Steel Division

durostat®

Hochkarätige Lösungen 

aus verschleißfestem Stahl

Höchste Verschleißbeständigkeit und Härte für stärkste Beanspruchungen. Wie ein Diamant stehen unsere durostat® Stähle für höchste Härte. Durch diese besondere Eigenschaft weisen unsere durostat® Stähle einen wesentlich höheren Verschleißwiderstand auf als konventionelle Stähle. Sie eignen sich daher besonders für den Einsatz bei hoher mechanischer Beanspruchung und starkem Abrieb. Zusätzlich garantieren unsere durostat® Stähle eine ausgezeichnete Zähigkeit auch bei tiefen Einsatztemperaturen.


Ansprechpartner

Grobbleche aus Schiffbaustählen

Grobbleche aus Schiffbaustählen

Unsere Schiffbaustähle in normal- und hochfester Ausführung werden für Offshore-Anwendungen, Deckaufbauten von Plattformen und für Spezialschiffe der Öl- und Gasindustrie eingesetzt.

Einsatzbereiche

Der Name Schiffbaustähle verrät bereits das Einsatzgebiet: Diese Stahlsorten werden für Kabinenaufbauten von Kreuzfahrtschiffen verwendet. Besonders dünne Bleche werden dafür in großen Breiten eingesetzt – sie bieten beste Verarbeitungseigenschaften wie Planheit und Schweißbarkeit. Hochfeste thermomechanisch gewalzte Schiffsbleche hingegen finden im Offshore-Bereich Verwendung. Sie werden für Deckaufbauten von Plattformen oder für Spezialschiffe der Öl- und Gasindustrie verwendet.

Sicherheit und Qualität

In jedem Fall garantieren wir höchste Sicherheits- und Qualitätsstandards. Wir erfüllen sämtliche Bedingungen aller namhaften Klassifikationsgesellschaften:

  • DNV-GL
  • Registro Italiano Navale (RINA)
  • Bureau Veritas (BV)
  • Lloyd's Register of Shipping (LR)
  • American Bureau of Shipping (ABS)
  • Russian Maritime Register of Shipping (RMRS)

Stahlsorten

A, B, D, E

AH 32 TM, A 32 TM, DH 32 TM, D 32 TM, EH 32 TM, E 32 TM

AH 36 TM, A 36 TM, DH 36 TM, D 36 TM, EH 36 TM, E 36 TM, FH 36 TM, F 36 TM

 

Abmessungen

Blechdicke:

5–140 mm (abhängig von Stahlsorte und Breite)

Blechbreite:

max. 3.950 mm (abhängig von Stahlsorte und Dicke)

Blechlänge:

max. 18.700 mm (abhängig von Stahlsorte und Dicke)

Bestellgewicht:  

mind. 2 t je Einzelposition

Stückgewicht:

max. 19,5 t je Einzeltafel


Formenbau

Grobbleche aus Einsatz- und Vergütungsstählen

Einsatz- und Vergütungsstähle werden vorwiegend nach der Endverarbeitung beim Kunden wärmebehandelt und entfalten dadurch ihre endgültigen Eigenschaften. Typische Anwendungsgebiete sind der Werkzeugbau sowie der Formenbau.

Einsatz- und Vergütungsstähle werden vorwiegend nach der Endverarbeitung beim Kunden wärmebehandelt und entfalten dadurch ihre endgültigen Eigenschaften. Typische Anwendungsgebiete sind der Werkzeugbau sowie der Formenbau (z. B. für Betonsteine).

Stahlsorten

Vergütungsstähle

nach EN 10083:

C45, C45+N, C45E, C45E+N, C45E, 42CrMo4

Einsatzstähle

nach EN 10084:

16MnCr5, 20MnCr5

          

Abmessungen:

Blechdicke:  

10–160 mm (abhängig von der Stahlsorte)

Blechbreite:

max. 3.950 mm (abhängig von Stahlsorte und Dicke;

Breiten bis zu 3.800 mm)

Blechlänge:

max. 18.700 mm (abhängig von Stahlsorte und Dicke;

Längen bis zu 13.200 mm)

Bestellgewicht:   

mind. 20 t je Einzelposition

Stückgewicht:

max. 15 t je Einzeltafel


Jack-up-Rig

Chords

Hochfeste Grobbleche kommen in Offshore-Plattformen zum Einsatz. Mit speziellen Werkzeugen formen wir sie in der Bodenfertigung zu warmgepressten Teilen um.

Stütze und Verankerung

Offshore-Plattformen stehen auf verstellbaren Füßen. Während des Transports der Plattform werden sie eingezogen und ragen nach oben. Am Bestimmungsort dienen sie zur Abstützung bzw. Verankerung der Plattform am Meeresgrund. Chords der voestalpine Grobblech verstärken die Zahnstangen dieser Füße und ermöglichen so den sicheren Betrieb in rauer Umgebung.

Komplexer Herstellungsprozess

Den speziellen Herstellungsprozess von Chords als warmgepresste Teile haben wir in unserem eigenen Bodenpresswerk entwickelt. Als Vormaterial verwenden wir Grobblech aus hochfestem Feinkornbaustahl aus unserer eigenen Walzung. Die Teile werden in Streifen geschnitten und mit einem speziellen Werkzeug auf der hydraulischen Presse mit bis zu 3.500 t Presskraft zu Chords warm umgeformt. Das Werkzeug basiert auf Finite-Elemente-Berechnungen und garantiert dadurch die hohe Formgenauigkeit. Nach dem Warmpressen werden die Chords wasservergütet und anschließend gerichtet. Kantenbearbeitung an Längs- und Stirnseiten durch Brennen bzw. Fräsen finalisiert den Produktionsprozess.

Stahlsorte: aldur 700 QL1, S690 QL1, AB EQ/FQ70, VL E/F690

Abmessungen: Länge bis 4.200 mm, Wandstärke 120 mm, Durchmesser 670 mm


Kesselwaggon

Böden und Konen

Unser breites Dimensionsspektrum gilt auch für hochwertige Kesselböden, Konen und Sonderpressteile – auch in plattierter Ausführung.

Weltweit erfolgreich

In Wärmetauschern, Separatoren, Kolonnen, Kompressoren, Lagerbehältern bis hin zu Kesselwaggons kommen unsere Kesselböden zum Einsatz. Zu unseren Kunden zählen die Petrochemie, die Öl- und Gasindustrie, die Papier- und Zellstoffindustrie, die Energiewirtschaft und der Waggonbau. Wir sind weltweit der einzige Anbieter, der Mantelbleche, Böden und Konen aus Kohlenstoffstählen und in plattierter Ausführung aus einer Hand liefern kann.

Unsere Werkstoffe

Für Böden und Pressteile aus Kohlenstoffstählen verwenden wir Baustähle und Feinkornbaustähle sowie Druckbehälterstähle.

Plattierte Böden und Pressteile fertigen wir aus allen gängigen Kohlenstoffstählen. Als Auflagewerkstoff für optimale Korrosionseigenschaften bieten wir nichtrostende und hitzebeständige Stahlsorten sowie Nichteisenmetalle und -legierungen.

Bodenformen und Abmessungen

Böden produzieren wir ganz nach Kundenwunsch ein- oder mehrteilig geschweißt. Mehrteilige Konen sind mit Bodendicken bis zu 170 mm und Durchmessern bis zu 12.000 mm lieferbar.


Plattierter Behälter

Plattierte Bleche

Walzplattierte Bleche sind die wirtschaftliche Alternative zu teuren hochlegierten Vollblechen. Dabei werden die mechanischen Eigenschaften des Grundwerkstoffes mit der Korrosionsbeständigkeit des Auflagenwerkstoffes optimal kombiniert.

Unsere walzplattierten Bleche und Böden finden Anwendung im chemischen Apparatebau und in Raffinerien, in der Öl- und Gasindustrie sowie in der Ölsandaufbereitung (coke drums) und in der Nahrungsmittelindustrie. In Meerwasserentsalzungs- und Rauchgasentschwefelungsanlagen werden plattierte Bleche eingesetzt.

Werkstoffe

Ein plattiertes Bleche besteht aus einem Grundwerkstoff und einem Auflagewerkstoff.

Die Grundwerkstoffe für unsere plattierten Bleche kommen zu 100 % aus der eigenen Stahlproduktion in Linz. Auflagewerkstoffe werden in Form von Brammen und Blechen von namhaften Herstellern zugekauft.

Als Grundwerkstoffe werden vorwiegend Baustähle, Kessel- und Druckbehälterstähle sowie Feinkornbaustähle eingesetzt, die sich durch gute Schweißbarkeit und Verarbeitbarkeit auszeichnen.

Als Auflagewerkstoffe bieten wir ferritische und austenitische nichtrostende Stähle, Nickel und Nickel-Basislegierungen, Kupfer und Kupfer-Nickel-Legierungen an, die durch die jeweiligen Korrosionseigenschaften charakterisiert werden.

Das detaillierte Werkstoffangebot entnehmen Sie bitte der unten beigefügten Broschüre.

Die Oberflächen der Grundwerkstoffe werden üblicherweise im Walzzustand oder sandgestrahlt geliefert.

Die Oberfläche des Auflagewerkstoffes wird üblicherweise geschliffen. Als Standard bieten wir "geschliffen mit Korn 80" an. Andere Schleifkörnungen können auf Anfrage angeboten werden.

Hier finden Sie Informationen über Lieferzustände und Zulassungen für plattierte Bleche.

Lieferbare Abmessungen

Auflagewerkstoff 

Ferrite, Austenite

Kupfer-, Nickellegierungen

Gesamtdicke:

6–150 mm

6–65 mm

Auflagendicke:

1,5–10 mm

1,5–10 mm

Breite:

max. 3.800 mm

max. 3.800 mm

Länge:

max. 15.000 (max. 12.400 mm Q+T)

max. 15.000 (max.

12.400 mm Q+T)

Stückgewicht:

2–18 t

2–9 t

Fläche:

min. 6 m²

min. 6 m²


Muldenkipper

Verschleißfeste Grobbleche

Mit durostat® und altrix® haben wir zwei attraktive Sondergüten für den verschleißfesten Einsatz im Programm.

Bauteile im abrasiven Einsatz nutzen sich ab. Um die Nutzungsdauer dieser Bauteile zu verlängern, haben wir zwei Sondergüten entwickelt, deren Lebensdauer deutlich über der herkömmlicher Stahlgüten liegt. Unsere durostat®-Stähle sind besonders verschleißfeste online-gehärtete Kohlenstoffstähle, die durch beste Verarbeitungseigenschaften glänzen. Unsere altrix®-Stähle umfassen hochverschleißfeste walzplattierte Mehrlagenbleche für eine noch höhere Lebensdauer.


Warmgewalztes Stahlband

Warmgewalztes Stahlband

Warmgewalztes Stahlband von voestalpine ist ganz auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten, dabei reicht das Angebot von Weichstählen mit höchsten Umformanforderungen bis zu ultrahochfesten Stählen für härteste Anwendungen.

Warmgewalztes Stahlband von voestalpine zeichnet sich durch hohe Produktqualität aus und ist ein echter Allrounder – so vielseitig wie seine Einsatzmöglichkeiten. Detaillierte Informationen zu den warmgewalzten Stählen finden Sie im Produktinformationsportal.

Portfolio

Warmgewalztes Stahlband lässt keine Kundenwünsche offen. Wir decken Bandbreiten bis zu 1.750 mm und Dicken bis zu 20 mm ab. Geliefert wird auf Wunsch entweder gebeizt oder ungebeizt, neben Breitband sind auch längstgeteiltes Stahlband oder Tafelmaterial möglich. Konstant hohe Qualität und die Fertigung innerhalb engster Toleranzen sind dabei unser Anspruch. Das warmgewalzte Stahlband von voestalpine ist in einer hohen Vielfalt an Güten verfügbar. Verschiedenste Legierungs- und Walzkonzepte bieten unseren Kunden den exakt richtigen Stahl für Ihre spezifischen Anforderungen.

