Less weight – more freight

 

Am Anfang stand der Wunsch der Rail Cargo Group (RCG) nach einem Leichtbaukonzept, das den Logistik-Anforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht wird. Die RCG, ein Tochterunternehmen der ÖBB verfügt über langjährige Expertise im Gütertransport und ein international starkes Netzwerk. Gepaart mit dem Werkstoff-Know-How von voestalpine, wurde gemeinsam TransANT entwickelt. Mit dem Plattformkonzept TransANT schafft RCG gemeinsam mit voestalpine einen neuen Standard am Güterverkehrsmarkt und kann Transportlösungen auf Anforderungen von Markt und Kunden anpassen. 

 

Die Vorteile auf einem Blick

Am Markt nachgefragt werden modulare Leichtbaukonzepte, die universell einsetzbar sind. Die Equipment-Innovation ist ca. 20 Prozent leichter als Standard-Tragwagen und dadurch ergibt sich auch mit Aufbau ein signifikanter Zuladungsvorteil. Die standardisierte Plattform ist in verschiedenen Längen zwischen 33 und 70 Fuß verfügbar und die modularen Aufbauten sind in diversen branchenspezifischen Ausführungen erhältlich. Die Aufbauwechsel ermöglichen somit Anpassungen an geänderte logistische Anforderungen. 

Verbesserte Be- und Entlademöglichkeiten sowie integrierte Ladungssicherung optimieren das Handling und die Sicherung des Transportgutes. Mit Aufbauten ist TransANT uneingeschränkt im konventionellen Einzelwagenverkehr einsetzbar. Die intelligente Schnittstelle zwischen Aufbau und Tragwagen ermöglicht die Abrollbergfähigkeit und der Tragwagen ist ohne Aufbau als Containertragwagen für intermodale Verkehre nutzbar. Die Vorbereitung für automatische Kupplung sichert zukünftige Optimierungen und Automatisierung des Eisenbahnbetriebs.

 

Leichtbaukomplettlösungen

Die voestalpine gilt insbesondere im Automobilbereich als Vorreiter in Sachen höchstfester Leichtbaukomponenten. Mit dem Projekt TransANT transferierte voestalpine diese Werkstoff-Kompetenz nun erstmals auch in den Bahnbereich. Für den innovativen Plattformwagen kommen hochfeste alform®-Stähle und Formzuschnitte der Steel-Division, Schweißzusatzwerkstoffe der voestalpine Böhler Welding Gruppe sowie hochfeste Profile aus Krems zum Einsatz, was wesentlich zur Gewichtsreduktion und Einsatzflexibilität des Wagens beiträgt.

Von der Innovation zum Namen

Die Produktvorteile von TransANT entsprechen besonderen Fähigkeiten der Natur - im Speziellen jenen des Krafttieres Ameise. Flexibel, stark, organisiert, sozial, anpassungsfähig, fleißig, ausdauernd – Attribute der Ameise, die perfekt auf die Vorzüge der neuen Wageninnovation der RCG passen. Das Tier stemmt ein Vielfaches des eigenen Körpergewichts, dieser Grundgedanke floss in die Konstruktion mit ein. 

Launch-Event in Linz

Wolfgang Mitterdorfer, Vorstandsmitglied der voestalpine SteelDivision, sowie die RCG-Vorstände Clemens Först und Thomas Kargl stellten TransANT den rund 100 interessierten Kunden, Fachjournalisten und Partnern beim exklusiven Pre-Launch am voestalpine-Standort Linz vor. Darüber hinaus wurde der Plattformwagen auch bei der Innotrans Messe in Berlin von 18. bis 21. September ausgestellt.