Vorsprung bei presshärtenden Stählen mit Zinkbeschichtung und effizienten Umformverfahren

Weniger Gewicht, hervorragendes Crashverhalten, langlebiger Korrosionsschutz. Wenn es im automobilen Leichtbau um Bauteilfertigung aus verzinkten presshärtenden Stählen (phs) mittels Warmumformung geht, ist voestalpine der Partner erster Wahl. Das Spektrum an Werkstoffen mit hohem Korrosionsschutz aufgrund ihrer Zinkbeschichtung und die entsprechenden Umformverfahren bieten stets die optimale Lösung für die unterschiedlichen Bauteilanforderungen. Auch erfüllen die voestalpine-Lösungen das wichtige Kriterium der wirtschaftlichen Fertigung. Bauen Sie auf

Unbeschichtete presshärtende Stähle für die Warmumformung 

Die Lösung für crashrelevante Bauteile. Das Legierungskonzept ermöglicht die Verarbeitung der voestalpine Stähle sowohl in direkter wie indirekter Warmumformung.

Wir bieten dreimal mehr!

Sprechen Sie mit uns! Bei voestalpine erhalten Sie umfassende Beratung und die optimale Komplettlösung aus einer Hand. 

Wir bieten

  • Innovative hoch- und höchstfeste Stahlwerkstoffe für den automobilen Leichtbau
  • Prozess-Know-how für die direkte und indirekte Warmumformung
  • Serienfertigung von Bauteilen mit den spezialisierten Unternehmen der Metal Forming Division

Think Zinc! – das Korrosionsschutz-Geheimnis des Erfolgs

Zinkbeschichtung ist ein hervorragender Korrosionsschutz. Presshärtender Stahl wiederum ist ideal für die Warmumformung zu sicherheits- und crashrelevanten Bauteilen. Die Automobilindustrie hatte daher schon lange den Wunsch nach presshärtenden Stahlbändern mit Zinkbeschichtung. Aufgrund der Verflüssigung und Verdampfung des Zinks bei relativ geringen Temperaturen schien dies unmöglich. Geht nicht, gibt´s aber nicht bei voestalpine. 

Bereits vor nahezu zwei Jahrzehnten begann das Unternehmen mit der Forschung und Entwicklung im Bereich der Warmumformung von feuerverzinktem Bandstahl. Das Ergebnis sind die sich in der Praxis bewährenden und branchenweit führenden phs-Lösungen der voestalpine. Ihre Vorzüge bei direkter und indirekter Warmumformung:

  • Exzellenter kathodischer Korrosionsschutz
  • Außergewöhnliche Umformeignung
  • Herausragende Crash-Performance (Duktilität)
  • Höchste Festigkeiten von 1.300 bis 2.000 MPa
  • Vielseitige Lösungen für individuelle Baueilanforderungen
  • Wirtschaftliche Fertigung

Prof. Tolan deckt auf

Wenn Sie auf den Geschmack gekommen sind! Hier deckt Prof. Metin Tolan ebenso kompetent wie kulinarisch interessant die Geheimnisse der phs-Technologie auf.

Warum Zink nicht verdampft

Die Fernwirkung von Zink

Das Geheimnis des Biegewinkels

Keine Chance für Mikrorisse