Ausbildungsabschluss im value:program für den Jahrgang 2017/18 2 Minuten Lesezeit
Arbeitswelten

Ausbildungsabschluss im value:program für den Jahrgang 2017/18

Christopher Eberl
Christopher Eberl ist redaktionell verantwortlich für die Karriere-Themen sowie für die Lehrlingswebsite. Mit seinen Geschichten gewährt er Einblicke in die Arbeitswelten des voestalpine-Konzerns.

Das Geschäftsjahr neigt sich dem Ende zu und so auch der Jahrgang 2017/18 des value:programs, der konzerneigenen Aus- und Fortbildung der voestalpine für Führungskräfte und jene Mitarbeiter, die in Zukunft in ihren Unternehmen verstärkt Verantwortung übernehmen sollen. Einige Teilnehmer haben das intensive Programm des Jahrgangs schon abgeschlossen und für einige Teilnehmer steht der Abschluss kurz bevor.

Am Ende eines langen Fortbildungsjahres mit drei arbeitsintensiven, jeweils mehrtägigen Blockveranstaltungen war alle Konzentration und waren alle Augen auf die  Abschlusspräsentationen der Business-Cases der ‚value Stage 2‘ gerichtet. 27 Teilnehmer – Führungskräfte aus sechs Ländern – stellten ihre über das Jahr und neben dem daily business erarbeiteten Ergebnisse vor. Auch die Augen des Vorstands der voestalpine AG: Denn mit dem Vorstandsmitglied und Leiter der Metal Forming Division Peter Schwab und voestalpine CFO Robert Ottel war das Publikum in Bad Leonfelden (nördlich des Konzernhauptsitzes in Linz) hochrangig besetzt.

Echte Lösungen für echte Cases

Immerhin sind die präsentierten Cases der „value Stage 2“ auch echte, aus dem beruflichen Alltag gegriffene Herausforderungen, für die umsetzungsreife Lösungen zu erstellen sind. Vor allem aber sind sie der Unternehmensrealität der Teilnehmer entnommen und die Tragweite der Cases und ihrer Lösungen betrifft weite Teile der voestalpine. Neben der Case-Arbeit wurden in den Ausbildungsblöcken vor allem die Themen Strategie, Change Management und Leadership vermittelt.

Volles Programm für zahlreiche Teilnehmer

900 km entfernt konnten zuvor bereits 31 Teilnehmer der ersten Durchführung der „value Stage 1“ ihren zweiten und letzten Block zu Ende bringen. Zehn Tage am Stück hatten sich die Teilnehmer aus zwölf Ländern im holländischen Amersfoort u.a. mit Strategie auseinandergesetzt. Ergänzt wurden diese ersten Tage durch einen Strategiedialog. Ein Besuch der voestalpine Automotive Components Bunschoten ermöglichte Einblicke in eine Gesellschaft des voestalpine Konzerns. Das Thema Finanzen wurde als Unternehmensplanspiel erarbeitet  und Change Management bildete den Abschluss des 10 tägigen Ausbildungsblocks.

Bis zu vier Durchführungen der „value Stage 1“ ermöglicht der Konzern seinen Mitarbeitern jedes Jahr. So werden noch zwei weitere Durchführungen des Jahrgangs 2017/18 nun im März bzw. April abgeschlossen.

Finden Sie Ihren Traumjob bei der voestalpine!

Zum Online Jobportal