Zurück zur Übersicht

Ad-Hoc Meldung vom 12. September 2017

12. September 2017 | 

Ermittlungen des deutschen Bundeskartellamtes

Die voestalpine AG teilt mit, dass im Zuge der laufenden Ermittlungen des deutschen Bundeskartellamtes gegen Stahlproduzenten heute (12.09.2017) in Geschäftsräumen der voestalpine in Linz für das deutsche Bundeskartellamt eine Hausdurchsuchung stattfindet. Grund für die Durchsuchung ist der Verdacht kartellrechtswidriger Absprachen im Bereich Grobblech. Entsprechend europarechtlicher Vorgaben wirken dabei österreichische Behörden mit.

Die voestalpine AG nimmt die Vorwürfe ernst und unterstützt die Arbeit der Behörden. Weitergehende Informationen sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich.