Erstklassige Lokführer-Schmiede 2 Minuten Lesezeit
Arbeitswelten

Erstklassige Lokführer-Schmiede

Christopher Eberl
Christopher Eberl ist redaktionell verantwortlich für die Karriere-Themen sowie für die Lehrlingswebsite. Mit seinen Geschichten gewährt er Einblicke in die Arbeitswelten des voestalpine-Konzerns.

Dichtes Programm für 2017! Im Laufe des Jahres werden in der eigenen Bahnakademie insgesamt 44 Triebfahrzeugführer von LogServ-Instruktoren ausgebildet.

„Der Mangel an Triebfahrzeugführern ist in der Branche seit einiger Zeit spürbar“, berichtet Josef Kerschbaummayr, Betriebsaufsicht Bahn, Logistik Service GmbH (LogServ). Gewisse Eisenbahnverkehrsunternehmen werden die Verkehre verdoppeln und benötigen dringend gut ausgebildetes Personal, das in drei Lehrgängen der LogServ-Bahnakademie auf seine künftigen Aufgaben vorbereitet wird. Darüber hinaus bietet die Bahnakademie 2017 für acht LogServ-Mitarbeiter einen eigenen Lehrgang zum Funklokführer für die voestalpine-Anschlussbahn an.

Erstklassige Lokführer-Schmiede - LogServ

Die künftigen Triebfahrzeugführer werden an den Simulatoren der Bahnakademie bestens auf ihre künftigen Aufgaben vorbereitet.

Wertvolles Engagement

Je nach Traktionsart (elektrisch oder Diesel) dauert ein Lehrgang zwischen sieben und neun Monate. Die Ausbildung ist gegliedert in einen theoretischen Teil, der sich über 16 Wochen erstrecktund in einen Praxis-Teil im Ausmaß von 12 Wochen.

"Die praktische Ausbildung absolvieren die Kursteilnehmer auf unseren Loks."
Josef Kerschbaummayr, Betriebsaufsicht Bahn, Logistik Service GmbH (LogServ)

Das bedeutet, dass nahezu alle Lokführer eine Trainerfunktion innehaben. „Wir sind angewiesen auf das Engagement unserer Mitarbeiter, da das Theorie-Wissen in der Praxis gefestigt und angewendet werden muss.“ Die Lokführer treten als Vorbilder auf und unterstützen die Kursteilnehmer bei der Erarbeitung ihrer Schwerpunktthemen während der Trainingsfahrten. „Sie haben einen enormen Anteil am Erfolg des Programms. Wir sind sehr dankbar, dass wir auf das große Verständnis unserer Mitarbeiter bauen können“, so Kerschbaummayr.

Erstklassige Lokführer-Schmiede - LogServ

Im Lehrsaal der Bahnakademie werden die Teilnehmer des aktuellen Lehrganges von den LogSserv-Instruktoren ausgebildet.

Entspannung für Personalmarkt

Zusätzlich dazu werden in einem extra Kurs Mitarbeiter des Lokvermieters ELL (European Locomotive Leasing) zu Universaltriebfahrzeugführern ausgebildet. „Wir betreuen ELL fachlich beim Einstieg in das Marktsegment als Personaldienstleister“, sagt LogServ-Geschäftsführer Markus Schinko. „Damit leisten wir gemeinsam mit ELL einen Beitrag zur Verbesserung der Personalsituation in unserer Branche.“ Unmittelbar profitieren wird auch CargoServ, die in Zukunft Dienstleistungen von ELL in Anspruch nimmt. Sollte sich dieses Dienstleistungsangebot bewähren, will ELL weitere Lokführer ausbilden lassen. „Unter Umständen sind wir dann auch in der Lage, Engpässe beim LogServ-Eigenpersonal abzufedern“, erklärt Markus Schinko.

Finden Sie Ihren Traumjob bei der voestalpine!

Zum Online Jobportal