voestalpine setzt auf internationale Medienarbeit 3 Minuten Lesezeit
Innovation

voestalpine setzt auf internationale Medienarbeit

Viktoria Steininger
Holds editorial responsibility for blog topics, is researching and writing articles. Her stories give insights into the world of the voestalpine Group.

Im Rahmen der Internationalisierungsstrategie setzt der voestalpine-Konzern auch in der Kommunikation auf den Zukunftsmarkt Nordamerika – und erzielte damit 2014 bereits ein gewaltiges Medienecho.

cartersville voestalpine automotive body parts

Neuer Produktionsstandort in Cartersville, Georgia

Im April 2014 standen mit der Eröffnung des Automobilkomponentenwerks in Cartersville, Georgia, und dem Spatenstich für die Direktreduktionsanlage in Corpus Christi, Texas, zwei unternehmerische Höhepunkte auf dem Programm. Diese brachten einerseits insbesondere für die externe Kommunikation des voestalpine-Konzerns große Herausforderungen mit sich, andererseits boten die US-Aktivitäten eine große Chance, die Medienarbeit auf ein völlig neues internationales Level zu heben.

voestalpine-Footprint in den US-Medien – Standortdebatte in Europa

interview wolfgang eder

Interviewtermine mit Wolfgang Eder in Corpus Christi, Texas

Im Rahmen der US-Aktivitäten bestand die Möglichkeit, die fortschreitende Internationalisierung des voestalpine-Konzerns zu thematisieren und die Medienlandschaft in den USA mit einem ersten voestalpine-Footprint zu versehen. Gleichzeitig konnte in Europa eine Standortdebatte über die Rahmenbedingung für die Industrie ausgelöst werden, bei der die voestalpine die eindeutige Themenführerschaft übernahm. Mit Hilfe einer breit angelegten Kommunikationskampagne konnte der Konzern wichtige mediale Zielgruppen in den USA, Deutschland und Österreich mobilisieren. Ein zentrales Element der Kommunikationsarbeit war außerdem die Positionierung von voestalpine-CEO Wolfgang Eder als Opinion-Leader der Branche.

Gezielte Kommunikationsmaßnahmen sorgten für gewaltige Medienpräsenz

Rund um den Nordamerika-Schwerpunkt gab es zahlreiche externe Kommunikationsmaßnahmen wie:

  • Gastbeiträge von Herrn Eder und Top-Stories in deutschen Leitmedien (Handelsblatt, FAZ, Süddeutsche Zeitung etc.)
  • Veranstaltungen mit Chefredakteuren und Korrespondenten
  • Eigene Corporate Story USA sowie
  • Umfangreiche Medienaktivitäten wie eine Pressereise, Pressekonferenzen und internationale Presseaussendungen zur Standorteröffnung und dem Spatenstich in den USA.

Mit Hilfe von Online- und Social Media Aktivitäten wie einer Nordamerika Microsite, Infografiken, begleitenden Blogbeiträgen und der Verbreitung der Informationen auf allen Social Media Kanälen, erzielte die externe Medienkampagne eine gewaltige Resonanz: Von Jänner bis Juni 2014 erschienen 544 Beiträge (national, international, Print, TV/Hörfunk, online), die entsprechenden Beiträge auf Facebook erreichten knapp 30.000 Nutzer und erhielten rund 600 Likes, die Nordamerika-Berichte auf dem Corporate Blog generierten 2.500 Visits und die USA-Microsite verzeichnete bis dato 3.000 Aufrufe.

Preisverdächtige Kommunikationsarbeit

European Change Communications Award

Preisverleihung European Change Communications Award in Salzburg

Die internationale Medienarbeit der voestalpine in den USA erzeugte nicht nur eine umfangreiche mediale Präsenz, sondern wurde auch mit dem European Change Communications Award ausgezeichnet und für den Staatspreis Public Relations (Kategorie Corporate PR) sowie den Communications Excellence Award nominiert. Insgesamt setzte das Team der Konzernkommunikation in einem relativ kurzen Zeitraum und mit herausfordernden Rahmenbedingungen (Zeitverschiebung, fremde Mentalität von US-Medien etc.), ein erfolgreiches Kommunikationskonzept um, auf das in Zukunft für die weitere Internationalisierung aufgebaut werden kann.

Mehr Informationen zum Schwerpunkt Nordamerika: www.voestalpine.com/usa

Viktoria Steininger