voestalpine AG - Presseaussendungen https://www.voestalpine.com/group/de/media/presseaussendungen/rss de de voestalpine Coronavirus-Pandemie trifft voestalpine und ihre Kunden wirtschaftlich voll - Kurzarbeit in Österreich und weiteren europäischen Ländern unumgänglich Mo, 23 Mär 2020 17:03:449 GMT 2020-03-23T17:03:449Z https://www.voestalpine.com/group/de/media/presseaussendungen/2020-03-23-coronavirus-pandemie-trifft-voestalpine-und-ihre-kunden-wirtschaftlich-voll-kurzarbeit-in-oesterreich-und-weiteren-europaeischen-laendern-unumgaenglich/ Die Coronavirus-Pandemie und ihre Folgen stellen die voestalpine vor große wirtschaftliche Herausforderungen. Durch massive Kapazitätsreduktionen bzw. laufende Produktionsstillstände in der Automobil-, Luftfahrt-, Maschinenbau- sowie in der Öl- und Gasindustrie ist die Nachfrage in den wichtigsten Kundensegmenten der voestalpine innerhalb weniger Tage eingebrochen. Um der erforderlichen Flexibilität in den nächsten Wochen Rechnung zu tragen und die Arbeitsplätze im Konzern, so gut wie in dieser schwierigen Lage möglich, abzusichern, wird laut heutigem Stand in rund 50 europäischen Konzerngesellschaften Kurzarbeit angemeldet (neben Österreich u.a. in Deutschland, Belgien und Frankreich). 

]]>
voestalpine Böhler Welding stärkt Marktposition und akquiriert den Premiumhersteller Selco für Schweißmaschinen Di, 03 Mär 2020 09:03:199 GMT 2020-03-03T09:03:199Z https://www.voestalpine.com/group/de/media/presseaussendungen/2020-03-03-voestalpine-boehler-welding-staerkt-marktposition-und-akquiriert-den-premiumhersteller-selco-fuer-schweissmaschinen/ voestalpine Böhler Welding, ein führendes, global tätiges Unternehmen im Bereich Schweißtechnik und Teil des Technologiekonzerns voestalpine, beteiligt sich mehrheitlich am italienischen Traditionsproduzenten für Schweißmaschinen Selco s.r.l. Damit baut voestalpine Böhler Welding seine Marktposition, nach dem erfolgreichen Launch der Schweißmaschinenserien „Böhler Welding“ im Juni 2019, weiter aus.

]]>
voestalpine Tubulars plant Anmeldung von Kurzarbeit aufgrund US-Strafzöllen und Ölpreisverfall Fr, 07 Feb 2020 07:02:671 GMT 2020-02-07T07:02:671Z https://www.voestalpine.com/group/de/media/presseaussendungen/2020-02-07-voestalpine-tubulars-plant-anmeldung-von-kurzarbeit-aufgrund-us-strafzoellen-und-oelpreisverfall/ voestalpine Tubulars, ein Joint Venture zwischen dem österreichischen Technologiekonzern voestalpine und dem amerikanischen Konzern NOV Grant Prideco, produziert am Standort Kindberg höchstbelastbare Nahtlosrohre für die weltweite Öl- & Gasindustrie. Das Unternehmen hat eine Exportquote von mehr als 95 Prozent und ist seit Juni 2018 massiv von den 25-prozentigen US-Zoll-Tarifen auf Stahl- und Aluminiumprodukte („Section 232“) betroffen. Die Anmeldung von Kurzarbeit für bis zu 950 von aktuell 1.100 Mitarbeitern ab März 2020 soll dabei unterstützen, das aktuell schwierige wirtschaftliche Umfeld zu überbrücken.

]]>
Konjunktur und Sondereffekte belasten voestalpine-Ergebnis zum 3. Quartal 2019/20; abzüglich Einmaleffekte operativ leicht positives Ergebnis Do, 06 Feb 2020 07:02:00 GMT 2020-02-06T07:02:00Z https://www.voestalpine.com/group/de/media/presseaussendungen/2020-02-06-konjunktur-und-sondereffekte-belasten-voestalpine-ergebnis-zum-3-quartal-2019-20-abzueglich-einmaleffekte-operativ-leicht-positives-ergebnis/ Mitteilung des Präsidialausschusses des Aufsichtsrates der voestalpine AG Do, 30 Jan 2020 13:01:04 GMT 2020-01-30T13:01:04Z https://www.voestalpine.com/group/de/media/presseaussendungen/2020-01-30-mitteilung-des-praesidialausschusses-des-aufsichtsrates-der-voestalpine-ag/ Unter Bezugnahme auf die kontroversiellen Diskussionen in der Hauptversammlung der voestalpine AG am 3. Juli 2019 und die im Anschluss an die Hauptversammlung gegen eine Wahl in den Aufsichtsrat eingebrachte Anfechtungsklage der Aktionärin Staller Investments GmbH hält der Präsidialausschuss des Aufsichtsrates der voestalpine AG Folgendes fest:

]]>
Formel-E-Sieger Maximilian Günther legt Boxenstopp bei voestalpine in Linz ein Di, 28 Jan 2020 15:01:970 GMT 2020-01-28T15:01:970Z https://www.voestalpine.com/group/de/media/presseaussendungen/2020-01-29-formel-e-sieger-maximilian-guenther-legt-boxenstopp-bei-voestalpine-in-linz-ein/ Knapp zwei Wochen nach seinem spektakulären Rennerfolg in Santiago, Chile, war Maximilian Günther, Formel-E-Fahrer im Team BMW i Andretti Motorsport mit österreichischen Wurzeln, heute in der voestalpine Stahlwelt in Linz zu Gast. Im Gespräch mit voestalpine-CEO Herbert Eibensteiner gab er Einblicke in die laufende Saison 2019/20 und die Bedeutung der voestalpine European Races für die Serie. Nach dem erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr ist der Technologiekonzern auch heuer wieder Partner aller fünf Europa-Rennen der Formel E und verleiht dem Fahrer mit den meisten europäischen Siegen eine im speziellen 3D-Druck hergestellte Trophäe.  

