Lehrzeit: 2 Jahre

Maschinen- und Anlagenführer/-innen richten Fertigungsmaschinen und -anlagen ein, nehmen sie in Betrieb und bedienen sie. Sie stellen dabei sicher, dass die Produktion einwandfrei verläuft.

MaschinenfuehrerMaschinen- und Anlagenführer/-innen bereiten Arbeitsabläufe vor, überprüfen Maschinenfunktionen an Prüfständen und nehmen die Maschinen in Betrieb. Zudem inspizieren sie die Maschinen in regelmäßigen Abständen, um die Betriebsbereitschaft sicherzustellen, warten und reparieren sie wenn nötig. Sie sind für komplexe Fertigungsanlagen zuständig wie zB Verbrennungsmotoren oder Generatoren, Stanzen oder Pumpen, Bohr-, Dreh- oder Fräsmaschinen. Dabei sorgen sie für die nötigen Betriebsstoffe, tauschen Verschleißteile wie Dichtungen, Filter oder Schläuche aus und stellen mechanische Teile neu ein. Bei manchen Tätigkeiten ist Umsichtigkeit und auch Muskelkraft erforderlich, etwa wenn es darum geht, schwere Maschinenteile oder -werkzeuge von Hand zu heben oder zu bearbeiten.

Wird an folgenden Standorten angeboten:
voestalpine Polynorm GmbH
voestalpine Automotive Components Dettingen GmbH 
voestalpine Rotec Annweiler
Buderus Edelstahl GmbH

Factsheet zum Ausbildungsberuf:
Ausbildungsberuf – Maschinen- und Anlagenführer