Wir schauen genau hin

Als international tätiges Unternehmen haben wir einen großen ökologischen und sozialen Einfluss sowohl in unseren vor- als auch nachgelagerten Lieferketten. Wir sind uns der damit verbundenen Verantwortung bewusst und setzen daher auf eine hohe Transparenz sowohl beim Rohstoffeinkauf als auch beim allgemeinen Einkauf. Darüber hinaus führen wir in Zusammenarbeit mit unseren Lieferant:innen einen kontinuierlichen Dialog, um gemeinsame Lösungen zur Reduktion von negativen Auswirkungen zu finden.

sustainable sourcing

unsere Handlungsfelder

Nachhaltigkeit wird bei uns systematisch in die gesamte Lieferkette integriert. Dies erfolgt über ein spezielles Nachhaltigkeitsprüfverfahren und einer in Implementierung befindlichen Selbstevaluierung, die in Zukunft systematischer ausgebaut werden soll. Auf Konzernebene haben wir uns zum Ziel gesetzt, bis 2025 70% des gesamten Einkaufsvolumens nach den ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance) der voestalpine “Compliance and Corporate Responsibility Checklist” zu überprüfen und nach einem definierten Regelwerk zu bewerten. Nach Durchführung der Bewertung wird dieser Evaluierungsprozess mit identifizierten kritischen Lieferant:innen wiederholt. In Folge der Einführung der “Compliance and Corporate Responsibility Checklist” sind wir auch bestrebt, regelmäßige Audits bei hochkritischen Lieferant:innen durchzuführen.

> Unser Ziel: Wir tragen aktiv zu folgendem Konzernziel bei: Bis 2025 werden 70% vom gesamten Einkaufsvolumen nach ESG-Kriterien (Umwelt, Sozial und Unternehmensführung) der voestalpine “Compliance and Corporate Responsibility Checklist” geprüft.

Ergänzend zu den bereits bestehenden Zielen für die Scope 1 & 2-Emissionen haben wir uns als voestalpine-Konzern das ehrgeizige Ziel gesetzt, 25% der Scope 3-Emissionen (Basis 2019) gemäß der Validierung im Rahmen der Science Based Targets Initiative (SBTi) bis 2029 zu reduzieren. Aktuell arbeiten wir mit state-of-the-art Datenbankwerten, die schrittweise durch verfügbare verifizierte Lieferant:innendaten ersetzt werden.

Die Beschaffung von Rohstoffen wird künftig durch eine spezielle Richtlinie für nachhaltige Beschaffung (“Sustainable Sourcing Guideline”) geregelt, welche sich aktuell in Entwicklung befindet. Diese Richtlinie wird unsere ESG-Standards, unsere Anforderungen in Bezug auf Scope 3-Emissionen und den Ausschluss von Konfliktmaterialien umfassen. Außerdem wird darin auch beschrieben, wie die Einhaltung dieser Standards überwacht wird. Darüber hinaus werden unsere betroffenen Mitarbeiter:innen mit Hilfe einer internen Trainingsplattform im Beschaffungsprozess geschult.

Mehr über unsere inSPire Schwerpunktthemen erfahren:

Please use a browser that is not outdated.

You are using an outdated web browser.

Errors may occur when using the website.