Kevin Breuninger absolvierte am voestalpine-Standort in Schwäbisch Gmünd seine Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer mit Schwerpunkt Metall- und Kunststofftechnik. Am Unternehmen schätzt er vor allem das hohe Niveau der Ausbildung und die Förderung junger Fachkräfte.

Kevin Breuninger ist 23 Jahre alt, kommt aus Lorch und ist heute bei der voestalpine Automotive Components Schwäbisch Gmünd GmbH als Jungfachkraft beschäftigt. Zuvor absolvierte er schon hier die Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer – Schwerpunkt der Metall- und Kunststofftechnik – und blickt heute noch gerne auf diese Zeit zurück.

Investition in die Zukunft

voestalpine investiert rund 70.000 Euro in die Ausbildung eines Auszubildenden. Die eigenen Fachkräfte von morgen sind ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Dies bestätigt auch Kevin Breuninger: „Ich habe mich für eine Ausbildung bei voestalpine entschieden, weil das Unternehmen in der Region einen sehr guten Ruf genießt und die Auszubildenden stets fördert.“ Deshalb sieht er auch weiterhin seine Zukunft bei der voestalpine Automotive Components Schwäbisch Gmünd GmbH & Co. KG. Als Maschinen- und Anlagenführer ist er unter anderem für die reibungslose Funktionstüchtigkeit und Bedienung der Produktionsmaschinen verantwortlich. Auch nach seiner Ausbildungszeit sind Weiterbildungen ein wichtiger Bestandteil seiner beruflichen Weiterentwicklung. Die Auszubildenden der voestalpine-Gesellschaft zählen demnach regelmäßig zu den besten ihrer Berufsgruppe.

Teil eines internationalen Konzerns

Der voestalpine-Konzern mit Sitz in Linz, Oberösterreich, beschäftigt in Deutschland bereits mehr als 8.000 Mitarbeiter. Als Teil eines internationalen Konzerns stehen aber auch den Auszubildenden viele Chancen offen. Direkt nach der Ausbildung besuchte Kevin Breuninger das Werk der voestalpine Automotive Components in Cartersville, USA.

Ausbildung auf Topniveau in Schwäbisch GmündIn diesen zwei Wochen durfte er mitarbeiten, seine Englischkenntnisse verbessern und die Arbeitswelt eines anderen Landes näher kennenlernen. Dieser Erfahrungsaustausch war für ihn ein einzigartiges Erlebnis und die gesammelten Erfahrungen kann er hervorragend in seinem Berufsleben anwenden. Bei seinem nächsten Aufenthalt in Cartersville wird er die Kollegen in den USA für weitere 4 Wochen unterstützen. Ein weiteres Highlight war aber auch seine Leistung beim voestalpine Foto-Contest 2016 (Contest für Auszubildende).

Ausbildung auf Topniveau in Schwäbisch Gmünd

Mit diesem Foto schaffte es Kevin Breuninger in den voestalpine Lehrlingskalender 2017 und zierte den Monat September.

Es war schön zu sehen, wie mich meine Kollegen beim Voting unterstützt haben und sich für mich gefreut haben. Letztes Jahr hing der Lehrlingskalender das ganze Jahr über in meinem Spint. Kevin Breuninger