Skanska und voestalpine Metsec setzen auf BIM bei Bauprojekt 66 Queen Square 3 Minuten Lesezeit
Innovation

Skanska und voestalpine Metsec setzen auf BIM bei Bauprojekt 66 Queen Square

Viktoria Steininger
Redaktionell verantwortlich für die Themen am Blog, recherchiert und schreibt Viktoria Steininger auch selbst und gibt mit Geschichten Einblicke in den voestalpine-Konzern.

voestalpine Metsec plc liefert die Stahlrahmenkonstruktion für das Bauprojekt 66 Queen Square – dank des Know-hows im Gebiet der Gebäudedatenmodellierung (Building Information Modeling – BIM).

voestalpine Metsec plc, der Spezialist für Stahlleichtbau, wurde vom britischen Baukonzern Skanska mit der Lieferung der Stahlrahmenkonstruktion für das Projekt „66 Queen Square“ beauftragt. Ausschlaggebend dafür war vor allem die Kompetenz im Bereich der Gebäudedatenmodellierung (Building Information Modeling – BIM).

Bauprojekt „66 Queen Square“

Bauprojekt 66 Queen Square

Bauprojekt 66 Queen Square. Fotonachweis: http://www.66queensquare.com

Skanska errichtet einen 5.667 m2 großen Komplex im Herzen von Bristol (UK), der nach seiner Fertigstellung im Sommer 2015 luftige und lichtdurchflutete Büroflächen mit offenem Grundriss beherbergen wird. Das Investorenprojekt an der Adresse 66 Queen Square entstand im Rahmen des Konzepts „Workplaces by Skanska“. Ziel ist es, ein herausragendes Bauwerk zu schaffen, das allen Aspekten in Bezug auf Nachhaltigkeit, Leistungsfähigkeit, ästhetischen Anspruch und Projektvorlaufzeit Rechnung trägt.

Transparente Projektabwicklung dank Gebäudedatenmodellierung (BIM)

BIM

Mithilfe von BIM 360 Field konnten alle Konstruktionsinformationen aus dem Büro auf die iPads vor Ort übertragen werden

Als wichtige Basis für die Planung und die Projektabwicklung wurde von Skanska von Beginn an eine Software zur Gebäudedatenmodellierung („BIM“ – Building Information Modeling) eingesetzt – und das entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dadurch ist eine optimierte und transparente Planung und Durchführung des Projektes sichergestellt.

Stahlrahmenkonstruktion von voestalpine Metsec plc

Stahlrahmenkonstruktion von voestalpine Metsec plc

Als es an die Planung der Stahlrahmenkonstruktion ging, wandte sich Skanska daher auch an voestalpine Metsec, da das Unternehmen bereits viel Erfahrung im Bereich Modellierung hat. Der Spezialist für Stahlleichtbau erstellte ein BIM-Modell, das alle erforderlichen Elemente für eine Rahmenkonstruktion mit nichttragenden Wänden in Stahlleichtbauweise enthielt: Wandständer, Schienen, Deckenanschlüsse und Verbundträger sowie Befestigungszubehör. Aus dieser datenintensiven Datei erstellte voestalpine Metsec die Zeichnungen und Materiallisten für die Konstruktionspläne von Skanska. Dadurch war die Baufirma bereits in einer sehr frühen Projektphase in der Lage, den Einbau von Metsec-Elementen zu berücksichtigen.

"Bereits in den frühen Planungsphasen haben wir die kaltgewalzten Stahlelemente in einer 3D-Umgebung detailliert ausgearbeitet und unsere Planungsinformationen an Skanska weitergegeben. Der intensive Austausch von Planungsinformationen war ausschlaggebend dafür, dass der Bauunternehmer die beste Stahlrahmenkonstruktion für sein Projekt erhielt. "
Roy Burns, Geschäftsführer Purlin and Framing, voestalpine Metsec plc

Für Hersteller wird es somit immer wichtiger, Know-how auf dem Gebiet der Gebäudedatenmodellierung (Building Information Modeling – BIM) zu haben, wenn man sich an Vorzeigeprojekten wie „66 Queen Square“ beteiligen möchte. Dank dieser Kompetenz ist man bei voestalpine Metsec plc bestens gerüstet für weitere Großaufträge dieser Art.

Einsatz von BIM beim Projekt „66 Queen Square“

Mehr Infos zum Projekt:

Viktoria Steininger

Ähnliche
Artikel

Mehr Beiträge der voestalpine zu diesem Thema.