Die voestalpine eifeler Coating ist in den USA auf Expansionskurs 2 Minuten Lesezeit
Innovation

Die voestalpine eifeler Coating ist in den USA auf Expansionskurs

Christopher Eberl
Christopher Eberl ist redaktionell verantwortlich für die Karriere-Themen sowie für die Lehrlingswebsite. Mit seinen Geschichten gewährt er Einblicke in die Arbeitswelten des voestalpine-Konzerns.

Die voestalpine eifeler Coating ist in den USA auf Expansionskurs. Sowohl in Kalifornien als auch in Cleveland, Tennessee wurden kürzlich hochtechnologische Beschichtungszentren eröffnet.

Nach ähnlichen Niederlassungen in Ohio, Michigan und Illinois, aber auch in Kanada und Mexiko positioniert sich der Beschichtungsspezialist damit erstmals tief im Südosten und Südwesten der Vereinigten Staaten. Gerade Cleveland liegt strategisch günstig an der Interstate 75, wo diese bedeutende Autobahn gleich zwei weitere Interstates kreuzt und sich auch der Eisenbahnknotenpunkt der Region mit Verteilungsfunktion nach Norden, Westen und Süden befindet.

Der Kunde im Fokus

Dementsprechend will voestalpine eifeler Coating von Tennessee aus die metallverarbeitende Industrie ebenso wie Plastikspritzguss- oder Druckgussanbieter in North und South Carolina, Georgia, Alabama, Mississippi, Arkansas und Florida mit PVD-Beschichtungsservices unterstützen.

Eine Investition, die den Kunden im Fokus hat, wie der Geschäftsführer, Jim Clay, erklärt: „Mit dem neuen Standort verbessern wir unser Service für bestehende Kunden und dringen in neue Märkte vor, wo unsere PVD-Beschichtungen helfen, den Produktionsprozess und die Leistungsfähigkeit einzelner Teile zu optimieren.“ Gleichzeitig wurde in Cleveland ein Steel Store eingerichtet. „Denn die Region ist ein großes und bedeutendes Produktionsgebiet. Die Beschichtungskompetenz von voestalpine eifeler gemeinsam mit unserem Lager für Uddeholm-Stähle und Bearbeitungs- sowie Sägekapazitäten bietet den Kunden das Beste beider Welten“, erläutert Adam Steorn, Regional Manager Eastern bei Uddeholm USA.

Coating_1

In Walnut, einer Vorstadt im östlichen Teil des Los Angeles County in Kalifornien, wurde in zwei PVD-Anlagen (400P und 400C) sowie in die gesamte unterstützende Infrastruktur, u. a. zum Reinigen und Polieren, investiert.

Zuhause bei Freunden

In Walnut, östlich von Los Angeles in Kalifornien gelegen, ist das Beschichtungszentrum hingegen auf beinahe 1.000 m² im Hauptquartier der Schwestergesellschaft EDRO Engineering, Inc. untergebracht – Hersteller von Formteilen und Spezialstählen für Plastikspritzguss: „Viele unserer Kunden benötigen insbesondere DLC-Beschichtungen (Anm. Diamond-Like-Carbon-Coating) für ihre Werkzeuge und Komponenten, aber wir richten unser Angebot auch an Industrien, die Bedarf an Beschichtungen für Metallstanz-, Druckguss- und Schneidewerkzeuge oder einfach nur aus ästhetischen Gründen haben. Damit ist Walnut auch die einzige eifeler-Niederlassung in Nordamerika und Mexiko, die DLC-Beschichtungen anbietet“, verrät Sam Mimo, General Manager bei EDRO in Kalifornien.

Coating_2

Cleveland, Tennessee, hat nun ein voestalpine-eifeler-Beschichtungszentrum und einen Steel Store.

Christopher Eberl