voestalpine gewinnt Austrian Supply Excellence Award 2016 2 Minuten Lesezeit
Arbeitswelten

voestalpine gewinnt Austrian Supply Excellence Award 2016

Christopher Eberl
Christopher Eberl ist redaktionell verantwortlich für die Karriere-Themen sowie für die Lehrlingswebsite. Mit seinen Geschichten gewährt er Einblicke in die Arbeitswelten des voestalpine-Konzerns.

Am Abend des 29. Septembers wurde die voestalpine AG vom Bundesverband für Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich mit dem Austrian Supply Excellence Award 2016 ausgezeichnet.

Der Austrian Supply Excellence Award prämiert exzellente Wirtschaftsleistungen entlang der Wertschöpfungskette. Die voestalpine AG wurde nun in Wien für den Aufbau und die Implementierung eines weltweit harmonisierten Warengruppensystems in einem internationalen und dezentral organisierten Konzern ausgezeichnet.

Personen von links nach rechts: Dkfm. Heinz Pechek, Geschäftsführer BMÖ; Mag. DI Günter Seidler, Projektleiter voestalpine; Ing. Franz Gleiss, MBA, Master Data Governor voestalpine; Dr. Michael Eyett, CPO voestalpine; Dr. Christian Haring, Präsident BMÖ; Univ. Prof. Dr. Helmut Zsifkovits, Montanuniversität Leoben

Personen von links nach rechts: Dkfm. Heinz Pechek/Geschäftsführer BMÖ; Mag. DI Günter Seidler/Projektleiter voestalpine; Ing. Franz Gleiss, MBA/Master Data Governor voestalpine; Dr. Michael Eyett/CPO voestalpine; Dr. Christian Haring/Präsident BMÖ; Univ. Prof. Dr. Helmut Zsifkovits/Montanuniversität Leoben. Foto: Marko Kovic.

Stärkung der Einkaufsmacht

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die effiziente Zusammenarbeit im Konzern und damit für die Stärkung der Einkaufsmacht als Ganzes ist Transparenz. Aufgrund der dezentralen Konzernstruktur und durch eine Vielzahl von Akquisitionen waren die Warengruppensysteme unterschiedlich und inhaltlich nicht vergleichbar. Es gab mehr als 1.500 Warengruppen mit unterschiedlichen Definitionen. Das Ziel war also, eine gemeinsame „Procurement“-Sprache zu entwickeln, die die konzernweite Arbeit für rund 400 Einkäufer weltweit erleichtern soll.

Nach einer intensiven Projektphase wurde ein konzernweites und harmonisiertes Warengruppensystem ausgerollt, ein gemeinsames Verständnis über die Inhalte des Warengruppensystems weltweit geschaffen und die Einkäufer sowie Bedarfsträger so geschult, dass die mit einem gleichen Verständnis befüllten Daten aussagekräftige Auswertungen nachhaltig ermöglichen. Dadurch und durch die breite Nutzung wird im voestalpine-Konzern nun ein wesentlicher Wertbeitrag geleistet.

Christopher Eberl

Finden Sie Ihren Traumjob bei der voestalpine!

Zum Online Jobportal