Die Unternehmenskultur in der voestalpine: ein guter Boden für Techniker 3 Minuten Lesezeit
Arbeitswelten

Die Unternehmenskultur in der voestalpine: ein guter Boden für Techniker

Christopher Eberl
Christopher Eberl ist redaktionell verantwortlich für die Karriere-Themen sowie für die Lehrlingswebsite. Mit seinen Geschichten gewährt er Einblicke in die Arbeitswelten des voestalpine-Konzerns.

Die voestalpine ist als innovativer Arbeitgeber begehrt – auch und vor allem bei Absolventen und Absolventinnen technischer Universitäten und Fachhochschulen. Sie finden im Konzern ein ausgesprochen gutes Arbeitsklima für ihre Spitzenleistungen und darüber hinaus attraktive Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.

Rund 10.200 Technikerinnen und Techniker arbeiten heute weltweit in der voestalpine. Sie stammen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen – Chemie, Physik, Elektrotechnik, Montanwesen, Maschinenbau, Mechatronik, Informatik u. v. m., aber eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind es, die die technischen Entwicklungen maßgeblich vorantreiben und die voestalpine zum internationalen Technologie- und Qualitätsführer machen.

Hoher Stellenwert im Konzern

Dieser besondere Antrieb, ständig neuen Kundennutzen kreieren zu wollen, ist es, die Innovationen und langfristige Wettbewerbsvorteile hervorbringt. Aber vor allem die Arbeit an hochmodernen Anlagen, deren stetige Weiterentwicklung und daraus ein Maximum an Menge und Qualität rauszuholen, bietet für Techniker ein besonders spannendes Umfeld.

Neben „klassischen“ Aufstiegschancen bietet die voestalpine die Möglichkeit einer „Expertenkarriere“ an – verbunden mit zahlreichen Benefits wie beispielsweise der Einbindung in strategische Projekte. Viele Führungskräfte im Konzern sind Techniker und auch im Top-Management sind Techniker stark präsent. Mit Herbert Eibensteiner, Peter Schwab, Franz Rotter, Franz Kainersdorfer, und Robert Ottel sind übrigens auch alle fünf Vorstände der voestalpine AG diplomierte Techniker und haben in Qualitäts-, Forschungs-, Produktions- und Instandhaltungsabteilungen der voestalpine begonnen und diese auch geleitet.

Löwenanteil an der Spitzenforschung

Techniker tragen einen Löwenanteil an der hohen Innovationskraft der voestalpine bei. Ihr Einsatz ist nicht nur in Produktion und Vertrieb sowie Kundenberatung gefragt, sie sind auch tragende Säulen im Bereich Forschung und Entwicklung. Die voestalpine gilt schon seit Jahren als das forschungsintensivste Unternehmen Österreichs, alleine im laufenden Geschäftsjahr werden ganze 172,5 Mio. EUR investiert.

An 75 Standorten weltweit wird eifrig geforscht und entwickelt, oft in Zusammenarbeit mit Hochschulinstituten und Kunden. Bahnbrechende Entwicklungen wie die phs-Leichtbautechnologie, Röhrenstähle, Life-Cycle-optimierte Weichen inklusive Diagnosesystemen, höchstfeste Drähte oder Schienen wären ohne Techniker nicht möglich gewesen. Und auch bei zukunftsträchtigen Projekten wie Additive Manufacturing oder H2FUTURE (Wasserstoffelektrolyse) ist ihr Einsatz gefragt. Die Nähe der F&E-Bereiche zu den hochmodernen Produktionsanlagen und die enge Zusammenarbeit über Abteilungen hinweg sind Schlüsselfaktoren für erfolgreiche Innovationen.

 

Weiter mit Weiterbildung

Die Internationalität der voestalpine mit ihren 500 Konzerngesellschaften und -standorten in 50 Ländern weltweit bietet ein inspirierendes Umfeld für Techniker. „Auslandseinsätze“ beim Aufbau neuer, internationaler Werke und Kooperationen mit Kollegen aus den unterschiedlichsten Ländern und Kulturen sind in der voestalpine Teil des Alltags. Wer gerne dazulernt, der kann dies gerne in einem der vielfältigen Weiterbildungsangebote der voestalpine tun. Wer viel Wissen besitzt, kann das auch gerne weitergeben: Die Techniker des Konzerns sind immer wieder in Bildungsinstitutionen und auf Konferenzen als Lehrende oder Vortragende gefragt, in Österreich und darüber hinaus.

Freiräume für Techniker

Die Erfolge der Technikerinnen und Techniker in der voestalpine kommen nicht von ungefähr – sie haben eine solide Basis: Die voestalpine ist bekannt für eine Unternehmenskultur, die die Menschen in den Mittelpunkt stellt. Das Unternehmen bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Rahmenbedingungen, um immer wieder Neuland zu betreten, technologische Grenzen zu überschreiten und so letztendlich diesen „one step ahead“, den sich die voestalpine auf ihre Fahnen heftet, auch tatsächlich zu leben.

voestalpine usa tag

Gelebte Unternehmensphilosophie

So werden im Konzern Teamspirit, selbstständiges Arbeiten und der Blick über den eigenen Tellerrand nicht nur verlangt, sondern auch ermöglicht und gefördert, das ist gelebte Unternehmensphilosophie Marke voestalpine. Die vielfältigen Möglichkeiten der individuellen Weiterentwicklung, was beispielsweise Mitarbeiterführung, Verhandlungsgeschick oder den Umgang mit Stresssituationen betrifft, stellen einen unschätzbaren Mehrwert für die persönliche Weiterentwicklung dar.

Bewerben Sie sich jetzt für einen Techniker-Job im voestalpine-Konzern:

Finden Sie Ihren Traumjob bei der voestalpine!

Zum Online Jobportal