Geschichte

Meilensteine der vergangenen 20 Jahre

2016 Akquisition von Advanced Tooling Tek (ATT) in Shanghai und Sermetal Barcelona in Spanien Start des voestalpine Additive Manufacturing Center in Düsseldorf
2013 voestalpine Edelstahl erwirbt die Eifeler Gruppe und erweitert so
das Serviceportfolio für den Werkzeugbau um Beschichtungservices.
2011 Umfirmierung der Holdinggesellschaft Böhler-Uddeholm AG in
voestalpine Edelstahl GmbH.
2007 Die voestalpine AG übernimmt die Böhler-Uddeholm AG, ein Jahr später erfolgt die vollständige Integration in den voestalpine-Konzern Special Steel Divison.
2005 Böhler-Uddeholm übernimmt in Deutschland Buderus Edelstahl.
2004 Böhler-Uddeholm übernimmt in Brasilien Villares Metals.
2003 Die ÖIAG zieht sich vollständig aus Böhler-Uddeholm zurück, das Unternehmen ist gänzlich privatisiert.
1995 Böhler-Uddeholm wird an der Börse Wien notiert und
teilprivatisiert
1991 Verschmelzung der österreichischen Böhler Gruppe mit der schwedischen Uddeholm Gruppe. Die Böhler-Uddeholm AG als Muttergesellschaft wird gegründet. Sie steht zu 100% im Eigentum der ÖIAG (Republik Österreich). Die Wurzeln von Böhler und Uddeholm reichen bis in das Jahr 1446 bzw. 1668 zurück.

 

T: +43/50304/10-0