Ein volldigitales Stahlwerk und ein Bearbeitungssystem mit Robotik für die moderne Lehrlingsausbildung: voestalpine bietet in Kapfenberg Arbeits- und Ausbildungsplätze der Zukunft. Davon kann man sich am 23. Jänner zum Tag der offenen Tür überzeugen.

Die Zukunft der Arbeit ist eine Zukunft der digital gesteuerten Technik und selbstverständlich der begeisterten Fachtechniker von morgen. Wer wie voestalpine eines der modernsten Edelstahlwerke der Welt baut, bildet auch seine zukünftigen Mitarbeiter an High-Tech aus.
TagderOffenenTür_3

Fachkräfte für neues Edelstahlwerk

Das neue, volldigitalisierte Edelstahlwerk der voestalpine in Kapfenberg wird ab 2021 jährlich mehr als 200.000 t Stähle für höchste Anforderungen, etwa in der Luftfahrt- und Autoindustrie, produzieren. Bereits mit Baubeginn starteten daher die Vorbereitungen der Bedienmannschaften. Neben der Stammbelegschaft aus dem derzeitigen Stahlwerk erarbeiten sich langfristig auch Auszubildende die notwendigen Fähigkeiten für das Programmieren und Betreuen der neuen Anlagen, beispielsweise in Schwerpunktausbildungen zum

  • Elektrotechnik-Anlagen- und Betriebstechniker;
  • Mechatroniker mit Schwerpunkt Robotik;
  • Metallurgie- und Umformtechniker etc.

Das voestalpine-Ausbildungszentrum Kapfenberg bildet derzeit mehr als 260 Auszubildende in 14 Lehrberufen aus. Beachtlich ist der wachsende Anteil an jungen Frauen, die bereits über ein Viertel der Lehrlinge ausmachen.

Lehre an innovativer Technik

„Wer am voestalpine-Standort Kapfenberg ausgebildet wird, erarbeitet sich die Voraussetzungen für den Einsatz in Europas modernstem Edelstahlwerk“, zeichnet Richard Vadlja, Ausbildungsleiter im voestalpine-Ausbildungszentrum Kapfenberg, eine attraktive berufliche Perspektive. „Und da es in diesem Werk volldigital zugehen wird, bilden wir unsere Techniker und Mechatroniker an der innovativsten Technik aus.“ Neben dem Labor für Automatisierung und Digitalisierung gehört ein für die Ausbildung einzigartiges Bearbeitungssystem mit Robotik zur Ausstattung des Ausbildungszentrums – ein Highlight auch beim Tag der offenen Tür am 23. Jänner.
TagderOffenenTür_2

Innovationsschau „Tag der offenen Tür“

Wie in den vergangenen Jahren werden zum Tag der offenen Tür 2020 gut 1.000 Besucher im voestalpine-Ausbildungszentrum Kapfenberg erwartet.

„Mit unserem Digitaltechnik-Labor und den modernsten Bearbeitungssystemen für die Lehrlingsausbildung bietet das voestalpine-Ausbildungszentrum eine einzigartige Ausstattung. Das sollte man am Tag der offenen Tür nicht verpassen.“ Richard Vadlja, Leiter der Lehrlingsausbildung

An diesem Tag stellen voestalpine-Lehrlinge interessierten Schülerinnen und Schülern, Lehrern und Eltern ihren Ausbildungsalltag und die Vielfalt der Ausbildungsthemen vor. Mit der zunehmenden Bedeutung von Automatisierung und Digitalisierung verändern sich die Ausbildungsinhalte ebenso wie die Arbeitswelt. Am 23. Jänner kann man sich davon überzeugen, dass voestalpine und ihre künftigen Fachkräfte auf diese Entwicklung bestens vorbereitet sind.

TagderOffenenTür_1

Handschlag mit dem Roboter: Mehr als tausend Besucher überzeugten sich im vergangenen Jahr zum Tag der offenen Tür von der modernen Lehrausbildung im voestalpine-Ausbildungszentrum Kapfenberg.

Jetzt gleich bewerben: