division, produziert in Cartersville/Georgia höchstfeste Karosserieteile für premiumorientierte Automobilhersteller. Mit einem Investment von 50 Millionen Euro (rund 70 Millionen USD) werden 220 Arbeitsplätze geschaffen. Damit ist die erste Phase einer umfassenden Internationalisierung des Konzerns im Automotive-Bereich abgeschlossen. Seit 2012 investierte die voestalpine über 100 Millionen Euro (140 Millionen USD) in neue Werke in China, Deutschland, Rumänien, Südafrika und den USA. Weitere Werke und Kapazitätserweiterungen sind bereits in Planung.

  • 10. April 2014

    voestalpine und Projekt Spielberg präsentieren den „voestalpine wing“ – das Tor zum Red Bull Ring

    Mit der Benennung des im Bau befindlichen Wahrzeichens des steirischen Red Bull Rings, dem „voestalpine wing“, fixieren der Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine und das Projekt Spielberg eine enge mehrjährige Zusammenarbeit. Anlässlich der Rückkehr der Formel 1 nach Österreich entsteht am Ring ein topmodernes Welcome Center, das in der Form eines Heckspoilers die Brücke zwischen der Emotion des Rennsports und der Faszination für Technik und Innovation darstellt. Der Gebäudekomplex, für den 900 Tonnen Stahl verbaut wurden, wird die Start-Ziel-Gerade prägen. Den beiden Partnern geht es dabei aber auch um ein kräftiges Bekenntnis zur Steiermark und ihrer Leistungsfähigkeit.

  • 31. März 2014

    Karriereschmiede voestalpine mit neuer Führungsgeneration in ihren vier Divisionen

    50 Millionen Euro investiert der Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine pro Jahr in die Aus- und Weiterbildung seiner rund 47.000 Mitarbeiter, davon natürlich auch einen erheblichen Teil in seine Führungsmannschaft. Sieben der insgesamt zehn Vorstandspositionen in den vier Divisionen Steel, Special Steel, Metal Engineering und Metal Forming wurden in jüngster Vergangenheit bzw. werden derzeit neu besetzt.

  • 18. März 2014

    Mittelfristige Effizienzsteigerungs- und Kostenoptimierungsprogramme des voestalpine-Konzerns

    Der voestalpine-Konzern geht davon aus, dass das konjunkturelle Umfeld auch weiterhin schwierig bleibt. Die führende Position soll nicht nur bei Qualität und Technologie, sondern auch in Bezug auf das Ergebnis langfristig abgesichert werden, um auch in Zukunft ein stabiler, sicherer und verlässlicher Arbeitgeber zu sein.

  • 11. März 2014

    Stellungnahme zum Fachdialog zur LD-Schlacke

    Das Ergebnis des Runden Tisches beim Umweltbundesamt stimmt uns positiv, dass es nun rasch zu einer Lösung im Sinne einer Verordnung kommt. Die Experten haben die Einsetzbarkeit von LD-Stahlwerksschlacken beim Bau gebundener Schichten unter Einhaltung von Umweltschutzvorkehrungen festgestellt, wozu auch wir uns bekennen

  • 27. Februar 2014

    voestalpine mit neuem Werk in Südafrika weiter auf Expansionskurs

    Der voestalpine-Konzern setzt weiter konsequent auf Internationalisierung und eröffnet heute einen neuen Standort der Metal Forming Division in East London, Südafrika. Das Werk für hochqualitative Automobilkomponenten stellt den jüngsten Umsetzungsschritt einer umfassenden Globalisierungsstrategie der Gruppe im Automotive-Bereich dar. In die Anlage in Südafrika sowie in zusätzliche Werke in China, den USA, Rumänien und Deutschland investiert die voestalpine aktuell deutlich über 100 Mio. EUR. Gleichzeitig fixierte der Konzern jüngst ein Rekord-Forschungsbudget von 140 Mio. EUR, um seine weltweite Technologieführerschaft weiter auszubauen.

  • 11. Februar 2014

    voestalpine mit solidem Ergebnis nach 9 Monaten 2013/14

    Die Erwartungen an die globale Konjunkturentwicklung haben sich in den letzten Monaten nur zum Teil erfüllt. Daher war auch die Ergebnisentwicklung des voestalpine-Konzerns in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2013/14 (1. April bis 31. Dezember 2013) noch von leicht rückläufiger Tendenz gekennzeichnet.

  • 29. Januar 2014

    voestalpine liefert Grobblech für South Stream Offshore Pipeline

    Der voestalpine-Konzern kann einen weiteren Großauftrag im Pipelinegeschäft verbuchen. South Stream Transport hat heute die Verträge über die Lieferung von 75.000 Pipelinerohren unterzeichnet. Der Gesamtwert des Auftrages beträgt laut Aussendung rund eine Milliarde Euro. 35 Prozent des Projektumfanges gingen an den voestalpine-Partner OMK aus Russland, der rund die Hälfte des Bedarfs aus Linz beziehen wird.

