Nachhaltigkeit als oberstes Prinzip.

Die rasante Entwicklung der modernen Welt und ihre Konsequenzen erzeugen immer neue Herausforderungen. Das Bedürfnis nach Nachhaltigkeit ist in seiner Bedeutung soweit gestiegen, dass es mittlerweile branchenübergreifend zu den meistdefinierten Unternehmenszielen zählt. voestalpine ist sich seiner Verantwortung als führendes Unternehmen bewusst und hat schon früh die Nachhaltigkeit zu seinen obersten Prinzipien erklärt. Die nachhaltige Wahl der Rohstoffe, konstante Weiterentwicklung der Produktionsabläufe, klimafreundliche Logistik und umfassendes Recycling sind auch im Maschinenbau eine Selbstverständlichkeit.

Leichte und hochfeste Komponenten aus Stahl leisten einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit und Nachhaltigkeit moderner Maschinen und Geräte. Besonders das geringere Gewicht bei optimaler Stabilität führt dazu, dass Maschinen mit weniger Energie und damit auch weniger Emissionen bewegt werden können. Zudem arbeitet voestalpine mit Nachdruck daran, immer effizientere Produktionsmöglichkeiten zu entwickeln, um bereits in der Herstellung der Rohkomponenten umweltschonende Effekte zu optimieren.

Stahl – der nachhaltige Werkstoff für die Zukunft der Maschinenbauindustrie

Um die Effizienz von Maschinen zu steigern, den Lebenszyklus von Geräten zu maximieren und gleichzeitig Ressourcen in der Produktion zu sparen, sind für einen Werkstoff bestimmte Eigenschaften nötig. Nur wenn ein Material bei geringem Gewicht hohe Stabilität bietet und der Rohstoff im Verhältnis auch effizient und umweltfreundlich herzustellen ist, sowie optimale Weiterverarbeitbarkeit bietet, können komplex konstruierte Bauteile mit verbesserter Perfomance entstehen. Diese Eigenschaften vereinen hoch- und höchstfeste Stähle auf einzigartige Art und Weise. Zudem ist der Werkstoff Stahl recyclingfähig und im Vergleich besonders ökonomisch.

Geringere Wandstärken, geringeres Gewicht und effizientere Produktion

Die Weiterentwicklung in der Konstruktion etablierter Bauteile richtet sich auch nach den Eigenschaften verbesserter Materialien. Durch die maximierte Festigkeit und vor allem die erhöhte Zugfestigkeit der für die Maschinenbauindustrie entwickelten Stahlsorten von voestalpine werden noch nie da gewesene Konstruktionen möglich. Durch die Verringerung der Wandstärke ohne Einbußen in der Stabilität werden Maschinen und Geräte leichter und benötigen weniger Energie. Durch die optimierte Festigkeit sind Bauteile aus Stahl mittlerweile in nahezu demselben Gewicht wie aus Aluminium herstellbar. Der Energieverbrauch in der Herstellung ist allerdings um ein Vielfaches geringer. Das macht Stahl zum klaren Gewinner in der Ökobilanz.

Nachhaltigkeit in allen Bereichen

Die Vorteile von Stahl im Maschinenbau liegen also auf der Hand. Aber voestalpine geht noch einen Schritt weiter. Ethik und Nachhaltigkeit sind von so besonderer Bedeutung, dass sie sich über die einzelnen Branchen hinaus in der gesamten Wertschöpfung des Unternehmens spiegeln.

Dazu gehört für voestalpine bevorzugt mit regionalen Zulieferern zusammenzuarbeiten, um mit besonderer Aufmerksamkeit sicherzustellen, dass von den beteiligten Partnerunternehmen weder konfliktbehaftete Rohstoffe noch Kinder-, Zwangs- oder Pflichtarbeit eingesetzt werden. Genauso liegt der Fokus auf innovativen Technologien sowie auf möglichst Umweltschonenden Produktzyklen.

Alle Überlegungen und Visionen zu diesem Thema wurden jüngst im Projekt „Stella“ auf den Punkt gebracht. Und eines ist sicher: Auch die Maschinenbauindustrie wird zukünftig von den neuesten Entwicklungen von voestalpine profitieren.