]]>
Umfassendes Restrukturierungsprogramm bei Buderus Edelstahl in Wetzlar Mi, 18 Dez 2019 14:12:42 GMT 2019-12-18T14:12:42Z https://www.voestalpine.com/group/de/media/presseaussendungen/2019-12-18-umfassendes-restrukturierungsprogramm-bei-buderus-edelstahl-in-wetzlar/ Für Buderus Edelstahl, ein Unternehmen des voestalpine-Konzerns, haben sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen massiv verschlechtert. Zur Absicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit des Edelstahlproduzenten sieht sich die Unternehmensleitung gezwungen, zusätzlich zu den laufenden Kostensenkungs- und Effizienzsteigerungsmaßnahmen im kommenden Jahr ein weiteres Restrukturierungsprogramm einzuleiten. Geplant ist die Reduktion des Eigenfertigungsanteils innerhalb eines Produktbereiches, die auch mit einer Anpassung des Personalstandes einhergehen wird. Die voestalpine hat in den letzten zehn Jahren über 300 Millionen Euro in die Zukunftsfähigkeit des Werkes investiert.

]]>
voestalpine nimmt Sonderabschreibungen in der Höhe von 280 Mio. EUR vor Mo, 16 Dez 2019 15:12:536 GMT 2019-12-16T15:12:536Z https://www.voestalpine.com/group/de/media/presseaussendungen/2019-12-16-voestalpine-nimmt-sonderabschreibungen-in-der-hoehe-von-280-mio-eur-vor/ Der Vorstand der voestalpine AG hat im November 2019 bekanntgegeben, dass die Auswirkungen der geänderten globalen ökonomischen Rahmenbedingungen auf die langfristige Positionierung von allen wesentlichen Geschäftsbereichen untersucht werden. Bei einer heute in Linz stattgefundenen Vorstandssitzung wurden weitreichende Entscheidungen auf Basis der Analyseergebnisse getroffen. Die jüngsten Veränderungen im globalen Wirtschaftsgefüge, allen voran der weltweite Handelskonflikt, aber auch die weitere Entwicklung Europas als Wirtschaftsraum mit sichtlich schwindendem Interesse an einer durchgängigen industriellen Wertschöpfungskette, erfordern über die reine kurzfristig operative Optimierung hinausgehende Maßnahmen.

]]>
Adhoc-Meldung: Hohe einmalige Abschreibungen sowie Rückstellungen belasten Ergebnis des Geschäftsjahres 2019/20 Mo, 16 Dez 2019 14:12:320 GMT 2019-12-16T14:12:320Z https://www.voestalpine.com/group/de/media/presseaussendungen/2019-12-16-adhoc-meldung-hohe-einmalige-abschreibungen-sowie-rueckstellungen-belasten-ergebnis-des-geschaeftsjahres-2019-20/ Das Ergebnis der voestalpine AG wird im laufenden Geschäftsjahr mit Einmaleffekten in Höhe von rund 360 Mio. EUR belastet. Diese Belastung umfasst im Wesentlichen Sonderabschreibungen aufgrund von Wertminderungen von Vermögensgegenständen (Impairment) und ist Ausfluss der im letzten Ausblick angekündigten Analyse möglicher Auswirkungen der geänderten globalen ökonomischen Rahmenbedingungen auf die wesentlichen Geschäftsbereiche der voestalpine. Zudem wurden in geringerem Umfang auch Vorsorgen für Risiken mit negativen finanziellen Auswirkungen gebildet.

]]>
Reaktion der voestalpine AG auf die heutige Aussendung des deutschen Bundeskartellamtes zum „Quartoblechkartell“ Do, 12 Dez 2019 08:12:320 GMT 2019-12-12T08:12:320Z https://www.voestalpine.com/group/de/media/presseaussendungen/2019-12-12-reaktion-der-voestalpine-ag-auf-die-heutige-aussendung-des-deutschen-bundeskartellamtes-zum-quartoblechkartell/ In Bezug auf die heutige Pressemitteilung des Bundeskartellamtes zum „Quartoblechkartell“ bestätigt die voestalpine AG, dass sie in das dargelegte Verfahren involviert gewesen ist und einem Vergleich mit dem deutschen Bundeskartellamt mit einem Bußgeld in Höhe von EUR 65,5 Mio. zugestimmt hat. Die Ermittlungen des Bundeskartellamtes wurden voestalpine im September 2017 infolge einer Hausdurchsuchung bekannt. Die voestalpine hat die Ermittlungen des Bundeskartellamtes von Beginn an unterstützt und vollinhaltlich kooperiert. Zu den betroffenen Unternehmen gehörten auch die Dillinger Hüttenwerke, Ilsenburger Grobblech und thyssenkrupp Steel Europe.

]]>