Premiere für voestalpine Roll Forming Corporation (RFC) bei der Paris Air Show 2 Minuten Lesezeit
Mobilität

Premiere für voestalpine Roll Forming Corporation (RFC) bei der Paris Air Show

Volkmar Held

Die voestalpine Roll Forming Corporation (RFC) ist ein erfahrener Aerospace-Zulieferer. 2015 erlebte sie im Gemeinschafts-Chalet der voestalpine und Böhler Aerospace ihre Paris Air Show-Premiere.

Erfahrener Luftfahrt-Zulieferer

Paris Air Show

Die Paris Airshow ist die wichtigste und weltgrößte Messe für Luft- und Raumfahrt

Seit ihrer Gründung 1947 ist die RFC als Zulieferer der Luftfahrtindustrie tätig. Mit dem Spezialisten für Profilier-Technologie verfügt voestalpine über einen weiteren erfahrenen Aerospace-Ausrüster, der u. a. schon Profile für das Space Shuttle Programm lieferte.

 

 

"Mit der Verbindung von voestalpine und RFC verschmolzen vor 15 Jahren amerikanischer Geschäftssinn mit europäischer Präzisionstechnik, um eine starke strategische Allianz zu formen."
ZitatGeoff Repp, Director of Sales and Marketing

Breite Dienstleistungspalette

voestalpine RFC bietet ihren Kunden eine breite Palette an Produkten aus verschiedenen Spezialwerkstoffen. Darunter Turbinenringe aus Nickelbasislegierungen, lasergeschweißte Titan-Sitzschienen oder Profile für Trägerkonstruktionen von Flugzeugrümpfen, so genannte „Stringers“. voestalpine RFC bietet maßgeschneiderte profilierte Fertigungslösungen mit integrierter Weiterbearbeitung. Sie verfügt über eine hauseigene Entwicklungsabteilung und stellt auch Werkzeugbau-Dienstleistungen zur Verfügung.

Premiere in Paris

Anlässlich der Paris Air Show 2015 besuchte auch Geoff Repp erstmals die französische Hauptstadt. Für ihn stand der Ausbau von Kundenkontakten ganz oben auf der Wunschliste. Mit in seinem Gepäck: Eine repräsentative Auswahl von RFC-Erzeugnissen wie Stringers und lasergeschweißte Titan-Sitzschienen. Auch für diese Premiumprodukte will das Unternehmen weitere Märkte erschließen. Außerdem sollen, zusammen mit Schwestergesellschaften, engere Lieferbeziehungen zu Airbus aufgebaut werden.

Weitere Informationen: