Zurück zur Übersicht

Spannbeton-Weichenschwelle

Mit der Herstellung von Spannbetonschwellen für Weichen sowohl für den Hochgeschwindigkeits- als auch den Nah-, Fern- und Schwerlastverkehr rundet die voestalpine BWG ihren traditionellen Systemgedanken vom Radkranz bis in den Unterbau hinein für den Bereich der Fahrbahn ab.

Spannbeton-Weichenschwelle

Mit der Herstellung von Spannbetonschwellen für Weichen sowohl für den Hochgeschwindigkeits- als auch den Nah-, Fern- und Schwerlastverkehr rundet die voestalpine BWG ihren traditionellen Systemgedanken vom Radkranz bis in den Unterbau hinein für den Bereich der Fahrbahn ab. Der Kunde profitiert dabei von allen Vorteilen eines Systemlieferanten, von der Schnittstellenoptimierung bis hin zu niedrigsten LCC bei gleichzeitig höchstem Sicherheitsstandard. Die Schwellenproduktion im Weichenwerk bringt für den Kunden deutliche Vorteile mit sich: Transportoptimierung, Vorsegmentierung sowie Just-in-Time-Lieferungen zu Baustellen.

 

Das Werk

Das Weichenschwellenwerk befindet sich auf dem Gelände des voestalpine-BWG-Standortes Butzbach in unmittelbarer Nähe zur Weichenproduktion und Montage. Auf rund 3.700 Quadratmetern und mit anfänglich 2 Doppelspannbetten setzen wir auch bei der Betonschwelle weiterhin auf Innovation.

Die vollautomatische Betonmischanlage und das Prüflabor sind nach neustem technischem Standard ausgerüstet und werden von erfahrenen Mitarbeitern betreut. Die Q1-Zertifizierung der DB AG sowie die erfolgreiche Auditierung der ISO 9001:2000 für alle Standorte und deren Produktionsbereiche belegen unseren hohen Qualitätsanspruch. Der Produktionsprozess sowie die Endprodukte unterliegen einer kontinuierlichen Eigen- und Fremdüberwachung.

 

Produktionsspektrum

Unsere Philosophie beim Schwellendesign liegt in der für den Kunden optimalen Lösung unter den gegebenen Randbedingungen. Deshalb bieten wir angepasste Schwellenformen für Vollbahnen, Nahverkehr oder HGV-Gleise in fester Fahrbahn an. Unser Produktionsverfahren bietet außerdem die Möglichkeit unterschiedlicher Betontechnologien oder Anordnung der Schwellenbewehrung sowie zur Aufnahme der gängigsten Befestigungsmittel für KS- oder W-Oberbau genauso wie für E- und Fast-Clip- oder Halfenschienen.

Der Hauptnutzen für den Kunden liegt damit in unserer Beherrschung aller den Fahrweg betreffenden Schnittstellen sowie der Fähigkeit, alle diese Komponenten zu einem umfassenden und anforderungsgerechten System zusammenzuführen und den individuellen Anforderungen anzupassen.

So wird die zukunftsträchtige Vorsegmentierung von Weichen und die damit verbundene Prozessoptimierung beim Einbau ein Schwerpunkt unserer weiteren Entwicklungen sein. Erfahrungen aus dem Bauprozess fließen hierbei ebenso ein wie die Betriebserfahrungen unserer Kunden.

Downloads