Rund 80 Kommunikationsexperten der voestalpine beim MaCom Day 2017 2 Minuten Lesezeit
Arbeitswelten

Rund 80 Kommunikationsexperten der voestalpine beim MaCom Day 2017

Christopher Eberl
Holds editorial responsibility for career topics and for the apprentice website. His stories offer insights into the world of work at voestalpine.

Am 29. und 30. November trafen sich rund 80 internationale Kommunikatoren beim diesjährigen MaCom-Day des voestalpine-Konzerns. Zahlreiche Info-Sessions, Vorträge und spannende Best-Practice-Beispiele aus allen Divisionen schworten die Kommunikationsexperten auf die künftigen Herausforderungen ein.

Im Rahmen der Kommunikations- und Konzernstrategie treibt der voestalpine-Konzern seine Internationalisierung weiterhin kräftig voran und fördert regelmäßig den Austausch zwischen den Kollegen aus aller Welt aus. Im November trafen sich daher rund 80 Verantwortliche aus dem Bereich Marketing  & Communications („MaCom“) zum dritten MaCom-Day.

Let’s communicate!

Unter dem Motto Next step in technology – Let’s communicate“ eröffnete Peter Felsbach, Head of Group Communications & Konzernsprecher, am 29. November den MaCom-Day 2017. In seinem Impulsvortrag unterstrich er die vielfältigen Anforderungen an die (digitale) Kommunikation von heute. Die weitere Stärkung der voestalpine-Marke sowie der Imagewandel – von einem österreichischen Unternehmen hin zum globalen Industriegüter- und Technologiekonzern – können nur gemeinsam als #voestalpineteam bewältigt werden. Im Anschluss gewährten Mitarbeiter der Abteilung Group Communications Einblicke in die Kommunikationsstrategie, den Newsroom-Prozess sowie aktuelle Projekte. Dann folgte auch schon der interaktive Part des Tages, wo alle Teilnehmer gefragt waren: Mit einem World Café (auch als Knowledge Café bekannt) erarbeitete man gemeinsam Ideen und mögliche Lösungsvorschläge für die künftige Zusammenarbeit.

Herausforderung Digitalisierung & Internationalisierung

Der zweite Tag wurde von voestalpine-CEO Wolfgang Eder eröffnet. In seiner Begrüßungsrede betonte er den hohen Stellenwert von Kommunikation, das Voranschreiten und die Internationalisierung der voestalpine-Marke und die Notwendigkeit der internationalen Vernetzung. In der darauf folgenden Keynote gab Florian Gschwandtner, CEO von Runtastic, spannende Einblicke in die Erfolgsgeschichte „Runtastic“ und gab den Teilnehmern wichtige Impulse zum Thema Digitalisierung mit auf den Weg.

Danach folgten Info-Sessions zu unterschiedlichsten Themenbereichen. Best-Practice-Beispiele aus allen vier Divisionen rundeten den zweiten Tag ab.  Der MaCom-Day bot erneut die Möglichkeit, sich innerhalb des Konzernes auszutauschen und zukünftige Kommunikationsaktivitäten zu forcieren.

Christopher Eberl