Reges Interesse am voestalpine Studentenabend 3 Minuten Lesezeit
Arbeitswelten

Reges Interesse am voestalpine Studentenabend

Christopher Eberl
Christopher Eberl ist redaktionell verantwortlich für die Karriere-Themen sowie für die Lehrlingswebsite. Mit seinen Geschichten gewährt er Einblicke in die Arbeitswelten des voestalpine-Konzerns.

Rund 450 Studierende der Montanuniversität Leoben ergriffen die einmalige Chance, die Vorstandsmitglieder der voestalpine AG persönlichen zu treffen. Die Studenten konnten sich über die voestalpine-Arbeitswelt, Karrierechancen sowie über Forschungstätigkeiten informieren.

Welche Berufschancen oder Möglichkeiten im Forschungsbereich haben Absolventen der Montanuniversität Leoben im voestalpine-Konzern? Diese Fragen beantworteten die fünf Konzernvorstände – Wolfgang Eder, Herbert Eibensteiner, Robert Ottel, Franz Rotter und Franz Kainersdorfer – mit spannenden Vorträgen und persönlichen Gesprächen. Die beiden letztgenannten Vorstände sind selbst Absolventen der Montanuniversität und konnten den Studierenden exemplarisch den Weg in den weltweit agierenden voestalpine-Konzern veranschaulichen.

Wolfgang Eder, Herbert Eibensteiner, Robert Ottel, Franz Rotter, Rektor Wilfried Eichsleder, Forschungschef Peter Schwab, Franz Kainersdorfer

Innovation durch Kooperation

Der Forschungschef der voestalpine AG, Peter Schwab, unterstrich in einem Vortrag ebenfalls die Wichtigkeit der Kooperation mit der Montanuniversität. Mehr als eine Million Euro wurden im Geschäftsjahr 2012/13 in die Forschungszusammenarbeit mit der Universität investiert. Die montanistische Hochschule in Leoben nimmt somit als starker  Partner eine sehr wichtige wissenschaftliche Schlüsselrolle ein.  Im Fokus der fruchtbaren Zusammenarbeit stehen Prozessentwicklungen, anwendungsorientierte Grundlagenforschung und Personalrecruiting.

Praxisorientierte Projekte

Im Moment laufen über 50 Projekte im Bereich Forschung & Entwicklung an 17 verschiedenen Instituten. Insgesamt 11 Konzerngesellschaften sind an 20 Projekten beteiligt und darüber hinaus erteilt die voestalpine Forschungsaufträge, bezieht Laborleistungen und unterstützt Professuren sowie Exkursionen. Außerdem betreuen viele Mitarbeiter der voestalpine auch zahlreiche Diplomarbeiten wie Dissertationen.

"Wir kooperieren seit Jahrzehnten höchst erfolgreich mit diesem österreichischen Vorzeigeunternehmen. Vor allem im Bereich der Forschung gibt es mit den sieben Lehrstühlen mit dem Fokus auf Werkstoffen und Metallurgie, dem MCL (Materials Center Leoben) und dem Kompetenzzentrum K1-MET einen hervorragende Austausch."
ZitatUniv.-Prof. DI Dr.tech. Wilfried Eichlseder, Rektor der Montanuniversität Leoben
"Vor allem die Grundlagenforschung liegt uns hier verstärkt am Herzen. Aus unseren Forschungsbudgets investieren wir kontinuierlich in die universitäre Infrastruktur und verbessern damit die Voraussetzungen für erfolgreiche Forschungstätigkeiten nachhaltig."
Zitat Franz Rotter, Mitglied des Vorstands & Absolvent der Montanuniversität

Wichtige Studienrichtungen

Auch weiterhin wird der Bedarf an Montanuniversität-Absolventen seitens der voestalpine groß sein und deshalb konnte man Studierenden am voestalpine Studentenabend einige konkrete Jobangebote präsentieren. Alleine in den nächsten 5 Jahren wird man weitere 120 Absolventen einstellen. Die Studierenden nutzten deshalb nach den Vorträgen die einmalige Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre mit Vertretern von 21 Konzerngesellschaften direkt in Kontakt zu treten.

"Absolventen der Montanuniversität, aber auch anderer technischer Studienrichtungen, zählen zu unseren wichtigsten Zielgruppen. Techniker & Facharbeiter sind das Rückgrat unseres Konzerns."
ZitatGeorg Reiser, Personalchef der voestalpine AG

voestalpine Studentenabend 2014

Finden Sie Ihren Traumjob bei der voestalpine!

Zum Online Jobportal