Navigation überspringen

Innovatives Hybridkonzept

Als voestalpine planen wir den schrittweisen Umstieg von der kohlebasierten Hochofen- auf eine grünstrombasierte Elektrostahlroute. Dabei sind neben Schrott auch flüssiges Roheisen und Eisenschwamm (HBI) die wichtigsten Vormaterialien für die zukünftige CO2-neutrale Herstellung hochqualitativen Stahls. Dieser Rohstoffmix mit einem erhöhten Anteil von HBI stellt den wesentlichen Innovationsgrad dieser Produktionstechnologie dar.

Schrittweiser Umstieg von kohlebasierter Hochofen- auf grünstrombasierte Elektrostahlroute
Bis 2030 zwei Elektrolichtbogenöfen an den Standorten Linz und Donawitz
Rasche und signifikante CO₂-Einsparung von 3 bis 4 Mio. t CO₂/Jahr
Höchste Produktqualitäten bleiben gewährleistet
Basis für die Wasserstoffbasierte Transformation bis 2050

Direktreduktion als Brückentechnologie

Die Direktreduktion gilt als wichtige Brückentechnologie zur Dekarbonisierung der Stahlerzeugung. Dabei wird Eisenerz nicht mit Kohle und Koks, sondern unter Einsatz von Erdgas zu Eisen reduziert, wodurch weniger CO-Emissionen entstehen. Im Direktreduktionsprozess wird HBI erzeugt, der als anspruchsvolles und umweltfreundliches Vormaterial für die Stahlproduktion genutzt werden kann.

 

Erfahren Sie mehr zur Direktreduktion

Mit der Hybridtechnologie könnten die CO2-Emissionen der Stahlproduktion in Linz und Donawitz signifikant um rund 30 % gesenkt werden. Das entspricht einer Einsparung von rund 3 bis 4 Mio. t CO2 pro Jahr.

Das Hybrid-Konzept bildet die Basis für die Wasserstoff-basierte Transformation bis 2050.

Aktuelle Forschungsprojekte

greentec steel steht für den hohen Qualitäts- und Technologieanspruch der voestalpine und ihren Fokus auf Nachhaltigkeit: Denn auch der „grüne“ Stahl wird höchste Qualitätsanforderungen erfüllen und Kunden technologisch maßgeschneiderte Lösungen bieten. Gleichzeitig leistet voestalpine sowohl mit ihren Forschungsaktivtäten, Technologien und Innovationen – als auch Stahl als wichtigen Bestandteil einer nachhaltigen Welt – langfristig einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele.

© 2021 voestalpine AG Impressum