Home-Schooling & “Heavy Metall”

Drei Rückwärtssalti hätte er am liebsten gemacht, als er die Zusage für die Lehrausbildung bei der voestalpine bekommen hat: Loris Pölzl, Maschinenbautechnik-Lehrling bei voestalpine Stahl Donawitz GmbH im Interview.

"Das Interesse an Metall war immer da. Mein Bruder und ich – wir sind Motorrad-begeistert und unser Vater ist Hobbymechaniker; da bin ich von klein auf immer zum Herumschrauben gekommen!"

Loris Pölzl
Maschinenbautechnik-Lehrling bei voestalpine Stahl Donawitz GmbH

Home-Schooling, „Heavy Metall“ & Seiler und Speer

In Coronazeiten war Home-Schooling auch für voestalpine-Lehrlinge ein Thema: Ihre Berufschul-Aufträge bearbeiteten sie von zuhause aus. Loris Pölzl, mit dem wir ein Telefon-Interview führen, erzählt uns, dass er die Berufsschule in Knittelfeld Covid-bedingt noch nie von innen gesehen hat. Im 1. Lehrjahr ist er, Home-Schooling sei gewöhnungsbedürftig gewesen, sagt er, aber es lief alles gut mit den digitalen Konferenzen über microsoft teams. Alles, was reingekommen ist an Tasks, wurde von ihm immer sofort erledigt: „Ich mach die Aufgaben gern gleich nach Auftragserteilung, dann kann es knapp vor der Abgabe nicht passieren, dass noch etwas fehlt.“ Seit Kurzem hat er wieder die Gelegenheit, unter Einhaltung der Abstandregel im Betrieb zu sein.

Was ihn bewegt, was ihm Freude macht und wie er seine Freizeit verbringt, hat er uns im folgenden Interview erzählt.

Bei der Entscheidung für eine Lehre - was hat deine Berufswahl beeinflusst?

Loris Pölzl: Das Interesse an Metall war immer da. Mein Bruder und ich – wir sind Motorrad-begeistert und unser Vater ist Hobbymechaniker; da bin ich von klein auf immer zum Herumschrauben gekommen! Außerdem habe ich viele Freunde, die bei der voestalpine arbeiten. Die haben mir immer gesagt, dass man bei der voestalpine auf die Lehrlinge schaut.

Wie ist das für dich nach deinen jetzigen Erfahrungen und Einblicken?

Wir haben ein gutes Vertrauensverhältnis zu den Ausbildnern. Sie sparen auch nicht mit Lob. Der Verdienst ist gut - passt alles! Ich konnte - als ich noch in die Schule ging – bei der voestalpine schnuppern; damals hat man mir gesagt, dass ich gut schweiße – das motiviert natürlich.

c_regine_schoettl_2597

Du machst Judo, seitdem du sechs Jahre alt warst und bist sogar schon steirischer Meister geworden. Außerdem trittst du auch bei Judo-Wettbewerben in Slowenien und Ungarn an - Lernst du beim Judo etwas, das du im Beruf auch brauchen kannst?

Ja, ganz sicher: Disziplin, Selbstbeherrschung und den Willen muss man haben, streng zu sich selbst zu sein. Z. B., wenn man Erfolg haben will bei den Bewerben, dann muss man auch entsprechend konsequent sein beim Training.

Du warst zuletzt bei einem Foto-Shooting mit den Vorständen (Anm.: Franz Kainersdorfer und Martin Reisetbauer) dabei – wie war das für dich?

Es war cool - man fragt sich ja schon: Wie ist er eigentlich, der Big Boss? Bei diesem Termin haben wir viel miteinander geredet. Es war eine lockere Stimmung, und die Gespräche waren sympathisch und sehr offen.

Eine der ersten Adressen für junge Talente: voestalpine. 

Nadja Hemmer, Niklas Hohenberger, Loris Pölzl, Jennifer Sichau und Michael Huber machen eine Lehre am Standort Donawitz. 

Anm.: das Foto ist vor der Coronaphase geshootet worden.
Eine der ersten Adressen für junge Talente: voestalpine. Nadja Hemmer, Niklas Hohenberger, Loris Pölzl, Jennifer Sichau und Michael Huber machen eine Lehre am Standort Donawitz. Anm.: das Foto ist vor der Coronaphase geshootet worden.

Wie hast du die Coronaphase erlebt, in der man großteils zu Hause bleiben musste?

Es hat Tage gegeben, da hätte ich gern was Anderes gemacht. Aber auf diese Weise hab ich mir mehr Geld ersparen können. Das hatte also auch etwas Gutes, ich spare nämlich für ein Auto.

Wenn du eine Automarke wärst, welche würde deiner Persönlichkeit am ehesten entsprechen?

Audi A6 – sportlich, schnell, hochwertig.

Welches Konzert hast du zuletzt besucht?

Seiler & Speer.

Welche Musik hörst du gern?

Deutsche und amerikanische Rapper, und auch AC/DC.

Wie schaut dein perfekter Sonntag aus?

Ausschlafen, was Gutes essen zu Mittag und mit Freunden etwas unternehmen.

Gut essen? Was magst du denn am liebsten?

Schweinsbraten ….  auf jeden Fall Fleisch!

c_regine_schoettl_7141

Link zur Ausbildung teilen