Zurück zur Übersicht

voestalpine beim SelectUSA Investment Summit 2019 in Washington

12. Juni 2019 | 

Von 10. bis 12. Juni 2019 fand in Washington, D.C., USA, bereits zum 6. Mal der SelectUSA Investment Summit, die größte Investment-Konferenz der Vereinigten Staaten, statt. Auch die voestalpine war als einer der bedeutendsten europäischen Investoren der letzten Jahre in den USA auf dieser hochrangig besetzten Konferenz vertreten. Das Unternehmen präsentierte als internationaler Technologiekonzern in diesem Rahmen neben aktuellen Investment-Projekten auch zahlreiche in den USA umgesetzte Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für die lokalen Mitarbeiter. Am heutigen Abschlusstag der Konferenz unterzeichneten voestalpine-Vertreter gemeinsam mit anderen internationalen Konferenzteilnehmern das Programm „Pledge to America’s Workers“, eine Erklärung zum Ausbau der Qualifizierung von amerikanischen Fachkräften.

Der voestalpine-Konzern trägt an insgesamt 48 Standorten mit rund 3.500 Mitarbeitern wesentlich zur Wertschöpfung in einer Reihe von US-Regionen bei. Alleine in den letzten Jahren hat die Unternehmensgruppe rund 1,4 Mrd. USD in die Produktion von High-Tech-Produkten im Land investiert und damit nachhaltige positive Effekte für den Wirtschaftsstandort generiert. Zu den Highlights zählen die 2017 in den Vollbetrieb gegangene weltweit größte Direktreduktionsanlage für die Produktion von Eisenschwamm als hochwertiges Vormaterial für die Stahlproduktion in Corpus Christi, Texas, ein neues Werk für die Herstellung von höchstfesten automobilen Leichtbaukomponenten in Cartersville, Georgia, das sich seit Produktionsstart 2014 laufend im Ausbau befindet sowie zahlreiche Standorte für die Weiterverarbeitung von anspruchsvollsten Produkten für die Öl- und Gas-, Luftfahrt- sowie Werkzeugbauindustrie. Darüber hinaus ist die voestalpine mit sieben Standorten ihrer US-amerikanischen Konzerngesellschaft „voestalpine Nortrak“ führender Anbieter von Weichensystemen im nordamerikanischen Raum.

Als internationaler Konzern bietet die voestalpine ihren Mitarbeitern vor Ort auch zahlreiche Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen, die Qualifikationen fördern und langfristige Karrierechancen eröffnen. So wurde am Standort Cartersville ein betriebseigenes Ausbildungsprogramm für Jungfachkräfte ins Leben gerufen, das Jugendlichen in einer zweieinhalbjährigen Ausbildungszeit einerseits Theoriekenntnisse und andererseits praktische Fähigkeiten vermittelt. Zusätzlich zum konzernweiten Führungskräfteentwicklungsprogramm „value:program“ wurde 2017 auch ein spezielles Training für Jungführungskräfte in den USA, das „Early Career Program“, gestartet, von dem bereits zahlreiche Talente an allen US-Standorten profitieren konnten. Überdies ermöglicht das Unternehmen seinen Mitarbeitern laufend Schulungen in den Bereichen Arbeitssicherheit und Projektmanagement sowie zur Erweiterung unterschiedlichster technischer Fertigkeiten.

Der voestalpine-Konzern

Die voestalpine ist ein in seinen Geschäftsbereichen weltweit führender Technologiekonzern mit kombinierter Werkstoff- und Verarbeitungskompetenz. Die global tätige Unternehmensgruppe verfügt über rund 500 Konzerngesellschaften und -standorte in mehr als 50 Ländern auf allen fünf Kontinenten. Sie notiert seit 1995 an der Wiener Börse. Mit ihren qualitativ höchstwertigen Produkt- und Systemlösungen aus Stahl und anderen Metallen zählt sie zu den führenden Partnern der Automobil- und Hausgeräteindustrie sowie der Luftfahrt- und Öl- & Gasindustrie. Die voestalpine ist darüber hinaus Weltmarktführer bei kompletten Bahninfrastruktursystemen sowie bei Werkzeugstahl und Spezialprofilen. Im Geschäftsjahr 2018/19 erzielte der Konzern bei einem Umsatz von 13,6 Milliarden Euro ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 1,6 Milliarden Euro und beschäftigte weltweit knapp 52.000 Mitarbeiter.