Am 6. Oktober trafen sich in Linz rund 380 Lehrlinge sowie Begleitpersonen zum bereits dritten voestalpine Konzernlehrlingstag. Dieser bot den Fachkräften von Morgen neben einem abwechslungsreichen Programm die Möglichkeit, sich mit Kollegen anderer Standorte zu vernetzen und auszutauschen.

7.55 Uhr – schon 5 Minuten vor dem Einlass – warteten die ersten Gäste vor der voestalpine Stahlwelt. Die Vorfreude und Spannung waren bei den Lehrlingen und Ausbildern gleichermaßen groß. Unter den Teilnehmern befanden sich auch zahlreiche weit gereiste Gäste, wie zum Beispiel aus Hamm, Schmölln oder Dettingen in Deutschland. Eingeladen waren alle Auszubildenden im letzten Lehrjahr aus den 38 voestalpine-Gesellschaften in Deutschland und Österreich, die in Summe 50 verschiedene Lehrberufe anbieten. Es sollte ein ereignisreicher Tag werden, der ganz im Zeichen der Lehrlinge im voestalpine-Konzern stand.

Wolfgang Eder - voestalpine
Wir brauchen engagierte junge Menschen, wir brauchen die am besten ausgebildeten jungen Menschen und sie sind unsere Zukunft. Es geht heute darum, dass wir für die nächsten 20 bis 30 Jahre die Basis schaffen!Wolfgang Eder, Vorstandsvorsitzender der voestalpine

Geschicklichkeit und Köpfchen bewiesen

Nach einem Imbiss und ersten Kennenlernen startete der dritte voestalpine Konzernlehrlingstag mit der interaktiven Challenge „Nerven aus Stahl“. Beim multimedialen Quiz war vor allem Hirnschmalz verlangt – die angehenden Fachkräfte mussten zum Beispiel erraten, mit welcher Maximalgeschwindigkeit Züge auf Schienen und Weichen der voestalpine fahren können. So knifflig die Fragen und Aufgabenstellungen auch waren, in den bunt gemischten Teams mit Lehrlingen verschiedener Standorten fand man meistens eine gemeinsame Lösung.

Nach dem multimedialen Quiz startete der zweite Teil der Challenge „Nerven aus Stahl“ mit: Werkstour, Aufgabenrallye in der voestalpine Stahlwelt & Actionstationen. Dass unsere Lehrlinge clever und kreativ sind, haben sie im ersten Teil der Challenge schon bewiesen – jetzt war Geschicklichkeit das A und O.

Talk mit dem voestalpine-Vorstand und „ultraformidable“ T-Shirts

Spannender Programmpunkt dieser Veranstaltung war eine Podiumsdiskussion mit allen sechs voestalpine-Vorstandsmitgliedern sowie dem Konzernbetriebsratsvorsitzenden Karl Schaller. In lockerer Atmosphäre konnten die Lehrlinge aus Österreich und Deutschland gemeinsam einen Blick in die Zukunft werfen und Fragen stellen. Im Anschluss wurden die Gewinner des voestalpine T-Shirt Contests und der Challenge „Nerven aus Stahl“ gekürt: Tino Meyer (mit „The Metalist“) und Aldina Babic sind (mit „ultraformidable“) konnten mit ihrem eingereichten Spruch die Online-Community überzeugen. Hier finden Sie einen ausführlichen Bericht dazu.

Talentiert, geschickt, engagiert und kreativ – das waren alle Teilnehmer der interaktiven Challenge. Aber es konnte nur ein Gewinner-Team geben und das Team 28 hat sich knapp gegen die motivierten Mitbewerber durchsetzen können. Das Team bestand aus den Lehrlingen:

  • Lana Buggelsheim, Böhler Schmiedetechnik GmbH & Co KG
  • Lukas Köhler, voestalpine Stamptec Birkenfeld GmbH
  • Josef Rehberger, voestalpine Stahl GmbH
  • Manuel Seirlehner, voestalpine Precision Strip GmbH

Der anschließende Hubschrauber-Flug (als Hauptpreis) fand dann bei schönstem Wetter statt und war für die Lehrlinge ein besonderes Erlebnis.

Mit dem Konzernlehrlingstag möchte die voestalpine den angehenden Fachkräften die Möglichkeit bieten, mehr über die voestalpine zu erfahren und sich außerdem für ihr tägliches Engagement bedanken!

 

Video: voestalpine Konzernlehrlingstag