Volle Power für einen Beruf mit Zukunft: Elektrotechnik-Lehrlinge der voestalpine Krems GmbH freuen sich seit September 2019 über ein nagelneues Elektrolabor.

Im neuen Elektrolabor in der Lehrwerkstätte in Krems können Elektrotechnik Lehrlinge nun ihre komplette zweijährige Grundausbildung verbringen und hier an modernen Labortischen ausgiebig Stromkreisläufe basteln, Schaltungen simulieren, Steuerungen bauen u. v. m. 

„Das neue Elektrolabor spielt alle Stücke. Hier können wir uns den Lehrlingen noch besser als früher widmen. Wir haben seit heuer auch einen zusätzlichen Ausbildner“, freut sich Robert Krach, der Leiter der Lehrlingsausbildung.

Labor_1

Elektrotechniker sind gefragt

Der zusätzliche Meister wird in der Tat gebraucht: Während früher immer nur ein neuer Elektrotechnik-Lehrling pro Jahr aufgenommen wurde, waren es diesen September zwei.

„Kommenden Herbst könnten es sogar drei sein, wenn es nach uns geht. Der Bedarf ist da. Die Voraussetzung ist, dass sich genug gute Leute bewerben“, weiß Robert Krach.

Fix ist jedenfalls: In Zukunft werden Elektrotechniker in Krems mehr denn je gefragt sein – der zunehmenden Automatisierung und Digitalisierung im Werk sei Dank.

Ein Lehrberuf mit Power

Elektrotechnik ist übrigens ein Modullehrberuf. Die Lehre umfasst eine zweijährige Grundausbildung sowie eine eineinhalbjährige Ausbildung in einem der folgenden Module: Anlagen- und Betriebstechnik, Automatisierungs- und Prozessleittechnik, Elektro- und Gebäudetechnik sowie Energietechnik. Bei der voestalpine Krems GmbH steht das Modul Anlagen- und Betriebstechnik auf dem Lehrplan, allerdings bekommen die Lehrlinge auch einige Inhalte aus den anderen drei Modulen vermittelt und erhalten so das Rüstzeug für die späteren Aufgaben.

Labor_2

Ein weites Feld an Möglichkeiten

verschiedene Möglichkeiten offen, sowohl an den Anlagen als auch in der Gebäude-, System- und Energietechnik.

„Nach der Grundausbildung im Labor, wenn sie nach und nach die verschiedenen Abteilungen im Betrieb kennenlernen, können sich die Lehrlinge spezialisieren, je nachdem, wo ihre persönlichen Interessen liegen“, so Robert Krach.

Labor_3

Was die voestalpine alles bietet 

Die spannenden Jobperspektiven sind das eine, darüber hinaus bietet die voestalpine ihren Lehrlingen so einige Besonderheiten: Neben der soliden und modernen Ausbildung und diversen Prämien bei Erfolgen steht auch das eine oder andere Zusatzangebot auf dem Plan – von Persönlichkeitsbildung über Englischkurse bis hin zu einem Auslandspraktikum bei einem Schwesterunternehmen in England oder in Belgien.

„Das bietet nicht jedes Unternehmen, das muss man ganz klar sagen“, so Robert Krach.

„Eine hochwertige Lehrlingsausbildung ist mehr denn je ein entscheidender Faktor für unsere Zukunftssicherung als Produzent von höchst anspruchsvollen Produkten. Entsprechend investieren wir laufend in unsere Lehrlingsausbildung.“ Josef Lamplmayr, Geschäftsführer der voestalpine Krems GmbH

 

„Voriges Jahr waren wir noch in der Elektrowerkstätte im Betrieb. Dort konnten wir zwar den Kollegen über die Schulter schauen, aber hier im neuen Labor ist es viel besser: Wir können hier in Ruhe lernen und üben. Ich hab’ grundsätzlich den Eindruck, dass in der voestalpine Wert auf die Ausbildung gelegt wird, mehr noch als in anderen, kleineren Unternehmen.“

Simon Stradinger, Elektrotechnik-Lehrling im 2. Lehrjahr

„Wir haben hier im Labor viele Möglichkeiten, um zu lernen. Vier Labortische, Regale voll mit Relais, Kabeln und allem, was wir brauchen. Technik hat mich immer schon fasziniert, ich hab’ immer schon gern gebastelt, an meinen Computern zum Beispiel. Was ich später einmal machen werde, weiß ich jetzt noch nicht genau, aber es gibt hier im Werk viele Möglichkeiten für Elektrotechniker, das ist fix.“

Brian Schmied, Elektrotechnik-Lehrling im 1. Lehrjahr

„Das Elektrolabor kann was. Wir haben hier alles, was wir brauchen, zum Üben, Simulieren und Messen. Mich hat das schon immer interessiert, mein Vater war auch Elektriker, von dem hab’ ich das übernommen. Ich bin froh, dass ich mich für die Lehre hier entschieden hab’ und ich freu mich auf die Arbeit draußen im Betrieb – die voestalpine Krems ist groß, da gibt es viele Einsatzbereiche.“

Patrick Graf, Elektrotechnik-Lehrling im 1. Lehrjahr

Labor_4