  • 28. Januar 2014

    voestalpine beteiligt sich am Steirischen Autocluster

    Der international führende Technologie- und Industriegüterkonzern und steirische Leitbetrieb voestalpine setzt ein klares Signal zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Steiermark und erwirbt Anteile am Steirischen Autocluster ACstyria. Damit wird die weltweit tätige voestalpine-Gruppe Teil der rund 20-jährigen Erfolgsgeschichte des ersten österreichischen Autoclusters.

  • 23. Januar 2014

    Böhler Edelstahl präsentiert hochmoderne Lehrwerkstätte

    Die Lehrwerkstätte der Böhler Edelstahl GmbH und Co KG in Kapfenberg bildet derzeit 250 Lehrlinge, davon 45 weibliche, in elf Lehrberufen aus. Das Unternehmen, das zur Special Steel Division des voestalpine-Konzerns gehört, ist damit der größte Lehrlingsausbildner in der Steiermark. In den vergangenen zwei Jahren wurde das Ausbildungszentrum komplett neu gestaltet und heute bei einem Tag der offenen Tür der Öffentlichkeit präsentiert. Ein besonderes Augenmerk lag beim Umbau auf dem modernen, anspruchsvollen und jugendlichen Design, das Arbeitsplatz und Lebensqualität verbindet.

  • 10. Januar 2014

    Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft stellt vom Umweltdachverband initiiertes Verfahren gegen voestalpine ein

    Das vom Umweltdachverband (UWD) im Sommer vergangenen Jahres bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft initiierte Verfahren gegen voestalpine wegen des Vorwurfs der Abgabenhinterziehung von ALSAG-Beiträgen bei der Lagerung von LD-Schlacke wurde am 27. Dezember eingestellt. Der vom UWD erhobene und seitdem ständig wiederholte Vorwurf hat sich damit, wie von voestalpine stets erwartet, als haltlos herausgestellt.

  • 9. Januar 2014

    voestalpine baut Geschäftsbereich Schweißtechnik mit Akquisition in Indien aus

    Der voestalpine-Konzern trägt seiner Internationalisierungsstrategie weiter Rechnung und erwirbt das indische Unternehmen Maruti Weld Pvt. Ltd. mit Sitz in Neu-Delhi. Das auf die Herstellung von Schweißelektroden spezialisierte Unternehmen beschäftigt aktuell 180 Mitarbeiter und erzielte 2012 einen Jahresumsatz von 6,7 Mio. EUR. Für die voestalpine stellt die Akquisition eine erneute Erweiterung des Produktportfolios im Bereich der Schweißtechnik dar.

  • 20. November 2013

    voestalpine macht mit Markenplattform „unexpected“ neugierig

    Nach dem Launch der Image- und Markenkampagne im Oktober 2012 rückt voestalpine mit der neuen Markenplattform „voestalpine unexpected“ Menschen und Geschichten noch weiter in den Vordergrund.

  • 6. November 2013

    voestalpine mit solidem Ergebnis in schwierigem Umfeld

    Die volatile Konjunkturentwicklung seit Jahresbeginn und die zuletzt eingetretene Verlangsamung der konjunkturellen Konsolidierung in Europa schlugen sich auch auf den Geschäftsverlauf des voestalpine-Konzerns nieder. Nach einem soliden ersten Quartal des aktuellen Halbjahres war das zweite Quartal durch noch zu Beginn des Sommers nicht erwartete Schwächen in einzelnen Geschäftsbereichen gekennzeichnet.

  • 30. Oktober 2013

    Streaming der Pressekonferenz zu den Ergebnissen des 1. Halbjahres 2013/14

    Auch heuer haben Sie wieder die Möglichkeit, die Pressekonferenz zu den Halbjahresergebnissen der voestalpine live mitzuverfolgen. Erstmals wird das Streaming auch in Englisch übertragen.

  • 28. Oktober 2013

    voestalpine nimmt visionäres Kaltwalzzentrum in Kematen in Betrieb

    Der voestalpine-Konzern eröffnet im niederösterreichischen Kematen/Ybbs eines der weltweit modernsten Kaltwalzzentren zur Herstellung von hochwertigem Bandstahl. Mit einer Investition von 113 Mio. EUR enstand in den letzten fünf Jahren auf 70.000 m² der bisher größte Produktionsstandort der Böhler-Uddeholm Precision Strip GmbH. Das Unternehmen gehört zur voestalpine Metal Forming Division, die im GJ 2012/13 einen Umsatz von 2,3 Mrd. Euro erzielte. Das neue Werk beschäftigt ab sofort 160 Mitarbeiter und produziert künftig 60.000 Tonnen Bandstahl pro Jahr für die Sägenproduktion in 70 Ländern weltweit. Im letzten Jahrzehnt investierte der voestalpine-Konzern rund 450 Mio. EUR in seine neun Gesellschaften in Niederösterreich, die damit auch für die kommenden Jahre abgesichert werden.