Stahltypen

  • Weichstähle
  • Baustähle
  • Mikrolegierte Stähle
  • Einsatz- und Vergütungsstähle
  • Martensitische Stähle
  • Complexphasen Stähle
  • Dualphasen Stähle
  • Ferritisch-Bainitische Stähle
  • Polbleche/Kettenbleche
  • Emaillierstähle
  • Stähle für Gasflaschen
  • Wetterfeste Baustähle
  • Verschleißfeste Stähle
  • Hoch- und ultrahochfeste Stähle

Warmgewalztes Stahlband 

voestalpine setzt auf Partnerschaft und höchsten Qualitätsanspruch:

  • Entwicklung von kundenspezifischen Spezialgüten nach individuellen Anforderungen
  • Hohe Gleichmäßigkeit der mechanischen und chemischen Werte
  • Gewährleistung engster Toleranzen 
  • Konstant hohe Produktqualität durch einen präzisen Walzprozess, bei dem Temperatur und Umformung exakt aufeinander abgestimmt sind
  • Werkstoff- und Verarbeitungskompetenz aus einer Hand

Weiche, unlegierte Stähle zum kaltumformen

Diese Stähle werden im Allgemeinen nach EN 10111 geliefert. Sie werden verwendet, wenn die Verformbarkeit gegenüber der Festigkeit im Vordergrund steht.

Baustähle

Diese Stähle sind in der EN 10025 enthalten. Verwendung finden sie beispielsweise im Maschinenbau. Die Stähle sind durch eine Mindeststreckgrenze, eine Spanne für die Zugfestigkeit und eine Mindestbruchdehnung charakterisiert. Sie werden für leichte Ziehbeanspruchung sowie Profilieren und Abkanten eingesetzt.

alform®-Stähle

alform® ist eine Marke der voestalpine Steel Division und steht für warmgewalzte Feinkornstähle mit besten Kaltumformeigenschaften und hervorragender Schweißeignung. alform® Stähle sind in verschiedenen Ausprägungen und Festigkeitsklassen verfügbar. Ob thermomechanisch oder normalisierend gewalzt, als Warmband oder Grobblech, als Band, längsgeteilt oder als Tafel – alform® ist ein unverzichtbares Material für die Maschinenbau- und Fahrzeugindustrie sowie für die verarbeitende Industrie.

durostat®-Stähle

durostat®-Stähle sind Sonderstähle mit hoher Härte, die sie durch eine beschleunigte Abkühlung aus der Walzhitze erhalten. Sie zeichnen sich durch hohe Verschleißbeständigkeit aus und eignen sich besonders für den Einsatz bei hoher mechanischer Beanspruchung und starkem Abrieb.

Einsatz- und Vergütungsstähle

Einsatz- und Vergütungsstähle gemäß DIN EN ISO 683-1 und EN 10084 sowie nach voestalpineNorm werden für die Direktverarbeitung oder zum nochmaligen Kaltwalzen eingesetzt. Um die gewünschten Verarbeitungs- und Bauteileigenschaften einzustellen, ist in der Regel eine Wärmebehandlung vorgesehen. Sie kommen zum Einsatz, wenn es auf die optimale Einstellung von Härte und Zähigkeit ankommt.

Polbleche

Polbleche sind thermomechanisch gewalzte Stähle mit garantierten magnetischen Eigenschaften. Den Standardgüten liegt die Euronorm EN 10265:1995 (entspricht IEC 404-8-5) zugrunde. Darüber hinaus werden ultrahochfeste voestalpine-Sondergüten angeboten.

Warmgewalzte emaillierfähige Stähle

Engste Toleranzen, Werkstoff- und vor allem Anwendungs-KnowHow garantieren Produkte, die den Anforderungen in der Praxis mehr als gerecht werden. So kommen im industriellen Silobau oft Kombinationen von dickem Warmgewalzten Stählen und dünnen kaltgewalzten Stählen zum Einsatz.


Das könnte Sie auch interessieren

Automobilzulieferindustrie

Automobilzulieferindustrie


Maschinenbauindustrie

Maschinenbauindustrie

Gemacht für die härtesten Aufgaben

Es gibt Aufgaben, für die ist Stahl ganz einfach geschaffen. Der Maschinenbau ist eine dieser Aufgaben. Wo höchste mechanische Belastung und Hightech-Material in den ausgefeiltesten technischen Konstruktionen zusammentreffen ist Stahl von voestalpine genau in seiner Komfortzone. Die Grenzen des Möglichen werden durch konstante Weiterentwicklungen und Innovationen stets aufs Neue verschoben.  Beste Verarbeitbarkeit und immer anspruchsvollere mechanische Eigenschaften der Materialien ermöglichen komplexe Konstruktionen, die keine Wünsche hinsichtlich Leistung und Effizienz offen lassen. Stahl, das Material der Möglichkeiten für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete. Verschleißfest oder ultrahochfest und in jedem Fall hochkarätig.

Grenzen aufs Neue durchbrechen

Wie würde unser tägliches Leben ohne Maschinen aussehen? Ganz anders, so viel ist klar. Durch die Erfindung bahnbrechender Werkzeuge wurden die Grenzen des Machbaren immer wieder durchbrochen. Und auch heute kann man mit innovativen Materialien diese Grenzen noch weiter verschieben. Das beweist voestalpine mit immer neuen und optimierten Produkten. Erkenntnisse aus den unterschiedlichsten hochinnovativen Industrien werden dafür gebündelt und finden sich in Materialen und Lösungen für den Maschinen-, Geräte und Fahrzeugbau wieder. Lösungen, die nicht nur im Labor überzeugen, sondern durch erhebliche Effizienzsteigerung in Konstruktion, Produktion und Nutzung neue Möglichkeiten eröffnen.

Konsequent Gewicht sparen

Wenn hochfest nicht mehr ausreicht. Mit alform® bietet voestalpine ein utrahochfestes Material, aus dem sich in Kombination mit alform welding System auch ultrahochfeste Schweißverbindungen realisieren lassen. Eine mögliche Reduktion der Materialstärke von mehr als 70% ergibt bei gleichzeitig kompromissloser Leistungsbereitschaft eine Gewichstseinsparung, die mit erheblichen Effizienzsteigerungen einher gehen. Beste Schneideignung, bestes Umformverhalten sowie eine ausgezeichnete Zähigkeit runden dieses Kraftpaket ab.

Effizienz sicher steigern

Die Anforderungen im modernen Maschinenbau an die verwendeten Materialien sind enorm. Eine perfekte Verarbeitbarkeit im Zuge des Produktionsprozesses darf in keinem Widerspruch zu höchster Verschleißbeständigkeit und Wirtschaftlichkeit während der Nutzung stehen. Mit durostat® ist es voestalpine gelungen diesen Anforderungen mehr als nur gerecht zu werden. Höchste Lebensdauer im abrasiven Einsatz, enorme Gewichtseinsparungen gegenüber herkömmlichen Baustählen, Härten, die dank eines speziell entwickelten Direkthärteverfahrens ihresgleichen suchen, beste Kaltumformbarkeit dank des feinkörnigen Gefüges und des hohen Reinheitsgrades sowie beste Schweißbarkeit dank des optimierten Kohlenstoffäquivalents machen durostat® zu einem der sichersten, robustesten und effizientesten Materialien.

skipster – Der Überflieger in Sachen Leichtigkeit und Stabilität.

alform® macht vieles leichter. Das thermomechanisch (TM) gewalzte Material vereint wie kein zweites, Leichtigkeit mit Stabilität. Dadurch ist es prädestiniert für unzählige Einsatzbereiche, in denen es auf hohe Belastbarkeit bei optimierter Gewichtseinsparung ankommt. Das gilt für hochtechnologische und komplexe Maschinen genauso wie für vergleichsweise einfache Container.

TransANT – alform®-Stähle im Güterwagenbau

Am Anfang stand der Wunsch der Rail Cargo Group (RCG) nach einem Leichtbaukonzept, das den Logistik-Anforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht wird. Das Tochterunternehmen der ÖBB verfügt über langjährige Expertise im Gütertransport und ein international starkes Netzwerk. Gepaart mit dem Werkstoff-Know-How von voestalpine wurde nun mit TransANT ein zukunftsweisendes Gesamtkonzept entwickelt, das den Güterwagenbau revolutionieren könnte.


