Navigation überspringen

Zurück zur Übersicht

PHOENIX MDS DED Schlagdetektion

Dragging Equipment Detection (DED) überwacht das Fahrgestell vorbeifahrender Züge auf abstehende Teile.

Detektion von herabhängenden Objekten

Zugteile wie Kupplungen, Ketten oder Schläuche können unter einem Zug mitgeschleift werden und die Infrastruktur beschädigen. Die Funktion Dragging Equipment Detection (PHOENIXMDS DED) schützt Personen neben dem Gleis, wichtige Installationen wie Weichen, Bahnübergänge, ETCS Balisen oder Signale vor solchen Beschädigungen. Bei mitgeschleiften Teilen am Zug erzeugt der Sensor in Echtzeit einen Alarm, der in die Zentrale gemeldet oder direkt an den Zugführer gesendet wird, um Folgeschäden zu vermeiden. Die Alarmgrenzen können vom Anwender festgelegt werden. Das System liefert Informationen über die Position des verursachenden Teils am Zug, die Gleisseite auf der es erkannt wurde und den Schweregrad des Aufpralls.

Vorteile:

  • Keine beweglichen Teile
  • Geringe Wartung, robuste Konstruktion
  • Kundenspezifische Alarmgrenzen basierend auf Einschlagskraft und Geschwindigkeit
  • An alle Spurweiten anpassbar
  • Installation auf Holz-, Beton- und Stahlschwellen möglich
  • Kein Einfluss auf die Gleiswartung
  • Für alle Gleisprofile geeignet
  • Schutz für wichtige Anlagen der Infrastruktur
  • Sicherheitsmanagement im Bahnbetrieb
  • Erkennung herabhängender Teile
  • Höhere Verfügbarkeit durch Minderung der Folgeschäden

Technische Spezifikationen:

Schlagdetektion: bis ±500g
Messsignal: 4 bis 20mA
Versorgungsspannung: 15 bis 35V DC
Umgebung: -40 bis +70°C
IP Schutzklasse Sensorgehäuse: IP67