Eine „happy metal-Karriere“ ist vorgezeichnet: Philipp Kögler und Martin Payer, beide voestalpine-Lehrlinge bei der Metal Engineering Division, konnten beim steirischen Landeslehrlingswettbewerb den ersten und den zweiten Platz erringen.

Gold und Silber für zwei voestalpine-Lehrlinge

Gold und Silber für zwei voestalpine-Lehrlinge beim steirischen Lehrlingswettbewerb (Copyright: Foto Fischer)

Philipp Kögler, voestalpine Weichensysteme GmbH in Zeltweg, und Martin Payer, beschäftigt bei voestalpine Böhler Welding Austria GmbH in Kapfenberg, sind die zwei Champions,  die sich beim Landeslehrlingswettbewerb für Metalltechnik mit herausragenden Leistungen gezeigt haben.  Gefragt war in der Sparte Schweißtechnik die Herstellung eines möglichst norm- und maßgerechten Werkstückes. Dabei wurden neben perfekten handwerklichen Fähigkeiten auch theoretisches Wissen und organisatorische  Fähigkeiten  wie Zeit- und Arbeitseinteilung  bewertet.

Gold und Silber für zwei voestalpine-Lehrlinge

Der Erfolg von Philipp Kögler ist auch für Geschäftsführer Heinz Schatz ein Grund zur Freude. „Die Lehrlingsausbildung ist uns ein echtes Bedürfnis und liegt uns sehr am Herzen. Erfolge, wie die von Philipp, dem ich auf diesem Wege noch einmal herzlich gratulieren möchte, bestätigen uns, dass wir damit am richtigen Weg sind.“ (Copyright: Foto Fischer)

Lehrlinge bleiben im Unternehmen

Insgesamt werden in Zeltweg zurzeit 30 Lehrlinge in verschiedenen Berufen ausgebildet. Gertraud Zwinger, zuständig für Personalmanagement bzw. Lehrlingsausbildung, sieht einen Wermutstropfen dabei: Die Bewerbungen seien immer noch vornehmlich männlich dominiert, bedauert  sie. Eine Bestätigung für die Firmenphilosophie sei aber, dass die jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach Abschluss ihrer Ausbildung beinahe zu 100  Prozent in der Firma bleiben. Ein Weg, den auch Philipp Kögler nach der Lehrabschlussprüfung im Februar nächsten Jahres einschlagen möchte.

Die Lehrlingsausbildung basiert auf dem Rotationsprinzip, bei dem die verschiedensten Fachbereiche durchlaufen werden. Uns ist es wichtig, die Lehrlinge zu fordern, aber nicht zu überfordern und sie an ihre zukünftigen Aufgaben als Facharbeiter heranzuführen, damit sie diese mit Sicherheit  und Freude erfüllen können. Dieser besondere Erfolg von Philipp Kögler ist nicht nur als Anerkennung für eine erfolgreiche Lehrlingsausbildung zu werten, sondern bestätigt dem Unternehmen auch eine hohe Qualität in der Ausbildung und wirkt sich positiv auf das Image als Ausbildungsbetrieb aus.Gertraud Zwinger, Personalmanagement, voestalpine Weichensysteme GmbH in Zeltweg