Editorial: Willkommen in der Welt der Innovationen! 2 Minuten Lesezeit
Innovation

Editorial: Willkommen in der Welt der Innovationen!

Stephanie Bauer
Als voestalpine Digital Native der ersten Stunde ist Stephanie Bauer für die Corporate Online & Social Media Strategie verantwortlich, als Chef vom Dienst für das Themenmanagement im Newsroom.

Es ist kein Zufall, dass Forschung und Entwicklung gerade in jenen österreichischen Unternehmen, die im internationalen Maßstab zwar vergleichsweise klein, dafür aber in technologieintensiven Segmenten global führend sind, einen überdurchschnittlichen Stellenwert einnimmt. Die viel zitierten „heimlichen Weltmeister“ gewinnen den Wettbewerb nicht mit Masse und Menge, sondern mit einzigartigen Spezialprodukten, die sie selbst entwickelt und zur […]

Es ist kein Zufall, dass Forschung und Entwicklung gerade in jenen österreichischen Unternehmen, die im internationalen Maßstab zwar vergleichsweise klein, dafür aber in technologieintensiven Segmenten global führend sind, einen überdurchschnittlichen Stellenwert einnimmt. Die viel zitierten „heimlichen Weltmeister“ gewinnen den Wettbewerb nicht mit Masse und Menge, sondern mit einzigartigen Spezialprodukten, die sie selbst entwickelt und zur Marktreife gebracht haben und mit denen sie sich bei ihren Kunden erfolgreich gegenüber der internationalen Konkurrenz positionieren. Das gilt in besonderem Maß für die voestalpine als innovativstes österreichisches Industrieunternehmen.

Dahinter steckt nicht nur eigentliche F&E-Tätigkeit im engeren Sinn; vielmehr steht die Bedeutung dieses Bereiches in einem Unternehmen in unmittelbarem Zusammenhang zu dessen Kultur. Nur wo Innovationen, Neugier und Offenheit gegenüber Neuem in allen Bereichen gelebt und gefördert wird, können sich auf Dauer auch Produkt- und Prozessentwicklungen durchsetzen.

Innovation beginnt damit, sich rechtzeitig mit den Fragen der Zukunft auseinanderzusetzen. Themen wie Mobilität, Energie, Urbanisierung, Demografie, Umwelt und andere mehr betreffen jeden von uns, sowohl persönlich, als auch als Unternehmen, als Forscher, als Techniker, als Universität oder als Journalist. Das Spannende daran ist nicht, auf Trends bloß zu reagieren, sondern zu versuchen, Entwicklungen rechtzeitig mitzugestalten.

Und genau diesen Spannungsbogen wollen wir auf dieser Website vermitteln. Mit Themen der Zukunft, mit Einbeziehung externer Perspektiven und durch größtmögliche Interaktivität mit allen interessierten Usern.

Die Website ist kein “offizielles Sprachrohr” des voestalpine-Konzerns. Wir wollen uns auf dieser Seite bewusst auch mit kontroversiellen Themen befassen, externe Perspektiven zeigen und verschiedene Standpunkte aufzeigen; Innovationen leben von der Auseinandersetzung mit Unkonventiellem und Neuem – dies gilt auch für die Vielfalt an Meinungen und Positionen.

In diesem Sinn freuen wir uns auch auf Ihr Feedback, Ihre Anregungen und Beiträge zur Welt der Innovationen!