Das könnte Sie auch interessieren


Automobilindustrie

Automobilindustrie

Auf der Suche nach dem automobilen Leichtbau von morgen?

Die Automobilindustrie befindet sich in einem noch nie da gewesenen Wandel. Technologieentwicklungen schreiten in einem enormen Tempo voran. Die Ansprüche hinsichtlich Effizienz und Sicherheit sind enorm und definieren sich in immer kürzer werdenden Abschnitten völlig neu. Wer in diesem hoch innovativen Umfeld glaubt, dass Lösungen von heute auch noch morgen gelten müssen, wird von der Konkurrenz eines Besseren belehrt. voestalpine arbeitet schon heute an den Lösungen von morgen. Ob für crashrelevante Sicherheitsteile, Außenhaut mit höchsten Oberflächenanforderungen oder Chassisbauteile – voestalpine liefert für jede Anforderung der Automobil- und Automobilzulieferindustrie die beste Lösung. Deshalb vertrauen führende OEMs und Automobilzulieferer auf voestalpine.

Let your ideas fly! Das ist ultralights

Vorstellungen in leichtere, festere und korrosionsbeständigere Bauteile verwandeln – das ist das Credo von ultralights by voestalpine. Das Kompetenzfeld ultralights bietet ein umfassendes Spektrum an Stählen für den automobilen Leichtbau, von Advanced High Strength Steels (ahss) für die Kaltumformung bis zu innovativen Lösungen für die Warmumformung durch verzinkten presshärtenden Stählen (phs). voestalpine verschiebt mit ultralights die Grenzen des effizient Machbar in der Automobilindustrie.

Leicht UND crashsicher!

Gewichtseinsparung ist ein zentrales Ziel der Automobilindustrie. Weniger Gewicht bringt Vorteile für Leistung und Effizienz. Aber heißt weniger Gewicht nicht auch weniger Stabilität? Nein, wie die Ergebnisse im voestalpine Crash-Simulator beweisen. Hier werden die hochfesten und innovativen Karosseriestähle von voestalpine bis an die Belastungsgrenzen geprüft und ihr Einsatz für anspruchsvolle Anwendungen auch im Extremfall abgesichert. Die Ergebnisse sprechen für sich: die Messwerte für Faltbeuleignung und Energieabsorption sind trotz des geringen Gewichts hervorragend.

Wer ist Stella?

Stella Sustainable ist das Testimonial für die nachhaltige Zukunft der Automobilindustrie. Die gesamtheitliche unternehmerische Verantwortung (CSR) ist für voestalpine von besonderer Bedeutung.  Dies beinhaltet neben Klimaschutz, Stahlerzeugung in der Zukunft, einer ökologischen Logistik und transparenten Lieferkette noch viele andere Themen.  Because we care. Stella ist die darauf gegründete Vision einer Zukunft, in der Mobilität und Umwelt keinen Widerspruch bilden.

Ready for a new Xperience?

Mit dem ahss high-ductility Complexphasen-Stahl CP1400HD setzt voestalpine weltweit neue Maßstäbe im automobilen Leichtbau. Beeindruckende Umformbarkeit und Leichtigkeit bei einer Festigkeitsklasse von 1400 MPa. Das ist Kaltumformung Next Level.

Elektroband für den nötigen Antrieb

Neben Leichtbau und Sicherheit gewinnt vor allem der Bedarf an hocheffizienten Elektrobändern für Rotor- und Statorbleche im Antriebsstrang in der Entwicklung der Elektromobilität an Stellenwert. Auch in einem konventionellen Auto sind bereits über 100 Elektromotoren verbaut. Die neuen Antriebsmotoren stellen die Industrie dagegen vor völlig neue Herausforderungen. isovac®, das Elektroband von voestalpine, stellt sich den Herausforderungen mit höchster Energieeffizienz.


Das könnte Sie auch interessieren