Steel Division

Schlackenprodukte

Alt aber bewährt

Seit vielen Jahrzenten werden in Linz aus Schlacken von Hochofen und Stahlwerksprozess hochwertige Baustoffe erzeugt.
Ob schroff mit Wasser (Hüttensand) oder langsam abgekühlt (Stückschlacke) sind diese als Sekundärrohstoff in Industriesparten wie Zementindustrie, Dämmstoffindustrie und Straßenbau im Einsatz.
Mit der Aufbereitung wird ein wesentlicher Beitrag zur Schonung natürlicher Ressourcen und zum Umweltschutz geleistet.

Hüttensand

Hüttensand ist ein wertvoller Zumahlstoff für die Zementherstellung. Sein Einsatz bringt beträchtliche Vorteile: Schonung natürlicher Ressourcen, CO²- Reduktion durch verminderten Klinkereinsatz sowie Energieeinsparung.

Auch als quarzfreies Strahlmittel für den Korrosionsschutz kann dieses Material seine Stärke ausspielen.

Hochofen Stückschlacke

Hochofen Stückschlacke wird im Tiefbau, insbesondere im Straßenbau verwendet. Hier kommen die Produktvorteile wie Raumbeständigkeit, hohe Tragfähigkeit, kantige Kornform und niedrige Schüttdichte voll zum Tragen.

Stahlwerksschlacke

Stahlwerksschlacke gehört zu den härtesten Straßenbaugesteinen. Aufgrund der enorm hohen Abriebfestigkeit und der ausgezeichneten Griffigkeit wird die Stahlwerksschlacke für die bituminöse Deckschicht im Asphalt verwendet. Sie wird aber auch als Zuschlagstoff für die Zementherstellung eingesetzt.

Gießpfannenschlacke

Findet Anwendung im Hochofen als Einsatzstoff.  Als Kalzium- und aluminiumhaltiger Rohstoff wird diese für die Zementindustrie und die Steinwolleerzeugung  verwendet. Auch in der Landwirtschaft kommt Gießpfannenschlacke als Kalkdünger zum Einsatz.