Traineeprogramm der voestalpine Steel Division 2 Minuten Lesezeit
Arbeitswelten

Traineeprogramm der voestalpine Steel Division

Thomas Lindenhofer

Am 1. Mai 2013 starteten 5 Nachwuchskräfte im Traineeprogramm der voestalpine Steel Division im Bereich Verkauf.

Traineeprogramm der voestalpine Steel DivisionDas 10 Monate dauernde Traineeprogramm der voestalpine Steel Division im Bereich Verkauf zielt auf die Ausbildung von Nachwuchskräften mit  den Schwerpunkten Verkauf und Produktmanagement ab. Die 5 neuen Nachwuchskräfte bilden den zwölften Turnus dieses 1996 gestarteten Programmes. Die Vorteile liegen vor allem in einem beschleunigten Kompetenzaufbau durch das Kennenlernen von Mitarbeitern in den Verkaufsabteilungen, durch Zusammenarbeit an den Projektaufgaben sowie durch begleitende Weiterbildungsmaßnahmen.

Die Trainees sollen sich nicht nur ein Überblickswissen erarbeiten, sondern auch ein konzerninternes Netzwerk aufbauen. Aus diesem Grund werden sie innerhalb der Steel Division sehr intensiv in verschiedenen Firmen eingesetzt und lernen in den Vertriebsabteilungen Zielsetzungen und divisionale Besonderheiten kennen. Eine Projektarbeit, die parallel zu den Abteilungsrochaden durchgeführt wird, soll zusätzlich den Wissenstransfer unterstützen. Feedback-Gespräche mit den Bereichsleitern und Mentoring-Programme sind weitere wichtige Bestandteile des Traineeprogramms. Ein ganz besonderer Aspekt sind aber die Diskussionsrunden mit dem Vorstand. Der Prozess des Kennenlernens  führt somit bis zur obersten Leistung.

Jungen Potenzialträgern wird mit diesem Traineeprogramm ein attraktiver Einstieg geboten. Sie erwerben damit in kurzer Zeit ein umfangreiches Fachwissen und bauen relevante Netzwerke auf. Angesprochen werden Uni- bzw. FH-Absolventen mit keiner oder wenig Berufserfahrung.