Betriebseigenes Ausbildungsprogramm in Cartersville mit höchsten Standards 3 Minuten Lesezeit
Arbeitswelten

Betriebseigenes Ausbildungsprogramm in Cartersville mit höchsten Standards

Christopher Eberl
Holds editorial responsibility for career topics and for the apprentice website. His stories offer insights into the world of work at voestalpine.

Die voestalpine möchte im NAFTA-Raum nicht nur Technologie- und Qualitätsführer sein, sondern verfolgt auch im Bereich der innerbetrieblichen Ausbildung höchste Standards. Derzeit befinden sich am Automotive-Standort Cartersville bereits sieben angehende Jungfachkräfte im Ausbildungsprogramm.

Der Automotive-Standort in Cartersville, Bundesstaat Georgia, wurde im Frühjahr 2014 eröffnet. Das hochmoderne Werk wird seither laufend erweitert und der Bedarf an qualifizierten neuen Mitarbeitern ist groß. Anders als in Österreich und Deutschland gibt es in den USA kein einheitliches oder bundesweites Ausbildungsprogramm für Jugendliche. Deshalb hat die voestalpine Automotive Components Inc. in Cartersville bereits im Juni 2014 ein betriebseigenes Ausbildungsprogramm für zukünftige Fachkräfte ins Leben gerufen. Im aktuellen Geschäftsjahr befinden sich sieben Jugendliche in Ausbildung – zwei Absolventen des Programms sind bereits als Fachkräfte für das Unternehmen tätig.

Betriebseigenes Ausbildungsprogramm in Cartersville mit höchsten Standards

Im aktuellen Geschäftsjahr befinden sich sieben Jugendliche in Ausbildung.

Bedarf an Fachkräften ist groß

Im Rahmen eines Großauftrages wurden im letzten Jahr mehr als 60 Millionen USD in den weiteren Ausbau der Produktion investiert. Der Hauptteil des Investitionsvolumens fließt in den Ausbau der voestalpine Automotive Components Cartersville Inc.. Darüber hinaus wird in einen ergänzenden Produktionshub für Cartersville in Birmingham, Alabama, investiert. An den beiden amerikanischen Niederlassungen werden bis zum Jahr 2020 450 Arbeitsplätze geschaffen.

"Bis 2020 werden wir die 3. Ausbaustufe bzw. phs-Produktionslinie abgeschlossen haben und mehr als 450 Mitarbeiter beschäftigen. Dazu benötigen wir qualifizierte Mitarbeiter mit Fachkenntnissen in ‚advanced manufacturing‘. Da diese Fachkräfte in der Region nicht so einfach zu finden sind, bilden wir diese selbst inhouse aus."
Philipp Schulz, Geschäftsführer voestalpine Automotive Components Cartersville Inc.

„Lehrausbildung“ made in the USA

Vorbild für die Ausbildung junger Menschen sind die Berufsschulen und sowie die voestalpine-Ausbildungsbetriebe in Österreich und Deutschland (duales System). In einer zweieinhalbjährigen Ausbildungszeit werden einerseits Theoriekenntnisse und zum anderen praktische Fertigkeiten direkt im Unternehmen vermittelt. Nach erfolgreichem Abschluss des Programms erhalten die Absolventen den Titel „Industrial Manufacturing Technician“ verliehen.

Betriebseigenes Ausbildungsprogramm in Cartersville mit höchsten Standards

Nach Abschluss ihrer Ausbildung startet Hannah Adams ihre voestalpine-Karriere als “Industrial Manufacturing Technician”.

"Hier lernt man wirklich viel und wenn man den Dreh erst mal raus hat, wird man richtig gut. Man bringt uns bei, wie man mit Maschinen arbeitet, lehrt uns handwerkliche Fähigkeiten und bildet uns ganz allgemein im industriellen Bereich aus. "
Hannah Adams, Auszubildende

Zusammenarbeit mit College & Career Academy

Das Ausbildungsprogramm findet in enger Zusammenarbeit mit der lokalen College & Career Academy, einer Art berufsnahen High School, statt. Viermal die Woche für jeweils drei bis vier Stunden gibt es im Unternehmen „Unterricht“ beziehungsweise Praxisübungen in Werkzeuginstandhaltung, Qualität und Logistik. Paul Sabin, Direktor und Geschäftsführer der College & Career Academy, erläutert im folgenden Video unter anderem die Vorteile dieses Programms und der langjährigen Zusammenarbeit:

Entdecken Sie Ihre Karrieremöglichkeiten in Cartersville

Christopher Eberl