Lehrzeit: 3,5 Jahre

Industriemechaniker/-innen stellen Geräteteile und Baugruppen für Maschinen und Produktionsanlagen her, richten sie ein oder bauen sie um und wirken so an der Einhaltung der kontinuierlichen Verbesserung von Prozessabläufen und der Fertigungsqualität mit.

IndustriemechanikerIndustriemechaniker/-innen sind in Produktion und Instandhaltung tätig, wo sie dafür sorgen, dass Maschinen und Fertigungsanlagen betriebsbereit sind. Nach Abschluss von Montage- und Prüfarbeiten weisen sie Kollegen oder Kunden in die Bedienung und Handhabung ein und erklären auftragsspezifische Besonderheiten und Sicherheitsvorschriften. Industriemechaniker/-innen stellen vor allem Bauteile aus Metall und Kunststoff her. Sie drehen, fräsen, bohren und schleifen das Material, schweißen oder verschrauben die Bauteile und montieren sowie justieren sie. Langes Stehen sowie Arbeiten über Kopf oder in gebückter Haltung sind an der Tagesordnung. Aus Sicherheitsgründen tragen sie bei einigen Arbeiten Schutzkleidung und -brille.

Wird an folgenden Standorten angeboten:
voestalpine Automotive Components Schmölln GmbH
voestalpine Automotive Components Birkenfeld GmbH
BÖHLER-UDDEHOLM Deutschland GmbH
voestalpine Böhler Welding Germany GmbH
Buderus Edelstahl GmbH
voestalpine Wire Germany GmbH
voestalpine Rotec GmbH
voestalpine Präzisionsprofil GmbH
voestalpine BWG GmbH

Factsheet zum Ausbildungsberuf:
Ausbildungsberuf – Industriemechaniker