Betriebliche Gesundheitsförderung von steirischen voestalpine-Gesellschaften mit Gütesiegel ausgezeichnet 4 Minuten Lesezeit
Arbeitswelten

Betriebliche Gesundheitsförderung von steirischen voestalpine-Gesellschaften mit Gütesiegel ausgezeichnet

Christopher Eberl
Christopher Eberl ist redaktionell verantwortlich für die Karriere-Themen sowie für die Lehrlingswebsite. Mit seinen Geschichten gewährt er Einblicke in die Arbeitswelten des voestalpine-Konzerns.

Im März wurden die steirischen voestalpine-Gesellschaften voestalpine BÖHLER Edelstahl GmbH & Co KG, voestalpine BÖHLER Aerospace GmbH & Co KG und die voestalpine Tubulars GmbH & Co KG mit dem Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung ausgezeichnet.

Unter dem Grundsatz „Gesunde Mitarbeiter in einem gesunden Unternehmen“ wird Gesundheitsförderung bei voestalpine BÖHLER Edelstahl GmbH & Co KG in Kapfenberg bereits seit 15 Jahren großgeschrieben. Als einer der Pionierbetriebe in der Betrieblichen Gesundheitsförderung wurde das Unternehmen am 15. März bereits das fünfte Mal mit dem Gütesiegel für gelungenes, nachhaltiges Gesundheitsmanagement ausgezeichnet.

Betriebliche Gesundheitsförderung von steirischen voestalpine-Gesellschaften mit Gütesiegel ausgezeichnet

Das Gütesiegel für 2018-2020 wurde von Dr. Klaus Ropin (Leiter Fond Gesundes Österreich), HR Mag. Andrea Hirschenberger (Generaldirektorin GKK Steiermark) und Josef Harb (Obmann GKK Steiermark) im feierlichen Rahmen an Mag. Josef Luipl samt BGF-Team überreicht. (Foto: STGKK/Manninger)

Gesundheitsförderung als Teil der Unternehmenskultur

Partizipation der Belegschaft, Integration der Betrieblichen Gesundheitsförderung in die Unternehmenskultur, systematische Planung aller gesundheitlichen Maßnahmen und Aktivitäten sowie ganzheitliche Konzepte, sind die Prinzipien, die im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung bei voestalpine BÖHLER Edelstahl erfolgreich umgesetzt werden.

"2003 entschied die Geschäftsführung ein Gesundheitsprojekt in der BÖHLER Edelstahl zu starten um das Bewusstsein der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinsichtlich ihrer Gesundheit zu fördern und zu unterstützen. Heute ist Betriebliche Gesundheitsförderung ein fixer Bestandteil in unserer Organisation und wird nachhaltig gelebt. Trainings bzw. Coachings am Arbeitsplatz, Generationenmanagement, spezielle Trainings für Rückenprävention, jährliche Schwerpunktthemen, Mobilitätsmanagement, Sportveranstaltungen, Ernährungsvorträge sowie viele andere Projekte gehören zu unserem Alltag."
Josef Luipl, Personalchef voestalpine BÖHLER Edelstahl GmbH & Co KG

Breites Angebot an Gesundheitsmaßnahmen

voestalpine BÖHLER Aerospace GmbH & Co KG in Kapfenberg erhielt das BGF-Gütesiegel zum ersten Mal. Neben den allgemeinen Anforderungen die es dabei zu erfüllen gilt, waren dafür folgende besondere Projekte und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung ausschlaggebend: Bewegungsangebote wie z.B. Yoga, Faszientraining, diverse Laufveranstaltungen, Radfahrprojekt, Schwerpunkt Rückenpower und Beweglichkeit und das Projekt zum alter(n)sgerechten Arbeiten. Die größte Herausforderung war bzw. ist es, Schwerpunkte zu setzen, die alle Mitarbeiter – sowohl Angestellte als auch Arbeiter – betreffen bzw. ansprechen und somit ein breites Angebot an Maßnahmen anzubieten.

Betriebliche Gesundheitsförderung von steirischen voestalpine-Gesellschaften mit Gütesiegel ausgezeichnet

v.l. Reinhard Müller, Personalleiter voestalpine BÖHLER Aerospace, STGKK Generaldirektorin, Andrea Hirschenberger, BGF-Team der voestalpine BÖHLER Aerospace mit Petra Thonhofer, Melanie Leisenberger und Bettina Stecher, Gerhard Lichtenegger, Geschäftsführer voestalpine BÖHLER Ae-rospace, STGKK-Obmann Josef Harb und Leiter des Fonds Gesundes Österreich Klaus Ropin. (Foto: STGKK/Manninger)

Ein besonderes Anliegen des Unternehmens ist es, das Gesundheitsbewusstsein zu stärken sowie auch die sozialen Beziehungen zwischen Mitarbeitern untereinander sowie auch betriebsübergreifend zwischen den Mitarbeitern und den Vorgesetzten zu verbessern. voestalpine BÖHLER Aerospace soll langfristig ein gesundheitsförderndes und attraktives Unternehmen für alle bestehenden und künftigen Mitarbeiter sein und somit zum Erhalt bzw. zur Verbesserung der Gesundheit der Mitarbeiter beitragen.

Thema Gesundheit in allen Betriebsbereichen & -ebenen

voestalpine Tubulars GmbH & Co KG in Kindberg wurde bereits zum zweiten Mal mit dem BGF-Gütesiegel ausgezeichnet. Um diese Auszeichnung zu erlangen, muss das Gesundheitsmanagement des Unternehmens 15 Qualitätskriterien des österreichischen Netzwerkes Betriebliche Gesundheitsförderung nachweisen. Vor allem die gute Implementierung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in den Managementsystemen des Unternehmens ist für Georg Egger, Verantwortlicher des Betrieblichen Gesundheitsmanagements der voestalpine Tubulars, die Basis des Erfolges.

Betriebliche Gesundheitsförderung von steirischen voestalpine-Gesellschaften mit Gütesiegel ausgezeichnet

Georg Egger, Verantwortlicher des Betrieblichen Gesundheitsmanagements der voestalpine Tubulars, (3. von links), nahm im Beisein von Reinhold Reisner, Leiter der Produktion, (2. von links), und Harald Kohlhofer, Leiter der Abteilung Managementsysteme, (3. von rechts), vom Obmann der STGKK Josef Harb (rechts außen), der Generaldirektorin der STGKK Andrea Hirschenberger, (2. von rechts), sowie dem Leiter des Fonds Gesundes Österreich Klaus Ropin, (links außen), die Urkunde entgegen. (Foto: STGKK/Manninger)

Auf diese Weise ist gewährleistet, dass das Thema Gesundheit in allen Betriebsbereichen und -ebenen präsent ist und bleibt. In den letzten Jahren wurde dadurch viel bewegt:

"Zahlreiche ergonomische Anpassungen an Anlagen, Zu- und Umbauten von Steuerstän-den und Sozialräumen und Arbeitserleichterungen durch Krane und Kransysteme verbes-sern die Arbeitssituation im Alltag erheblich."
Georg Egger, Verantwortlicher des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, voestalpine Tubulars

Finden Sie Ihren Traumjob bei der voestalpine!

Zum Online Jobportal