  • 19. Oktober 2013

    voestalpine errichtet Europas modernstes Drahtwalzwerk in Leoben

    In Leoben/Donawitz errichtet voestalpine Austria Draht bis 2016 das modernste Drahtwalzwerk Europas. Hergestellt werden dann jährlich rund 550.000 Tonnen Qualitätswalzdraht für den Automobil- und Energiesektor. Die Investitionen im dreistelligen Millionenbereich sichern langfristig den Standort Donawitz – Headquarter der so erfolgreichen Metal Engineering Division der voestalpine-Gruppe – ab. Der Konzern hat in den letzten fünf Jahren bereits mehr als eine Milliarde Euro in seine acht Standorte in der Steiermark investiert. Rund 8.000 Mitarbeiter erwirtschafteten dort im letzten Geschäftsjahr im Rahmen der Divisionen Metal Engineering und Special Steel einen Umsatz von 3,3 Milliarden Euro. 2012 wurden 800 neue Arbeitsplätze geschaffen und 360 Lehrlinge ausgebildet.

  • 20. September 2013

    voestalpine eröffnet hochmodernes Duowalzwerk bei Böhler Bleche GmbH & Co KG in Mürzzuschlag

    Der stahlbasierte Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine verbessert erneut seine Marktposition im Edelstahlsegment und eröffnet am 20. September ein modernes Duoreversierwalzgerüst zur Herstellung höchstqualitativer Bleche in Mürzzuschlag. Die Special Steel Division unter der Leitung von Franz Rotter tätigte damit ihre bisher größte Investition am steirischen Werksstandort der Konzerngesellschaft Böhler Bleche GmbH & Co KG. Insgesamt 11,6 Mio. Euro investierte das Unternehmen in den Ausbau, der die jährliche Produktion an Premiumwerkstoffen künftig auf 26.000 Tonnen erhöhen wird.

  • 13. September 2013

    voestalpine verkauft VA Intertrading Anteile

    Der voestalpine-Konzern hat heute den schrittweisen Verkauf seines 38,5%-Anteils an der VA Intertrading innerhalb der nächsten drei Jahre an einen Investor bekanntgegeben. Zwischen dem voestalpine-Konzern und der VA Intertrading gab es zuletzt aufgrund fehlender Synergien keine Geschäftsbeziehung mehr. Der Umsatz der VA Intertrading betrug im Geschäftsjahr 2012 rund 1,3 Mrd. (EUR 2011: 1,1 Mrd. EUR). Die VA Intertrading ist ein freier Commodity-Händler vorwiegend im Bereich Stahl sowie Nahrungs- und Futtermittel.

  • 7. August 2013

    voestalpine trotzt schwacher Konjunktur – weitgehend stabile Entwicklung im 1. Quartal 2013/14

    Trotz der deutlichen Abkühlung des makroökonomischen Umfeldes in den global wichtigsten Wirtschaftsregionen liefert der voestalpine-Konzern sowohl auf der Umsatz- als auch der Ergebnisseite eine weiterhin stabile Performance. Besonders erfreulich ist der neue Rekordwert bei den Beschäftigten, 47.154 Mitarbeiter stellen einen neuen Höchststand dar.

  • 23. Juli 2013

    Reaktion der voestalpine AG auf die heutige Aussendung des Bundeskartellamtes zum Schienenkartell

    Bezugnehmend auf die heutige Presseaussendung des deutschen Bundeskartellamtes zum Schienenkartell.

  • 4. Juli 2013

    voestalpine beauftragt Siemens und Midrex mit dem Bau der Direktreduktionsanlage in Texas

    Nach der Standortentscheidung für La Quinta Trade Gateway in San Patricio County/Texas (USA) und der Unterzeichnung der Absichtserklärung mit dem ersten Kunden AHMSA aus Mexiko, hat die voestalpine einen weiteren Schritt zur Realisierung der geplanten Direktreduktionsanlage gesetzt. Auf Basis der Technologieentscheidung zugunsten des MIDREX-Verfahrens wurde gestern Abend ein entsprechender Liefervertrag mit Siemens Industry Inc. und deren Konsortialpartner Midrex Technologies Inc. unterzeichnet. Damit ist der Weg für den Bau der neuen Direktreduktionsanlage (vorbehaltlich der abschließenden behördlichen Genehmigungen) endgültig frei.