Lehrzeit: 3,5 Jahre

Verfahrensmechaniker/-innen der Hütten- und Halbzeugindustrie, Fachrichtung Eisen- und Stahl-Metallurgie stellen aus Erzen Roheisen her und verarbeiten dieses zu Stahl weiter.

VerfahrensmechanikerVerfahrensmechaniker/-innen erzeugen unter anderem aus Eisenerz Eisen, das wiederum für die Herstellung von Stahl benötigt wird. Sie bereiten die Erze und Zuschlagstoffe auf, beschicken Hochöfen, ziehen Proben, messen Temperaturen, regeln die Luftzufuhr und führen den Abstich zur Entnahme des erschmolzenen Roheisens durch. Außerdem beschicken sie Gießanlagen oder verarbeiten die Eisenschmelze in unterschiedlichen Verfahren zu Stahl weiter. So überprüfen Verfahrensmechaniker/-innen vor jedem Produktionsgang die Rohstoffe und die Zwischenprodukte und stellen sicher, dass der jeweilige Stahl über die erwünschten Eigenschaften verfügt. Die Prozessabläufe sind meist automatisiert und IT-gesteuert. Verfahrensmechaniker/-innen der Hütten- und Halbzeugindustrie arbeiten mit glühendem oder flüssigem Roheisen oder Stahl, wobei Schlacken und Gase entstehen. Daher müssen sie auf Arbeitsschutz und Sicherheit achten.

Wird an folgenden Standorten angeboten:
Buderus Edelstahl GmbH
voestalpine Böhler Welding Germany

Factsheet zum Ausbildungsberuf:
Ausbildungsberuf – Verfahrensmechaniker