Auf vollen Touren 2 Minuten Lesezeit
voestalpine wing

Auf vollen Touren

Viktoria Steininger
Holds editorial responsibility for blog topics, is researching and writing articles. Her stories give insights into the world of the voestalpine Group.

Die Vollgas-Veranstaltung DTM ist nicht nur unter Motorsportfans Kult. Das liegt vor allem an den seriennahen Modellen, die von den drei deutschen Premiummarken hier auf die Strecke geschickt werden: Der Mercedes-AMG C 63 DTM, der BMW M4 DTM und der Audi RS5 DTM faszinieren mit ihren rund 500 PS starken und vier Liter großen V8-Aggregaten, die in Sachen Kraft, Dynamik und Klang die Herzen aller Rennsportbegeisterten höher schlagen lassen.

DTM

Foto: Red Bull Content Pool. Mattias Ekstroem races during the DTM Championship 2015 at the Red Bull Ring in Spielberg, Austria on August 2nd, 2015

Weniger auffällig, doch technisch genauso interessant: die Maßnahmen für maximale Sicherheit. Alle DTM-Renntourenwagen basieren auf einer Hightech-Konstruktion aus einem Kohlefaser-Monocoque und einem Überrollkäfig aus hochfestem Stahl. Die Rennserie wird so zum Testlabor für innovative Zulieferer und Hersteller, die auch im Bau von Serienfahrzeugen auf Hochleistungsstähle wie phs-ultraform® von voestalpine setzen, deren Festigkeit doppelt so hoch ist wie die normaler Stähle. Diese Eigenschaft erlaubt zudem dünnere und somit leichtere Bauteile, was wiederum Kraftstoff einspart.

Auch die in den DTM-Racern eingesetzten Kohlefaserverbundstoffe haben längst ihren Weg in die Serie gefunden: aufgrund ihrer teuren Herstellung zunächst nur in Sportwagen, mittlerweile aber auch im Kompaktsegment. Eine Besonderheit der DTM: Weil die Hersteller vorwiegend Einheitsbauteile nutzen, entscheiden vor allem Fahrer und Taktik über den Rennerfolg.

DTM am Red Bull Ring

voestalpine wing

voestalpine wing. Copyright: Red Bull Content Pool, Philip Platzer

So ist Hochspannung garantiert. Schon beim zweiten Saisonlauf in Spielberg vom 20. bis 22. Mai können die Weichen für die ganze Saison gestellt werden. Die beiden Rennen des Wochenendes (Samstag und Sonntag) lassen sich am besten auf der Red-Bull-Tribüne oder der Start-Ziel-Tribüne mit dem prägnanten voestalpine wing genießen. Zwischen den Läufen wird das Fahrerlager fürs Publikum geöffnet – eine einmalige Gelegenheit.

Nach dem Rennen ist auch in Spielberg wieder vor dem Rennen: Vom 1. bis 3. Juli sorgen der Formel-1-Lauf zum Großen Preis von Österreich und am 14. August die Motorrad-Europameisterschaft MotoGP für weitere Highlights in diesem ultraheißen Motorsportsommer.

DTM Infografik

 

Viktoria Steininger