voestalpine doppelter Sieger beim Wiener Börse Preis 2 Minuten Lesezeit
Innovation

voestalpine doppelter Sieger beim Wiener Börse Preis

Viktoria Steininger
Redaktionell verantwortlich für die Themen am Blog, recherchiert und schreibt Viktoria Steininger auch selbst und gibt mit Geschichten Einblicke in den voestalpine-Konzern.

Neben der wichtigsten heimischen Auszeichnung für börsennotierte Unternehmen, dem ATX-Preis, erhielt der voestalpine-Konzern auch den erstmalig verliehenen Wiener Börse-Journalistenpreis.

wiener börse preis

Preisverleihung Wiener Börse Preis 2014

Der Wiener Börse Preis wurde am 20. Mai 2014 zum siebenten Mal vergeben. Neben den bereits traditionellen ATX-, Small & Mid Cap- sowie Corporate-Preisen wurde bei der Verleihung im Kursalon Wien auch erstmalig ein gesonderter Journalistenpreis vergeben. Die Auswahl in den Kategorien ATX, Small & Mid Cap sowie Corporate Bond erfolgte durch eine Jury der ÖVFA, in der Kapitalmarktexperten der führenden Investmenthäuser Österreichs vertreten sind. Der Preis für die beste Medienarbeit wurde als neue Kategorie von APA-Finance mit einem Team ausgewählter Journalisten vergeben.

Die voestalpine konnte den ATX-Preis gewinnen – es wurden besonders die Leistungen in der IR-Arbeit, die Kursperformance sowie die gute Handelbarkeit der Aktie gelobt. Auf den ersten Platz in der Kategorie Small & Mid Cap wurde heuer erneut der Kranhersteller Palfinger gewählt, der Corporate Bond-Preis gewann auch heuer wieder die OMV.

"Professionelles Berichtswesen, gute Investor Relations, Nachhaltigkeit und Corporate Governance finden tagtäglich statt und sind Teil des Firmenalltags. Jene Unternehmen, die hier zusätzliche Extra-Meilen gehen, wollen wir mit dieser Auszeichnung ins Rampenlicht rücken."
Börse-Vorstände Birgit Kuras und Michael Buhl

Dies ist heuer dem voestalpine Investor Relations Team unter der Leitung von Peter Fleischer am besten gelungen.

 

voestalpine Konzernkommunikation klarer Sieger in der Kategorie Medienarbeit

wiener börse

Vorstand Herbert Eibensteiner (in Vertretung für CEO Wolfgang Eder) nahm den Preis gemeinsam mit voestalpine Pressesprecher Peter Felsbach für das Team der Konzernkommunikation entgegen.

Der Preis für die beste Medienarbeit, der heuer erstmals von heimischen Journalisten vergeben wurde, ging ebenfalls an die voestalpine.

Bewertet wurde hier ausschließlich die Medienarbeit der börsennotierten Unternehmen aus journalistischer Perspektive durch eine Fachjury (die wichtigsten österreichischen Print- und Onlinemedien und die globalen Finanznachrichtenagenturen Bloomberg und Thomson Reuters). Maßgebliche Kriterien waren eine offene, ehrliche und aktive Kommunikation. Platz zwei ging an die Erste Group AG, dicht gefolgt von der Telekom Austria AG.

 

 

 

Viktoria Steininger