Navigation überspringen

Jobs & Karriere

Alle Informationen zu den Lehrberufen bei voestalpine Tubulars sowie eine Übersicht zu den Lehrstellen
und Jobangeboten bei uns vor Ort auf einen Blick.

#BESONDERS - Bewirb dich jetzt und starte DEINE Lehre bei voestalpine Tubulars!

Unsere Lehrberufe im Überblick

Metalltechnik

  • Metalltechniker/innen im Maschinenbau stellen Werkstücke und Bauteile für Maschinen und Produktionsanlagen her und bauen diese zusammen. Sie programmieren und bedienen rechnergestützte (CNC)- Werkzeugmaschinen, an denen die einzelnen Bauteile exakt zeichnungskonform nach Maßvorgaben gemäß Passungssystem hergestellt werden und sorgen damit für einen möglichst störungsfreien Betrieb der Maschinen und Anlagen, da Stehzeiten aufgrund von Defekten sehr hohe Ausfallkosten verursachen. Maschinenbautechniker/innen bauen die Einzelteile zu fertigen Maschinen und Anlagen zusammen, montieren sie am Bestimmungsort und verbinden sie mit mechanischen, hydraulischen und pneumatischen Systemen. Sie prüfen und justieren die Maschinen und Bauteile und nehmen sie in Betrieb. Danach führen sie Probeläufe durch, testen die Funktionstüchtigkeit der Komponenten und nehmen Korrekturen an den Einstellungen vor. Ein wichtiger Aufgabenbereich ist die Wartung und Reparatur von Maschinen und Anlagen. Bei Betriebsstörungen suchen sie mit Messgeräten systematisch nach der Fehlerursache, zerlegen die defekten Bauteile, tauschen schadhafte Teile aus und stellen gegebenenfalls Ersatzteile selbst her.

  • Metalltechniker/innen in der Zerspanungstechnik sind mit der Planung, Herstellung und Bearbeitung von Werkstücken mittels spanender Werkstoffbearbeitung befasst (z.B. Bohren, Fräsen, Drehen, Feilen, Schleifen). Zu ihren Werkstücken zählen Maschinenteile wie z.B. Achsen, Wellen, Walzen, Bolzen, Keile, Rollen, Zahnräder oder Scheiben sowie Proben für weiterführende Prüfungen. Sie planen die Arbeitsschritte, wählen die erforderlichen Materialien und Normenteile aus und stellen nach technischen Plänen und Vorgaben die Werkstücke her. Dabei kommen konventionelle Werkzeugmaschinen (z.B. Dreh-, Bohr-, Fräs- und Schleifmaschinen), vor allem aber computergesteuerte (CNC-) Maschinen zum Einsatz. Sie programmieren und ändern Fertigungsprogramme für CNCWerkzeugmaschinen und übernehmen CAD-Konstruktionen in die Fertigungsprogramme (CAM). Sie prüfen die fertigen Werkstücke auf Fehler und Mängel und nehmen, wenn erforderlich, Korrekturen und Anpassungen an den Fertigungsprogrammen vor. Die Zerspanungstechniker/innen führen am Werkstück auch handwerkliche Feinarbeiten wie Feilen, Sägen, Polieren oder Gewindeschneiden aus.

Elektrotechnik

  • Elektrotechniker/innen planen, montieren, installieren und warten elektrische Geräte und Anlagen. Neue Technologien und die Forderung nach immer größerer Energieeffizienz bei gleichzeitig höherer Flexibilität stellen Entwicklungen dar, die sie vor immer neue Herausforderungen stellen. Damit werden Elektrotechniker/innen immer mehr zu Allround-Technikern der Gebäude-, Anlagen-, Betriebs- und Energietechnik

  • Elektrotechniker/innen mit dem Schwerpunkt Automatisierungs- und Prozessleittechnik sind für die Errichtung, Inbetriebnahme, Instandhaltung und Wartung hochkomplexer Anlagen ausgebildet. Zu den Aufgaben gehören das Suchen und Beheben von Fehlern sowie die Optimierung und Anpassung von Automatisierung- und Prozessleitsystemen.

Werkstofftechnik

  • Werkstofftechniker/innen führen mechanische, chemische und physikalische Prüfungen an Werkstoffen durch. Sie prüfen diese unter anderem auf Belastbarkeit, Elastizität, Zähigkeit, Härte, chemische Zusammensetzung und Korrosionsbeständigkeit. Dabei wenden sie verschiedene Prüfverfahren an, dokumentieren die Ergebnisse und werten sie aus. Auf Grundlage dieser Tests kann die Qualität der Produkte garantiert und verbessert werden. Dieser Job reicht von der zerstörungsfreien Prüfung der Werkstücke über die Qualitätssicherung bis hin zur Grundlagenforschung im Bereich der Forschung und Entwicklung. Weiters sind Werkstoffprüfer/innen für die Qualität und Sicherheit der verschiedenen Produkte verantwortlich und an der Entwicklung neuer Werkstoffe beteiligt. Im Zusatzmodul Wärmebehandlung werden die theoretischen und praktischen Grundlagen erlernt, um damit die gewünschten Eigenschaften der Produkte in diesem Prozessschritt gezielt einstellen zu können.

Metallurgie- & Umformtechnik

  • Metallurgie- und Umformtechniker/innen arbeiten in unserem Betrieb in erster Linie an Öfen und Anlagen zur Rohrherstellung (Walzstraße) und der weiteren Wärmebehandlung. Dabei eignen sie sich betriebsübergreifend Verfahrens- und Anlagenkenntnisse an, sammeln technische und praktische Erfahrung in der Stahlverarbeitung und erhalten einen Überblick über sämtliche Produktionsschritte. Die Ausbildung beginnt im ersten Jahr in der Lehrwerkstätte in Kapfenberg und wird dann im Betrieb fortgesetzt. Im Zuge der Ausbildung wird auch ein Pneumatik-, Hydraulik-, Kran- und Staplerkurs absolviert. Am Ende der Lehre können Metallurgie- und Umformtechniker/ -innen die Maschinen, Werkzeuge und automatisierten Anlagen überwachen, bedienen, instandhalten und die erforderliche Produktqualität sicherstellen sowie einfache Ablaufstörungen im Betrieb beseitigen.

Fragen zu unseren Lehrberufen und Lehrstellen?

Sonja ZMEK
Tel: +43(0) 50304 23 - 615
Fax: +43 (0) 50304 63 - 232
Email: sonja.zmek@vatubulars.com 

Aktuelle Jobangebote bei voestalpine Tubulars in Kindberg