Navigation überspringen

voestalpine Signaling Austria GmbH

voestalpine Signaling Austria GmbH, unsere Niederlassung in Zeltweg ist spezialisiert auf Antriebs-, Verschluss- & Überwachungseinrichtungen. Hier entwickeln wir einzeln kombinierbare Produkte sowie komplette Systemlösungen in Verbindung mit innovativen Kraftübertragungssystemen. Außerdem liegt im Geschäftsbereich „Diagnostic and Monitoring Technologies“ (DMT) unsere Kernkompetenz in der Überwachung von ortsfesten Anlagen. Wir bieten unseren Kunden innovative Überwachungslösungen und Werkzeuge, die sie dabei unterstützen, intelligente Wartungspraktiken zu implementieren und Anlagenausfälle effektiv zu vermeiden. Mit über 160 Jahren Kompetenz und Erfahrung im internationalen Weichengeschäft verfügen wir über umfassendes Systemweichen-Know-how, in Kombination mit Signaling- & Diagnose-Expertise aus einer Hand.

  • 1851: Gründung der "Hugo Hütte" durch Graf Hugo Henckel von Donnersmark

    1866: Beginn der industriellen Weichenfertigung

    1869: Eigentümerin "Steirische Eisenindustriegesellschaft"

    1889: Eigentümerin "Österreichische-Alpine-Montangesellschaft"

    1953: Erste Exportaktivitäten

    1973: Eigentümerin "VOEST-Alpine AG"

    1980: Patentanmeldung zum Mangan-Schweißen

    1988: Markteinführung von Weichen mit beweglichen Spitzfedern

    1990: Start in eine neue historische Ära: Gründung der VAE als eigenständiges Unternehmen - Beginn der Internationalisierung

    1992 - 1994: Wiener Börse - VAE geht an die Börse

    2000: Ausgliederung des österreichischen Weichenproduktionswerkes VAE Eisenbahnsysteme GmbH als eigenständiges Unternehmen - integriert in die VAE-Gruppe

    2000: Erste Plug and Play-Weiche

    2002: Gründung des Geschäftsbereiches HYTRONICS - Beginn der industriellen Produktion

    2003: Neuer Eigentümer der VAE-Gruppe: voestalpine - Division "Bahnsysteme"

    2004: Erweiterung des Geschäftsbereiches VAEE HYTRONICS mit den Firmen CONTEC und SST

    2005: Automatisierung in der HYTRONICS-Fertigung und Fokussierung auf komplette Weichensysteme inklusive Antriebs- und Sicherheitstechnik

    2006: Integration von TENS in den Unternehmensbereich HYTRONICS

    2008: Eingliederung des britischen Unternehmens CDSRail, spezialisiert auf Diagnosesysteme zur Überwachung des Anlagevermögens

    2011: Aufspaltung der VAE Eisenbahnsysteme GmbH in voestalpine Weichensysteme GmbH und voestalpine HYTRONICS GmbH

    2014: Rebranding/Umbenennung der voestalpine HYTRONICS-Gruppe in voestalpine SIGNALING

    2020: Bündelung aller voestalpine Kompetenzen rund um den Bahnfahrweg im neuen Geschäftsbereich „Railway Systems“ – voestalpine Signaling als Teil der voestalpine Railway Systems Gruppe.

Management

Heinz SCHATZ

Managing Director - CEO der Competence Unit DLD/S (Antriebe, Verschlüsse, Überwachungseinrichtungen & Signalanlagen)

Gerald KNAPP

Managing Director - CFO

Holger PÜTZ

Managing Director - CSO

Johannes KREINBUCHER

Managing Director - CEO der Competence Unit DMT Infra (Diagnose & Monitoring Technologien für Infrastruktur)

 

Anwendungsbereiche

AGBs & Fakten

  • voestalpine Signaling Austria GmbH

    Alpinestraße 1
    8740 Zeltweg
    Österreich

    Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung

    Sitz: Zeltweg

    Firmenbuchnummer: FN 358787 beim Landesgericht Leoben
    DVR-Nummer: FN 358787d
    UID-Nummer: ATU 66280044

  • Der Kunde steht im Mittelpunkt der voestalpine Signaling Philosophie und Qualitätspolitik. Wir wollen den Mehrwert für unsere Kunden steigern und durch faires Preis-Leistungsverhältnis Partnerschaften aufbauen. Wir orientieren uns an Kundenanforderungen bzgl. Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Instandhaltbarkeit, Sicherheit (RAMS - Reliability, Availability, Maintainability, Safety) und verbessern unsere Produkte laufend, um einen Beitrag zur Eisenbahnsicherheit für Eisenbahninfrastrukturunternehmen zu leisten. Dazu leben wird den Grundsatz der offenen Zusammenarbeit, des Teamworks und der klaren Kommunikation sowohl mit Kunden und Lieferanten als auch firmenintern.

    Wir bekennen uns zur „Zero Defect“ Philosophie. Das betrifft nicht nur unsere Produkte, sondern meint „Null Fehler“ in all unseren Prozessen und Arbeitsschritten, die in einem umfassenden Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheits- und strategischen Energiemanagement abgebildet sind. Wir halten uns an gesetzlichen Vorgaben. Wir entwickeln uns kontinuierlich weiter - sowohl qualitativ als auch entsprechend unserer HSEE Politik.

    In diesem Zusammenhang sind kompetente, motivierte und leistungsorientierte Mitarbeiter das Fundament für unser Unternehmen. Wir stellen die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter in den Mittelpunkt und integrieren sie bestmöglich in unsere Prozesse und Entscheidungen. Die Optimierung des Unternehmens-Erscheinungsbildes und verstärkte Corporate Identity unterstützen uns dabei.

    Zertifikate: