The Making-of: So entstand das Video mit dem Formel-E-Auto am Linzer Werksgelände 3 Minuten Lesezeit
Automotive

The Making-of: So entstand das Video mit dem Formel-E-Auto am Linzer Werksgelände

Viktoria Steininger
Redaktionell verantwortlich für die Themen am Blog, recherchiert und schreibt Viktoria Steininger auch selbst und gibt mit Geschichten Einblicke in den voestalpine-Konzern.

Am 8. Mai 2018 war es soweit: mit einem „Big Bang“ wurde das Geheimnis rund um die neue, internationale Kooperation der voestalpine mit der Formel E bei einer Pressekonferenz in Wien gelüftet. Highlight war sicherlich das atemberaubende Präsentationsvideo, das eigens für das Projekt im voestalpine-Werk in Linz gedreht wurde.

Rennwagen trifft High-tech Werk

voestalpine-formel-e-making-of-werkZwei Monate Vorbereitung, drei Drehtage, unzählige Takes: Es war ein hartes Stück Arbeit bis das so genannte „Hero-Video“ zur Sponsoring-Partnerschaft der voestalpine mit der Formel E im Kasten war.

Eine große Herausforderung war es natürlich, neben der laufenden Produktion und dem regen Betrieb am Werksgelände, die Szenen zu drehen und einen reibungslosen und sicheren Ablauf zu gewährleisten. „Nur dank der hervorragenden Unterstützung durch den Werkschutz, der Betriebsfeuerwehr, der Werksambulanz, den Verantwortlichen bei den Anlagen, zahlreicher Lehrlinge und jener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich als Schauspieler zur Verfügung stellten, konnte das Video in dieser Form realisiert werden“, erzählt der für Corporate Sponsoring und die Umsetzung des Videos verantwortliche Michael Sterrer-Ebenführer von der die Abteilung Group Communications der voestalpine AG. Neben den organisatorischen und logistischen Hürden galt es auch noch das Geheimnis rund um die Kooperation zu behüten.

Know-how der Mitarbeiter gefragt

voestalpine-formel-e-making-of-kranAuch die Plattform auf der der Formel E Bolide für die Kran-Szene durch die Halle „schwebt“ wurde speziell von Mitarbeitern der Steel Division entworfen, berechnet und entsprechend gefertigt. Neben den Anlagenhallen der Feuerverzinkung und der neuen Kontiglühe 2 wurde auch in der Halle der voestalpine Automotive Components sowie bei der Werkseinfahrt gedreht. Die Abschlussszene mit rund 70 Mitarbeitern wurde vor dem Gebäude des Headquarters der voestalpine inszeniert. Resultat ist ein Video, dass den Technologiekonzern voestalpine perfekt mit der Formel E, der vollelektrischen Rennserie, eindrucksvoll verbindet.

 

Aber sehen Sie selbst:

Zur Pressemeldung

Viktoria Steininger