Wir sind die High Performance Metals Division

Die High Performance Metals Division ist auf technologisch anspruchsvolle Produkte im Bereich Edelstahl fokussiert, die an acht Produktionsstandorten in Europa, Nord- und Südamerika hergestellt werden. Darüber hinaus verfügt die Division über ein globales Vertriebs- und Servicenetz an etwa 140 Standorten auf allen Kontinenten und zeichnet sich damit durch besondere Kundennähe aus.

Im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern bietet die Division Produktion, Vertrieb und Services aus einer Hand. Dieses umfassende Leistungsangebot schätzen Kunden auf der ganzen Welt.

 

HPM (High Performance Metals)-Production

Die Produktion umfasst:

  • Werkzeugstahl
  • Schnellarbeitsstahl
  • Ventilstahl
  • Edelbaustahl
  • pulvermetallurgisch hergestellte Stähle
  • Sonderstähle und Nickelbasislegierungen

Außerdem fertigen wir Gesenkschmiedeteile aus: Titanlegierungen Nickelbasislegierungen und hoch-, mittel- und niedriglegierten Stählen.

Die acht Produktionen sind an sieben Standorten angesiedelt:

  • Österreich (Kapfenberg, Mürzzuschlag, Bruckbach)
  • Schweden (Hagfors)
  • Deutschland (Wetzlar)
  • USA (South Boston/Virginia)
  • Brasilien (Sumaré)

Value Added Services (Vertrieb)

Der Verkauf erfolgt weltweit in eigenen Vertriebsgesellschaften, die auch zusätzliche Serviceleistungen vor Ort bieten wie etwa Wärmebehandlung, Oberflächenbehandlung durch Ätztechnik und mechanische Bearbeitung.

Das Vertrieb- und Servicenetzwerk steht Kunden weltweit zur Verfügung an

  • rund 140 Standorten
  • in rund 40 Ländern auf allen Kontinenten.

Zusätzlich arbeitet die High Performance Metals Division mit exklusiven Vertriebspartnern.

Management



DI Franz Rotter

Vorsitzender des Vorstandes der voestalpine High Performance Metals GmbH
Mitglied des Vorstandes der voestalpine AG

Verantwortungsbereiche:

  • Strategie und Unternehmensentwicklung
  • Akquisitionen und Devestitionen
  • Beteiligungsverwaltung
  • Strategisches Personalmanagement
  • Recht und Compliance
  • Revision
  • Öffentlichkeitsarbeit



Mag. Markus Potzinger

Mitglied des Vorstandes der voestalpine High Performance Metals GmbH

Verantwortungsbereiche:

  • Finanzen und Controlling
  • Bilanzen und Steuern
  • Treasury
  • Versicherungen
  • Risikomanagement
  • IT-Koordination


Dipl.-Ing. Robert Bauer

Mitglied des Vorstandes der voestalpine High Performance Metals GmbH

Verantwortungsbereiche:

  • Leitung des Unternehmensbereichs HPM (High Performance Metals)-Production
  • Investitionen des Unternehmensbereichs HPM-Production
  • Produktentwicklung
  • Produktionslogistik
  • Rohstoffe und Rohstofflogistik
  • Arbeitssicherheit


Dr. Reinhard Nöbauer

Mitglied des Vorstandes der voestalpine High Performance Metals GmbH

Verantwortungsbereiche:

  • Leitung des Unternehmensbereichs Value Added Services
  • Investitionen des Unternehmensbereichs Value Added Services
  • Vertriebsmarketing
  • Vertriebslogistik


Dr. Gerhard Gerstmayr

Mitglied des Vorstandes der voestalpine High Performance Metals GmbH

Verantwortungsbereiche:

  • HPM Aerospace Plattform
  • Kontinuierlicher Verbesserungsprozess & Lean Management
  • Plattform Recycling/Rohstoffversorgung
  • Forschung und Entwicklung
  • Strategie der Nachhaltigkeit
  • Kreislaufwirtschaft

 


 


 


 

Marken

Die Division verfügt über weltweit führende Marken mit langer Tradition im Bereich der Hochleistungswerkstoffe. Jede dieser Marken steht für ein individuelles Leistungsprofil im Markt, genießt bei den Kunden hohe Markenloyalität und sorgt für eine klare Differenzierung vom Wettbewerb.

Alle Marken stehen für höchste Qualität, Innovationskraft und Kundennutzen. Dies gilt für Edelstahlprodukte und deren Erzeugungsprozesse genauso wie für Serviceleistungen und den weltweiten Vertrieb. Die Pflege und Entwicklung dieser Marken hat im Wertgefüge der High Performance Metals Division höchste Priorität.

Klicken Sie bitte auf das jeweilige Logo, um auf die Website des gewünschten Unternehmens zu gelangen.

 


 

Geschichte

2017 Namensänderung auf High Performance Metals Division und Holding auf voestalpine High Performance Metals GmbH
2016 Akquisition von ATT (Shanghai) und der Sermetal Gruppe (Spanien /Portugal). Start des voestalpine Additive Manufacturing Center in Düsseldorf
2013 voestalpine Edelstahl GmbH erwirbt die Eifeler Gruppe und erweitert das Serviceportfolio für den Werkzeugbau um Beschichtung
2011 Umfirmierung der Holdinggesellschaft Böhler-Uddeholm AG in voestalpine Edelstahl GmbH
2008 Vollständige Integration in den Konzern als Special Steel Division
2007 Österreichische voestalpine AG übernimmt Böhler-Uddeholm
2005 Böhler-Uddeholm übernimmt in Deutschland Buderus Edelstahl
2004 Böhler-Uddeholm übernimmt in Brasilien Villares Metals
2003 Staat zieht sich vollständig aus Böhler-Uddeholm zurück
1995 Teilprivatisierung durch Notierung an der Wiener Börse; Im Folgejahr mehrheitliche Privatisierung
1991 Verschmelzung der österreichischen Böhler Gruppe mit der schwedischen Uddeholm Gruppe, die beide auf eine lange Tradition zurückblicken (Böhler seit 1446, Uddeholm seit 1668); Gründung der Böhler-Uddeholm AG als Muttergesellschaft; Unternehmen steht zu 100% im Besitz der ÖIAG (Republik Österreich)
Please use a browser that is not outdated.

You are using an outdated web browser.

Errors may occur when using the website.