Lehrlinge verbessern Arbeitssicherheit

Arbeitssicherheit und Unfallvermeidung sind für die voestalpine ganz wesentlich. Im Rahmen von regelmäßigen Sicherheitsbegehungen und im Alltag werden immer wieder Verbesserungspotenziale identifiziert. Bei der voestalpine Wire Rod Austria legt man bereits in der Ausbildung grpßen Wert darauf, die Lehrlinge in diesem Bereich zu schulen. Die Behebung eines Mangels wurde diesmal direkt von der Lehrlingsabteilung übernommen.

Lehrlinge_verbessern_Arbeitssicherheit_Absatz_3

„Es hat mich sehr fasziniert, wieviel Arbeit in einem relativ kleinen Projekt wie diesem steckt! Normalerweise bekommen wir von der Bestellung bzw. dem Einholen mehrerer Angebote, der Warenannahme und der Dokumentation solcher Maßnahmen nichts mit. Schön, nicht nur die Montage, sondern den ganzen Weg eines solchen Projektes sehen bzw. begleiten zu können. Nun kann ich mir viel besser vorstellen, welche Vorarbeit bei einem großen Projekt geleistet werden muss, bis dieses dann auch umgesetzt werden kann.“

Laura Wimberger, Maschinenbautechnikerin im 3. Lehrjahr

Vorher: Anlässlich einer Sicherheitsbegehung wurde ein Mangel und potenzielle Sturzgefahr im Bereich Garret-Lift festgestellt.

Immer wieder werden von den Lehrlingen im Betrieb kleinere Arbeiten, die Arbeitssicherheit verbessern, übernommen. Bei einer Sicherheitsbegehung am 19.07.2022 wurde im Bereich Garrett-Lift der unzureichende Schutz der Motoren/Pumpen direkt neben dem Fahrbahnbereich bemängelt - unter Umständen wäre man mit Sturzgefahr bzw. hohem Sachschaden durch Staplerverkehr konfrontiert.

Die Behebung dieses Mangels wurde anschließend komplett von der Lehrlingsabteilung übernommen. Planung, Bestellung der benötigten Teile und eine Terminsetzung wurden am selben Tag noch von zwei Lehrlingen aus dem Bereich „Mechanische-Instandhaltung“ erledigt.

„In meinem Lehrberuf ,Maschinenbautechniker' sind wir hauptsächlich auf der Walzstecke mit der mechanischen Instandhaltung beschäftigt. Die Montage und Anpassung eines Geländers/Anfahrschutzes war für mich neu! Nun weiß ich, wo man das Geländer, um es zu kürzen, am besten abschneidet, wie man es - ohne großartig viel nachlackieren zu müssen- wieder verbinden kann und welche Möglichkeiten der Befestigung auf verschiedenen Untergründen es gibt. Das werde ich nicht nur im Betrieb, sondern auch zu Hause bzw. im privaten Umfeld anwenden können.“

Tobias Wolfahrt, Maschinenbautechniker im 2. Lehrjahr

Die 2 engagierten Auszubildenden Laura Wimberger – Maschinenbautechnikerin, 3 LJ. und Tobias Wolfahrt – Maschinenbautechniker, 2 LJ. übernahmen den kompletten Ablauf. Von der Bestellung, Übernahme, Montage, Längenanpassung bis zur Dokumentation in der Maßnahmen-Datenbank. Durch diese Art der Umsetzung ist es möglich, Mängel sehr rasch zu beheben, auch die Instandhaltung wird dadurch entlastet, und es muss in diesen Fällen nicht auf Fremdfirmen zurückgegriffen werden.

WIN-WIN Situation für das Unternehmen und für die Lehrlinge. Unsere Lehrlinge sammeln damit praxisrelevante Erfahrung und lernen Projekt- und Terminverantwortung. Das Unternehmen spart 1500 € im Vergleich zu einer Fremdvergabe. Das Allerwichtigste: Das Projekt hat allen Beteiligten offensichtlich Spaß gemacht und erhöht nachhaltig die Sicherheit im Alltag.

Nachher: Das Projekt wurde zur Gänze von den Lehrlingen abgewickelt - die Instandhaltung wird dadurch entlastet, und es muss in diesen Fällen nicht auf Fremdfirmen zurückgegriffen werden.

„Die kontinuierliche Verbesserung der Arbeitssicherheit hat bei der voestalpine Wire Rod Austria einen sehr hohen Stellenwert. Das können unsere Lehrlinge im Rahmen dieser Aufgaben auch praktisch erleben und mitgestalten!“

Gunter Korp, Geschäftsführer Wire Rod Austria

Link zur Ausbildung teilen