selbst.verständlich für mehr Gesundheit und Sicherheit 2 Minuten Lesezeit
Arbeitswelten

selbst.verständlich für mehr Gesundheit und Sicherheit

Christopher Eberl
Christopher Eberl ist redaktionell verantwortlich für die Karriere-Themen sowie für die Lehrlingswebsite. Mit seinen Geschichten gewährt er Einblicke in die Arbeitswelten des voestalpine-Konzerns.

Mit dem Projekt selbst.verständlich sensibilisiert der Bereich TS (Technischer Service und Energie) der Steel Division in Linz die Sinne für mehr Gesundheit und Sicherheit. Rund 1.700 voestalpine-Mitarbeiter wurden nun im Jänner zum Thema sicheres Arbeiten geschult.

Insgesamt arbeiten im Bereich Technischer Service und Energie (TS) der Steel Division in Linz rund 1.900 Mitarbeiter. Noch immer gibt es aber zahlreiche Unfälle durch Handverletzungen, Stolpern, falsches Heben und Tragen. Mit dem Projekt selbst.verständlich sollten die Mitarbeiter wieder einmal für das Thema Sicherheit und Gesundheit sensibilisiert werden.

Gemeinsam für mehr Arbeitssicherheit

selbst.verständlich wurde gemeinsam mit den Mitarbeitern, der Arbeitssicherheit, der Betriebsmedizin, dem Corporate Health & Safety Verantwortlichen Franz Gleiss, der AUVA und einem externen Partner (Andreas Prag) entwickelt. Die 10-tägige Impulsveranstaltung (16. bis 27. Jänner 2017) setzte auf interaktive Stationen, die den Mitarbeitern die Schwerpunktthemen greifbarer und verständlicher machten. Pro Tag durchliefen insgesamt vier Gruppen von je 45 Mitarbeitern  die verschiedenen, von Mitarbeitern betreuten, Schulungsstationen:

  • Hand- und Fingerverletzungen
  • Anschlagmittel (Richtiges Werkzeug, Schnittschutz, etc.)
  • Denk ans Gelenk (Richtiges Heben und Halten von Lasten, Abstieg und Absprung von Geräten, etc.)
  • Wir bleiben gesund – Impulsvortrag (Immunsystem und Psyche)
  • Improvisationstheater – 2 Minuten vor der Arbeit (Theater Interaktiv)

Bei jeder Runde, die für jede Gruppe zwei Stunden dauerte, war ein Hauptprozessleiter oder Unternehmensbereichsleiter mit dabei, der die Mitarbeiter begrüßte, aktiv teilnahm und verabschiedete. Eine Videobotschaft mit den beiden Vorständen der Steel Division Herr Zajicek und Frau Seidermann unterstreicht die Wichtigkeit des Themas und die volle Unterstützung der Führungskräfte zum Thema Arbeitssicherheit und betriebliche Gesundheitsförderung.

Gesundheitsquote steigern

Ziel der Impulsveranstaltung ist es, im Bereich der TS (Technischer Service und Energie) die Gesundheitsquote zu steigern und die Unfallhäufigkeit zu senken. Letztere beträgt aktuell 12 Unfälle pro 1 Million geleisteter Arbeitsstunden – diese soll bis 2020 auf 6 Unfälle reduziert werden. selbst.verständlich setzt hier wichtige Impulse und wurde von den voestalpine-Mitarbeitern mit großer Begeisterung angenommen.

"Wir möchten dass unsere Mitarbeiter gesund in die Arbeit, aber auch wieder genau so gesund nach Hause kommen. Die Gesundheit unserer Mitarbeiter rechtfertigt jede Form der Sicherheit. Für diese Themen ist in der voestalpine immer Zeit!"
Christian Haider, Projektleiter selbst.verständlich, voestalpine Stahl GmbH
Christopher Eberl

Finden Sie Ihren Traumjob bei der voestalpine!

Zum Online Jobportal