Der erste Warmumformstahl mit dünner Zinkbeschichtung für pressgehärtete Bauteile bis 2000 MPa setzt neue Maßstäbe im automobilen Leichtbau

Erster Warmumformstahl bis 2000 MPa mit dünner Zinkbeschichtung

Speziell mit phs-scalefree 2000 eröffnet die voestalpine im automobilen Leichtbau neue Perspektiven für die Fertigung hochfester Bauteile.

Die einphasige Zinkferrit-Beschichtung ist das Erfolgsgeheimnis. Sie gewährleistet einen ausgezeichneten Verzunderungsschutz mit hervorragender Warmumformeignung und bietet zusätzlichen Korrosionsschutz.
phs-scalefree ist die Qualitätslösung beispielsweise für B-Säulen oder innenliegende Strukturbaueile. Die verzinkten Mangan-Bor-Stähle für die Warmumformung empfehlen sich auch für große Bauteile und sind besser umzuformen als unbeschichtete oder feueraluminierte PHS-Stähle.

phs-scalefree ist unschalgbar bei Fertigung und Bauteilqualität

Mission erfüllt. Zinkbeschichteter Stahl bis 2000 MPa.

Mit der neuen Stahllösung verstärkt voestalpine die Position als der PHS-Spezialist. phs-scalefree wurde gezielt entwickelt, um das umfassende Portfolio an presshärtenden Stählen optimal zu ergänzen.

Unschlagbar bei Fertigung und Bauteilqualität

Icon Verarbeitbarkeit der voestalpine-Lösungen für den automobilen Leichtbau

Verarbeitbarkeit durch dünne Zinkbeschichtung

  • Es sind keine speziellen PHS-Ofenatmosphären erforderlich. Die Zinkschicht schützt die PHS-Oberfläche vor Verzunderung und die hohe Emissivität der Zink-Eisen-Oberfläche sorgt für ein schnelles Aufheizen.
  • Während der Lackierung und im Korrosionsprozess führt die einphasige Zink-Eisen-Schicht zu reduzierter Wasserstoffaufnahme im Vergleich zu einer mehrphasigen Zink-Eisen-Schicht und schützt somit die Bauteile vor Rissbildungen.
  • phs-scalefree Stahlgüten verfügen aufgrund ihrer besonderen Oberfläche über eine sehr gute Klebeeignung.
  • phs-scalefree ist sowohl im direkten als auch im indirekten Warmumformprozess zu verarbeiten.
Icon Designfreiheit der voestalpine-Lösungen für den automobilen Leichtbau

Designfreiheit durch PHS-Prozess

  • Im direkten Prozess sind durch die geringere Reibung im Warmumformwerkzeug (im Vergleich zu unbeschichteten oder feueraluminierten PHS-Stählen) variable Geometrien darstellbar. 
  • Im indirekten Prozess sind aufgrund der Kaltumformung im ersten Prozessschritt besonders komplexe Geometrien inklusive Hinterschnitten möglich.
Icon Sicherheit der voestalpine-Lösungen für den automobilen Leichtbau

Sicherheit durch hochfeste Bauteile

  • Die hochfesten Bauteile garantieren beste Crash-Performance bei geringstem Gewicht.
  • Die einphasige Zinkferrit-Beschichtung schützt die Bauteile vor Korrosion.
  • Die voestalpine-Experten beraten und begleiten von der Bauteilauslegung bis zum Start der Produktion 
Icon Cost-savings der voestalpine-Lösungen für den automobilen Leichtbau

Cost-savings durch Zunderschutz

  • Die sauberen, zunderfreien Prozesse sorgen für höhere Werkzeugstandzeiten, reduzierten Teilereinigungsaufwand sowie länger Werkzeugsreinigungsintervalle und ermöglichen so Einsparungen im Umformprozess.
  • Die Reduktion von Ablagerungen im Werkzeug und der geringe Werkzeugverschleiß gewährleisten darüber hinaus eine anhaltend hohe Bauteilqualität.
Icon Nachhaltigkeit der voestalpine-Lösungen für den automobilen Leichtbau

Nachhaltigkeit durch Leichtbau

  • Die hohe Festigkeit bis 2000 MPa sorgt für geringere Wanddicken, damit leichtere Fahrzeuge und in Folge weniger Treibstoffverbrauch und CO2-Emissionen.
  • Die Presshärtetechnologie ermöglicht auch größere Bauteile. Materialeinsatz, Teileanzahl und Fügebereiche können so reduziert werden.
EN 10346VDA 239-100voestalpine Sondergüte
--phs-scalefree 2000
--phs-scalefree 1500
--phs-scalefree 490

Sämtliche in den voestalpine Lieferspektren angeführten Produkte, Abmessungen und Stahlsorten sind in der Ausführung „greentec steel“ erhältlich.